Forum: Politik
Leiharbeit: Dumping-Löhne für Schreibkräfte im Bundestag
DPA

Im Bundestag werden Schreibkräfte, die als Leiharbeiter beschäftigt sind, teilweise zu Niedriglöhnen beschäftigt. Sie verdienen laut ARD-Magazin "Report Mainz" so wenig, dass sie ihren Verdienst auf Hartz-IV-Niveau aufstocken müssen.

Seite 1 von 15
farview 13.11.2012, 16:05
1. Wasser predigen

Zitat von sysop
Im Bundestag werden Schreibkräfte, die als Leiharbeiter beschäftigt sind, teilweise zu Niedriglöhnen beschäftigt. Sie verdienen laut ARD-Magazin "Report Mainz" so wenig, dass sie ihren Verdienst auf Hartz-IV-Niveau aufstocken müssen.
Wasser predigen und Wein saufen, so kennt man den Berliner Politbetrieb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ekel-alfred 13.11.2012, 16:05
2. Schreibkraft Sklaven

Zitat von sysop
Im Bundestag werden Schreibkräfte, die als Leiharbeiter beschäftigt sind, teilweise zu Niedriglöhnen beschäftigt. Sie verdienen laut ARD-Magazin "Report Mainz" so wenig, dass sie ihren Verdienst auf Hartz-IV-Niveau aufstocken müssen.
Mal ehrlich, warum sollte das denn im Bundestag anders sein, als im Rest der Wirtschaft?

Im Reichstag wurden die Grundlagen für diese entwürdigenden Zustände doch erst geschaffen! Dann muss man sie auch konsequent leben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duanehanson 13.11.2012, 16:05
3. Nun ja, der ...

... Fisch beginnt vom Kopf an zu stinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000051328 13.11.2012, 16:06
4. na denn

ist die nächste Diätenerhöhung bei SPD GRün FDP Union ja schon gegenfinanziert Ende des Jahres 2013.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die-dicke-aus-der-uckerm. 13.11.2012, 16:07
5. Aha, der DGB also hat Verträge.......

Zitat von sysop
Im Bundestag werden Schreibkräfte, die als Leiharbeiter beschäftigt sind, teilweise zu Niedriglöhnen beschäftigt. Sie verdienen laut ARD-Magazin "Report Mainz" so wenig, dass sie ihren Verdienst auf Hartz-IV-Niveau aufstocken müssen.
Nein, nicht die Bundestagsverwaltung hat Einfluss auf die Löhne.
Nein, das ist Sache der Arbeitgeber dieser Leiharbeiter.
Merkt Ihr ziemlich verarschten deutschen Mcihel denn immer noch nichts ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.pol.Emik 13.11.2012, 16:07
7. Hmm, ich denke in Erfüllung der Vorbildfunktion …

… schließlich sollen ja de Volksvertreter und deren Apparat auch Vorbild für die Bürger sein … hier sind sie es halt mehr für die Unternehmen. Denen zeigen sie nochmals auf wie es richtig geht und auch das Dumping mit Menschen ganz wunderbar funktionieren kann. Meine Begeisterungswellen schlagen da aus verständlichen Gründen sehr hoch.

Optimierung der Volksausbeute … so wäre es allerdings korrekter zu umschreiben und wirft noch einmal ein Schlaglicht auf die Werte die uns wichtig sind. Dabei scheint es nur noch um jene zu gehen, die man in Euro und Cent ausdrücken kann, alle anderen Werte sind dramatisch im Verfall begriffen, sofern überhaupt noch vorhanden … (°!°)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thisiswhatwedo 13.11.2012, 16:09
8. No more 4 years !

In der Politik sollten wieder Werten geschaffen werden; diese Demokratie; der Staat; muss Reformiert werden ! Es kann nicht sein das es keinen Unterschied mehr macht welche Partei/Koalition hier an der Macht ist und sie das Land vor sich her schieben. Blanke RATLOSIGKEIT ! Wir haben hier eine Grenze überschritten; es reicht !

Zitat:

"Gängige Praxis ist, dass in etlichen Bereichen in den letzten Jahren Beschäftigungsverhältnisse, die im Bundestag vorhanden waren, ausgegliedert worden sind zu Drittfirmen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBlackJack 13.11.2012, 16:10
9.

Tja, willkommeb im neuen Europa. Deshalb gilt für mich: Studium abschließen nach Australien auswandern. Allein schon das Wetter ist Honig fürs Herz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15