Forum: Politik
Legalisierung: Wie Australiens Regierung die Ehe für alle vermurkst
Getty Images

In Australien dürfen gleichgeschlechtliche Paare nicht heiraten. Vor einer möglichen Gesetzesänderung will Premier Turnbull die Bevölkerung befragen. Doch das ist heftig umstritten - der Streit landet nun vor Gericht.

Seite 1 von 4
Crom 05.09.2017, 17:35
1.

Es werden wohl kaum immer die selben Australier von den Wissenschaftlern befragt. Zum einen sterben immer welche weg und zum anderen müssen ja dafür jüngere hinzukommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gregor Taum 05.09.2017, 18:04
2. Ja ja,

Volksbefragungen sind immer unbeliebt. Das Volk könnte ja was anderes wollen als die Regierung. Davon abgesehen ist die sog. Ehe für alle eine Chimäre, die keiner so richtig ernst nimmt. Ein "Mann", der seinen "Mann" als "Ehemann" vorstellt, macht sich einfach nur lächerlich. Es hilft nichts, die Natur hat nicht umsonst Männlein und Weiblein geschaffen, damit sie sich finden und Kinder haben. Alles andere kann man nennen wie man will, es kann nie eine Ehe wie die zwischen Mann und Frau sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maphry 05.09.2017, 18:26
3. Es ist bedauerlich

Es ist bedauerlich, dass Konservatismus heute immer wieder mit Menschenrechtsverachtender Politik gleichgesetzt werden muss. Die positive Eigenschaft Gutes Erhalten zu wollen und für die Gesellschaft einzustehen wird so ad absurdum geführt. Noch dazu versuchen international immer wieder konservative Kräfte due Demokratie zu umgehen, haben Angst vor freien Willensentscheidung von Parlamenten und Richtern die nach Gesetz entscheiden. Wahre Anti-Demokraten sind dies, dies als konservativ zu bezeichnen ist eine beleidigung an jeden gesunden Menschenverstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterbruells 05.09.2017, 18:41
4.

Zitat von Gregor Taum
Es hilft nichts, die Natur hat nicht umsonst Männlein und Weiblein geschaffen, damit sie sich finden und Kinder haben. Alles andere kann man nennen wie man will, es kann nie eine Ehe wie die zwischen Mann und Frau sein.
Ich wußte gar nicht, dass der Begriff „Ehe“ direkt aus der Natur kommt. Wenn also ein Aderhahn und eine Adlerhenne ein gemeinsames Nest haben und darin brüten, führen sie dann eine Ehe?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rad666 05.09.2017, 18:53
5.

Zitat von peterbruells
Ich wußte gar nicht, dass der Begriff „Ehe“ direkt aus der Natur kommt. Wenn also ein Aderhahn und eine Adlerhenne ein gemeinsames Nest haben und darin brüten, führen sie dann eine Ehe?
Die Ehe ist grundsätzlich ein christliches Sakrament.

Was spricht dagegen den Kirchen diesen Teil zu überlassen?

Mann, Frau und was auch immer können dann eben staatliche Partnerschaften eintragen lassen, mit all den Rechten und Pflichten. So viel Respekt habe sogar ich vor der Kirche.
Dann aber bitte nicht nur auf einen Partner beschränken, im Rahmen der Ehe für alle müssen dann auch alle anderen Kombinationen aus X Partnern (x >= 2) möglich sein.
Oder warum soll eine Frau nicht mit 2 Männern eine Parnerschaft eingehen dürfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 05.09.2017, 18:58
6. Klar doch...

Turnbull ist christlicher Populist, da kann er schon für Flüchtlinge ohne Umfrage Konzentartionsinseln schaffen, da seine Glaubensgenossen dieses befürworten, aber "Ehe für alle", das ist nicht so einfach. Rückblickend hätte dann Jesus ja auch heiraten können. Und man stelle sich nur vor, er hätte auch noch ein Kind adoptiert, welches Durcheinander wäre in der Nachfolge durch die Existenz von 1/4- und 1/8-Göttern entstanden. Ein Horror, man denke nur an die ungeregelte Nachfolge von Mohammed und ihre Folgen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansderdampfer 05.09.2017, 19:00
7. Nun ja

Zitat von maphry
Es ist bedauerlich, dass Konservatismus heute immer wieder mit Menschenrechtsverachtender Politik gleichgesetzt werden muss. Die positive Eigenschaft Gutes Erhalten zu wollen und für die Gesellschaft einzustehen wird so ad absurdum geführt. Noch dazu versuchen international immer wieder konservative Kräfte due Demokratie zu umgehen, haben Angst vor freien Willensentscheidung von Parlamenten und Richtern die nach Gesetz entscheiden. Wahre Anti-Demokraten sind dies, dies als konservativ zu bezeichnen ist eine beleidigung an jeden gesunden Menschenverstand.
Nun ja mehr wie sie kann man eigentlich nicht aus der argumentativen Bahn rutschen.
" haben Angst vor freien Willensentscheidung von Parlamenten und Richtern".
Ist es nicht eher umgekehrt?
Was ist mit der freien Willentsenscheidung der Bevölkerung?
Bei uns heißt es z.B. alle Macht geht vom Volk aus, ich denke in Australien wird es auch nicht anders sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinH 05.09.2017, 19:20
8. Menschenrecht?

Wieso soll die Ehe für Alle ein Menschenrecht sein? Wie man die Ehe definiert, entscheidet jede Gesellschaft/Staat für sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meine Güte 05.09.2017, 20:31
9. Ehe?

Was ist Ehe? Verbindung Mann-Frau. Zweck: Fortpflanzung, erhaltung der Art. Mann-Mann, Frau-Frau widerspricht dem. Sorry, da sollten wir die Kirche aus dem Spiel lassen. Also, zuviel Mann-Mann, Frau-Frau ist nicht gut. Wir sollten etwas mehr der Natur den Lauf lassen. Wie soll Mann-Mann, Frau-Frau dem natürlichen Lauf entsprechen? Ein Widerspruch in sich. Das kann nicht funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4