Forum: Politik
Leipzig: Randale von Linksautonomen - Polizei ermittelt
DPA

600 Linksautonome sind randalierend durch Leipzig gezogen - sie demolierten Polizeiautos, warfen Steine auf Polizisten. Jetzt wird wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt.

Seite 1 von 14
knieselstein 16.01.2015, 10:56
1. Alles halb so wild

die Jungs waren nur etwas übereifrig bei dem Versuch, Frau Schwesigs ausgelobte Kohle für den Kampf gegen rechts zu verdienen ;-)

Beitrag melden
skepticer 16.01.2015, 10:57
2. ohne Worte...

Dann doch lieber montags friedlich durch die Straßen spazieren.

Beitrag melden
ichnaund 16.01.2015, 10:57
3. das sind die bösen

aber PEDIGA wird verteufelt!

Beitrag melden
gollummagorkse 16.01.2015, 10:58
4. Hahaha

Waren das nicht die, mit denen unser Justizminister gemeinsam marschiert ist?

Beitrag melden
hansmaus 16.01.2015, 10:58
5.

Hach toll!
Linke randalieren das ist immer irgendwie romantisch und so 68er. die bösen Polizisten die das alles verderben find ich blöd!
Ich hoffe das die Richter keine Nazis sind und erkennen das die Eventteilnehmer eigentlich nur gutes im Sinn hatten...kampf gegen rechts und die intolerante Gesellschaft.

Beitrag melden
hirlix 16.01.2015, 10:59
6.

Alle für ein halbes Jahr ohne Bewährung wegsperren, dann lernen die vielleicht, dass mit dem Staat nicht zu spassen ist. Wie ich unsere Justiz kenne wird dies aber nicht passieren, bei 99% von denen wird das Verfahren eingestellt.

Beitrag melden
maxmaxweber 16.01.2015, 11:09
7. Ob Herr Maas das auch widerlich findet?

Jetzt bin ich gespannt, ob Herr Maas hier auch öffentlich verkündet, wie widerlich er es findet, wenn das Demonstrationsrecht so missbraucht wird.
Oder lässt er hier mildere Töne walten. Schließlich hat ein Teil der Randalierer vor kurzem gemeinsam mit Herrn Maas demonstriert.

Beitrag melden
AllesnureinWitz 16.01.2015, 11:10
8. Na großartig

Das ist ja Wasser auf den Mühlen der Pegidas. Sicherlich werden die normalen Gegendemonstranten, die Montags gegen die Idas auf die Straße gehen, jetzt wieder mit diesen Idioten in einen Topf geworfen. Wieso machen die ihren Krawall-Umzug an einem Donnerstag? Denen muss doch klar sein, dass dies völlig kontraproduktiv ist.

Man darf nicht vergessen, dass vergangenen Montag über 30.000 Menschen friedlich gegen Legida protestierten - und zwar gewaltfrei. Wenn jetzt drei Tage später(!) irgendein Idiotentrupp auf den Zug aufspringen will, hat das mit den normalen Gegendemos nichts zu tun.

Beitrag melden
friedrich_eckard 16.01.2015, 11:10
9.

Es ist doch zum Verzweifeln! Könnte denen da nicht einmal jemand begreiflich machen, dass sie nichts weiter als nützliche Idioten von PEGIDisten, Teeebeutelz und sonstigen Rechten sind?

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!