Forum: Politik
Leichenfund nahe Tripolis: Das Grauen im Lagerhaus

Die Kämpfe in Tripolis flauen ab - nun entdecken die Libyer die Grausamkeiten des gestürzten Regimes. In einem Schuppen nahe Tripolis liegen Dutzende Leichen, bis aufs Skelett verbrannt. Wer sind die Toten, und gibt es womöglich noch mehr Opfer? Spurensuche an einem Ort des Schreckens.

Seite 5 von 51
makromizer 28.08.2011, 14:08
40. .

Zitat von gbk666
In Ägypten stellte sich ein recht großer Teil des Volkes gegen den Diktator. Es ging ohne hunderte Tote vonstatten, dass die Revolution dort zum Ende der Mubarak Diktatur führte.
Wäre es echt zu viel verlangt gewesen, dass Sie sich wenigstens ansatzweise mit der Gesellschaftsstruktur der beiden Länder und der jeweiligen Rolle der Armee beschäftigt hätten, vor Sie uns hier ihr Wissen kosten lassen?

Hätte Mubarak über eine Armee verfügt, die so organisiert war wie die in Libyen, was glauben Sie bitte, wäre in Ägypten passiert?
Und wie kommen Sie denn darauf, dass der Teil der Bevölkerung in Ägypten größer gewesen sei, die sich ihres Regimes entledigen wollten?

Beitrag melden
sprechweise 28.08.2011, 14:09
41. Hä

Zitat von gewiko
Was mich stört ist das der ursprüngliche Anlass des Aufstandes radikal islamistisch war.
Wie kommen Sie zu dem Quatsch?
Gaddafi hat 1200 politische Gefangene niederschiessen lassen, weil elementare Menschenrechte eingefordert haben.

Gaddafi hat immer versucht, den Aufstand gegen ihn mit Al Kaida in Verbindung zu bleiben, dieser notorische Lügner.
Sie sind ihm vielleicht nur auf den Leim gegangen.

Beitrag melden
Packy 28.08.2011, 14:09
42. Zugestimmt?

Zitat von josifi
Wer hat denn bei Gaddafis Militäraktionen zugestimmt?? Hab ich was verpasst??
Die bewaffneten Rebellen haben danach gebettelt. Oder hätte es sonst eine Intervention der Nato gegeben?

Gaddafi hätte sicher gerne darauf verzichtet.

Beitrag melden
dieschnalle 28.08.2011, 14:13
43. Suppenküchen und Feldlazerette statt Leichen!

Zitat von sysop
Die Kämpfe in Tripolis flauen ab - nun entdecken die Libyer die Grausamkeiten des gestürzten Regimes. In einem Schuppen nahe Tripolis liegen Dutzende Leichen, bis aufs Skelett verbrannt. Wer sind die Toten, und gibt es womöglich noch mehr Opfer? Spurensuche an einem Ort des Schreckens.
Nach unzählien Fotos schießender und jubelnder Rebellen zeigt man uns nun Leichenberge.
Was mir auffällt sind die fehlenden Bilder:
Wo z.B. sind die Feldlazerette der "Rebellen"? Warum gibt es nicht ein einziges Bild in dem uns deren Ärzte, Suppenküchen etc. gezeigt werden?

Eine reguläre Armee muss so etwas mit sich führen. Gezeigt kriegen wir aber immer nur ballernde Gangs und nun Leichenberge.

Am Ende wird mit derart gruseligen Bildern die Grausamkeit dieses Angriffskriegs kaschiert - einen Krieg in welchem man die Bevölkerung ganz bewußt sich selbst überläßt. Einen Krieg in welchen offen von den Waffenlieferungen an die Rebellen berichtet wird, aber eben nicht von den Hilfslieferungen aus Kathar, Frankreich, USA und Großbritanien.
Gibt es diese Nicht? Keine Fotos?
Ein Skandal!! Ein Kriegsverbrechen!!!

Also liebe SPON-Reporter vor Ort: Wo sind die Ärzte und Suppenküchen der NATO und des NTC?

Beitrag melden
monotaur 28.08.2011, 14:14
44. Kein Wort mehr!

Ich glaube euch Medienh...n und -marionetten kein Wort mehr!
Ihr belügt und betrügt uns nach Strich und Faden jeden Tag auf´s Neue.

Beitrag melden
Jean P. v. Freyhein 28.08.2011, 14:14
45.

Zitat von ThomasPr
Im Artikel steht aber, daß die Rußhaufen noch warm waren.
Die dürften auch noch warm gewesen sein, als AI vor zwei tagen das erste mal über die Massaker Gaddafis berichtete, die sich vom 24. bis 26. August abgespielt haben sollen.

Beitrag melden
Jay Eff 28.08.2011, 14:17
46. Ghaddafi ein Engel?

Zitat von snooze1958
... sind Sie also der Täter ! Gerade bei den Lügen der "Rebellen" und der NATO ist mit Allem zu rechnen !
Sicher und Ghaddafi spricht die Wahrheit. Man möchte glauben das der Ghaddafi Fan-Club hier im Forum vorbeigekommen ist.
Die Libyer haben zuest friedlich demonstriert. Dabei wurden viele erschossen, und zwar ganz ohne Hemmungen. Ägypten war dagegen ein Kindergarten. Deshalb griffen die Rebellen zu den Waffen. Sie hatten da zwar zunächst Erfolge aber nachdem Ghaddafi sein Militärmaschinerie ins Rollen gebracht hatte ging das ganze wieder rückwärts. Hätte die Nato nicht eingegriffen hätte is Benghazi ein Massaker gegeben. Und nach einem Sieg Ghaddafis wäre es zum groß Reinemachen gekommen. Bei diesem Psychopathen unvorstellbar. Da ist das was jetzt passiert ist noch gar nichts dagegen. Die Nato Mission war richtig und nötig und zusätzlich geht es hier nicht um eine Gruppierung gegen eine andere sondern um Freiheit. Und Freiheit das das höchste Gut. Oder würde es Ihnen gefallen heute beim Abendessen von der Polizei abgeholt zu werden, weil Sie hier Ihre Meinung kundgetan haben und dann im günstigsten Fall 3/4 Tage lang durchgeprügelt zu werden bevor man Sie vor Ihrem Haus auf die Strasse wirft?

Beitrag melden
paradiddlediddle 28.08.2011, 14:17
47. Hab ich was verpasst?

Zitat von josifi
Wer hat denn bei Gaddafis Militäraktionen zugestimmt?? Hab ich was verpasst??
Bitte klären Sie mich doch noch mal ganz kurz über Gaddafis Militäraktionen auf!

Beitrag melden
eunegin 28.08.2011, 14:19
48. Krudes Gewäsch

Zitat von cbe
Wer die verbrannten Leichen sind? Opfer der Natobomben! Wer die gefesselten Leichen sind? Kolloborateure oder Spione der Nato welche die Bomber koordiniert haben!
Wie immer melden sich Verschwörungstheoretiker, Besser- und Alleswisser zu Wort. Unsäglich, was man hier manchmal lesen muss. Ohne Ahnung von den Fakten sollte man Spekulationen nicht als Tatsachen verkaufen wollen.

Beitrag melden
joe49 28.08.2011, 14:22
49. Zweifellos kann man diesen Artikel

auch kritisch betrachten was aber nicht bedeutet, dass man Gewaltausbrueche beider Seiten ignorieren und als Kollateralschaden abtun soll. Sich aber als Moralapostel auftun ist nicht angebracht. Man kennt doch zu genuege die letzten Aktionen von Despoten und deren Soldaten und Polizisten, die in einer Art Blutrausch sich noch mal richtig austoben.

Es ist auch mit Sicherheit unsinnig jetzt aufzurechnen wer hat mehr Grausamkeiten begangen. Da schneidet garantiert Gaddafi mit 42 Jahren als Diktator schlechter ab als die Rebellen.

Beitrag melden
Seite 5 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!