Forum: Politik
Leichenfund nahe Tripolis: Das Grauen im Lagerhaus

Die Kämpfe in Tripolis flauen ab - nun entdecken die Libyer die Grausamkeiten des gestürzten Regimes. In einem Schuppen nahe Tripolis liegen Dutzende Leichen, bis aufs Skelett verbrannt. Wer sind die Toten, und gibt es womöglich noch mehr Opfer? Spurensuche an einem Ort des Schreckens.

Seite 3 von 51
drouhy 28.08.2011, 13:44
20. Spon -

Zitat von sysop
Die Kämpfe in Tripolis flauen ab - nun entdecken die Libyer die Grausamkeiten des gestürzten Regimes. In einem Schuppen nahe Tripolis liegen Dutzende Leichen, bis aufs Skelett verbrannt. Wer sind die Toten, und gibt es womöglich noch mehr Opfer? Spurensuche an einem Ort des Schreckens.
lest bitte eure eigenen Artikel.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...112775,00.html

Und überlasst die Leichenschau denen, die etwas davon verstehen. Das ist rechtsstaatlich und dafür steht ihr ja, auch wenn einige Politiker dieses für nicht notwendig erachten.

Etwas mehr Sachlichkeit bei der Beurteilung beider Seiten wäre doch angebracht, wenn Al-Kaida nun Tripolis beherrscht, werden wohl noch ganz andere Sachen geschehen, die wir allerdings nicht erfahren, weil es halt in Libyen und nicht in AFG ist.

Beitrag melden
DCH 28.08.2011, 13:46
21. Ein Österreicher hat einmal gesagt

Zitat von snooze1958
... sind Sie also der Täter ! Gerade bei den Lügen der "Rebellen" und der NATO ist mit Allem zu rechnen !
"Die Auslösung des Konfliktes wird durch eine geeignete Propaganda erfolgen. Die Glaubwürdigkeit ist dabei gleichgültig, im Sieg liegt das Recht."

Beitrag melden
gewiko 28.08.2011, 13:46
22. wer will schon von einem Irren auf Gedeih und Verderb beherrscht werden?

Zitat von josifi
Meinen Sie die DEMONSTRATIONEN von Teilen der Bevölkerung?
Was mich stört ist das der ursprüngliche Anlass des Aufstandes radikal islamistisch war. Ich hoffe das sich in Libyen die durchsetzen, die nicht so denken. Aber das ein ganzes Volk nicht in den Klauen eines mordenden geisteskranken Blutsäufers wie Gaddafi leben möchte, kann man verstehen, ist ja auch eine blöde Situation aus der Sicht der Libyer, stellt euch mal vor so ein irrer Massenmörder würde nach belieben über Deutschland herrschen (ja ich weiss, das gabs auch schon mal).

Beitrag melden
zulthak 28.08.2011, 13:46
23. .

Zitat von Habeshah
Wenn man in einem Gebäude des Regimes Leichen findet, ist es wohl klar wer sie ermordet hat. Welchen Namen diese Personen zu Lebzeiten hatten lässt sich vielleicht nie mehr ermitteln.
Wenn einfach gestrickt ist muss das so sein. Aber ich kann auch eine Leiche in ihrem Kofferraum ablegen. Sind Sie deshalb der Mörder?

Man wird nie rauskriegen wer es war. Jede Seite schiebt es der anderen zu. Das der Spiegel allerdings so parteiisch wird spricht Bände über die Qualität dieses Magazins...

Beitrag melden
The Self 28.08.2011, 13:47
24. Willkommen

in der neuen Kolonialzeit.

Ohne Kolonien hat der "Westen" den neuen, aufstrebenden Mächten nichts entgegen zusetzten.
Die Lösungsansätze sind die selben geblieben, hat sich ja bewährt.

Beitrag melden
josifi 28.08.2011, 13:47
25. .

Zitat von MarkusKrawehl
Derjenige "Rebell", der er es wusste bzw. ausgeführt, liegt mittlerweile von Kommandosoldaten erschossen derweil in einem anderen Gebäude. So bleiben USA/GB/FR moralisch ganz sauber.
Sind wir heute etwas paranoid?

Beitrag melden
makromizer 28.08.2011, 13:47
26. .

Gaddafis Anhänger demonstrieren nochmal nachhaltig, aus welchem Holz sie geschnitzt sind, und die Schuld dafür soll die NATO tragen, da sie die Gegenseite zu ihrem abartigen Verhalten provoziert haben soll?
Das sind die Leute, unter deren selbstergriffenen Führungsanspruch die Libyer zu leben hatten und ohne die NATO auch in Zukunft leben müssten. Ich kann die Brutalität eines Regimes jedenfalls beim besten Willen nicht als Grund erkennen, weshalb man sich eines Regimes nicht entledigen sollte.

Beitrag melden
Dunedin 28.08.2011, 13:49
27. Selber nachdenken

Zitat von team_gleichklang_de
Es besteht kein Zweifel, dass Gaddafi Soldaten schwere Menschenrechtsverletzungen begangen haben.
Woher wissen Sie das ? waren Sie dabei , oder glauben Sie alles was andere (Medien ?) Ihnen erzählen. Es kann sein das es so war, aber wir alle wissen es nicht, daher wäre ich ein wenig zurückhaltender mit Anschuldigungen

Beitrag melden
sprechweise 28.08.2011, 13:50
28. Genau

Zitat von Quatschtuete
Wer militärischen Aktionen, mit welcher Legitimation auch immer, zustimmt, hat Meldungen dieser Art schon im Vorfeld billigend im Kauf genommen.
Genau, die NATO ist schön blöd. Hätte sie nicht eingegriffen, würde man NICHTS von diesen Morden wissen. Dann könnten manche ruhiger schlafen.

Beitrag melden
Zavi85 28.08.2011, 13:53
29. .

Zitat von ThomasPr
Im Artikel steht aber, daß die Rußhaufen noch warm waren.
Das war unglücklich ausgedrückt, geb ich zu.

"Gaddafis Leute hätten seit Beginn des Aufstandes im Februar immer wieder Regimegegner, Demonstranten oder Aufständische hierher gebracht, gequält, umgebracht und verscharrt, sie hätten auch die benachbarten Grundstücke genutzt."

So stand es im Artikel und das meinte ich damit. Das die Verbrechen von Gaddafis Soldaten angerichtet wurden ist allerdings klar.

Beitrag melden
Seite 3 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!