Forum: Politik
Leichenfund nahe Tripolis: Das Grauen im Lagerhaus

Die Kämpfe in Tripolis flauen ab - nun entdecken die Libyer die Grausamkeiten des gestürzten Regimes. In einem Schuppen nahe Tripolis liegen Dutzende Leichen, bis aufs Skelett verbrannt. Wer sind die Toten, und gibt es womöglich noch mehr Opfer? Spurensuche an einem Ort des Schreckens.

Seite 8 von 51
Zavi85 28.08.2011, 14:46
70. .

Zitat von cashcow
Das einzige, was da klar ist, ist, daß jemand, der so etwas schreibt, voreingenommen ist.
Der Hof stand unter der Kontrolle der Soldaten Gaddafis. Wer soll es sonst gewesen sein? Glauben Sie die lassen jeden auf Ihr Gelände und veranstalten einen Tag der offenen Tür.

Beitrag melden
gewiko 28.08.2011, 14:49
71. falsche Erwartungen

Zitat von dieschnalle
Eine reguläre Armee muss so etwas mit sich führen.
Die Rebvellen sind keine reguläre Armee, sondern bewaffnete Bürger die gegen ihren Diktator kämpfen.

Beitrag melden
Zavi85 28.08.2011, 14:50
72. .

Zitat von niemat
Klar ist hier nichts. Und wissen Sie was ein Konjunktiv II ist?
Gedachte, angenommene oder mögliche Sachverhalte, die nicht real sind und nicht existieren, werden mit Konjunktiv II gebildet.

Beitrag melden
fürmehrcourage! 28.08.2011, 14:51
73. keine Gnade und keine Gefangenen

Gadaffi hat immer wieder öffentlich seine Soldaten und Landsleute dazu aufgefordert, mit den Aufständischen keine Gnade zu haben, d.h. keine Gefangenen zu machen.

Die Toten in dem Lagerhaus wundern mich daher nicht.

Hinzu kommt, dass es unzählige, glaubwürdige Zivilisten gibt, die bezeugen konnten, dass Verwandte, Freunde und Bekannte von ihnen abtransportiert und nie mehr aufgetaucht sind.

Und selbst einmal unterstellt, die Mehrheit der Libyer wäre trotzdem auf Seiten Gadaffis gewesen (wie dies hier viele Foristen glauben), so ändert dies nichts daran. Denn das Menschenrecht auf Leben ist nicht disponibel. Jeder, dessen Leben von einem Terrorregime bedroht wird, darf sich dagegen daher auch mit Waffengewalt zur Wehr setzen, selbst dann, wenn er dabei die Mehrheit gegen sich haben sollte. So war z.B. auch in Deutschland jeder Jude berechtigt, sich mit Waffengewalt gegen das Naziregime zur Wehr zu setzen, obwohl dieses von der Bevölkerungsmehrheit gewählt oder zumindest geduldet worden war.

Beitrag melden
Arnie 28.08.2011, 14:53
74. verstehe Ihre Frage nicht ...

Zitat von Jean P. v. Freyhein
Was hat ein Text auf einem Server in Thailand, mit einer angeblichen Entschuldigung der BBC, mit den Massakern in Tripolis zu tun?
Die Webseite ist auf Kanadischen Servern. Koennen Sie genauer erklaeren was sie sehen? Vielleicht eine PM?

Beitrag melden
cashcow 28.08.2011, 14:55
75. Warum?

Zitat von cbe
Das hatte ich hier auch mehrmals geschrieben mit den Indern, allerdings wurde es vom Spiegel zensiert weil es wohl nicht ins Bild passt! Typisch!
Viel interessanter ist doch die Frage, warum man solche Bilder zeigt.

Weil es eben in Tripolis keine über die "Befreiung" jubelnden Menschenmassen gibt!

Beitrag melden
max.flügelschmied 28.08.2011, 14:56
76. Gaddafi gehört vor Gericht Ende aus.

Zitat von sysop
Die Kämpfe in Tripolis flauen ab - nun entdecken die Libyer die Grausamkeiten des gestürzten Regimes. In einem Schuppen nahe Tripolis liegen Dutzende Leichen, bis aufs Skelett verbrannt. Wer sind die Toten, und gibt es womöglich noch mehr Opfer? Spurensuche an einem Ort des Schreckens.
Ich versuche mir gerade die Zeitgenossen vorzustellen die die Nato so hart kritisieren und wie sie 1945 über den Einmarsch der USA und England in Deutschland geredet hätten. Es ist immer das Gleiche.

Liebe Leute Herr Gaddafi ist ein Massenmörder und nicht das erst seit gestern das geht schon etwas länger. Soweit mir bekannt ist ist Tripolis als letztes gefallen. Folglich gehen die Toten dort auf das Konto von Herrn Gaddafi.
Die Wahrheit wird sich herausstellen das ist immer eine Frage der Zeit. Ob es in dem Land nun besser wird ist eine andere Frage. Nato hat richtig gehandelt. Mir geht es unentlich auf die Nerven die USA für alles und jeden Mist verantwortlich zu machen.

Gaddafi gehört vor Gericht Ende aus.

Beitrag melden
...und gut ist`s 28.08.2011, 14:59
77. Eine kleine Bitte:

Zitat von fürmehrcourage!
Gadaffi hat immer wieder öffentlich seine Soldaten und Landsleute dazu aufgefordert, mit den Aufständischen keine Gnade zu haben, d.h. keine Gefangenen zu machen. Die Toten in dem Lagerhaus wundern mich daher nicht. Hinzu kommt, dass es unzählige, glaubwürdige Zivilisten gibt, die bezeugen konnten, dass Verwandte, Freunde und Bekannte von ihnen abtransportiert und nie mehr aufgetaucht sind. Und selbst einmal unterstellt, die Mehrheit der Libyer wäre trotzdem auf Seiten Gadaffis gewesen (wie dies hier viele Foristen glauben), so ändert dies nichts daran. Denn das Menschenrecht auf Leben ist nicht disponibel. Jeder, dessen Leben von einem Terrorregime bedroht wird, darf sich dagegen daher auch mit Waffengewalt zur Wehr setzen, selbst dann, wenn er dabei die Mehrheit gegen sich haben sollte. So war z.B. auch in Deutschland jeder Jude berechtigt, sich mit Waffengewalt gegen das Naziregime zur Wehr zu setzen, obwohl dieses von der Bevölkerungsmehrheit gewählt oder zumindest geduldet worden war.
Ersetzen sie in Ihrem Text doch bitte das Wort Terrorregime durch Regime. Was ein Terrorregime ist entscheidet nämlich nicht der Betroffene, sondern der letztendliche Sieger.

Beitrag melden
nachthai 28.08.2011, 14:59
78.

Zitat von Quatschtuete
Solche Meldungen sind immer wieder bedrückend und erschütternd. Nur überraschend sind Sie nicht. Wer militärischen Aktionen, mit welcher Legitimation auch immer, zustimmt, hat Meldungen dieser Art schon im Vorfeld billigend im Kauf genommen.
So, so, die NATO ist also für diese Toten verantwortlich.

Es gibt ja auch Stimmen, die den US-Amerikanern und Briten die Schuld an Auschwitz geben.

Es ist immer das gleiche, "der Westen" ist Schuld, die Täter nicht.

Beitrag melden
filder 28.08.2011, 15:00
79. Und seit wann?

Zitat von Zavi85
Der Hof stand unter der Kontrolle der Soldaten Gaddafis.
Und bis wann? Schließlich hören wir seit sechs Tagen die Jubelmeldungen von der Einnahme Tripolis' und den Sieg durch die 'Rebellen', oder nicht?

Zitat von
Wer soll es sonst gewesen sein?
Ja, wer nur? Aber wir sollten uns einfach an 'wer soll es denn sonst gewesen sein' gewöhnen. Wenn sich in Ihrer Wohnung eine Leiche findet, sind Sie der Mörder - "wer denn sonst"? Ermittlungen kann man sich sparen.

Beitrag melden
Seite 8 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!