Forum: Politik
"Leopard"-Geschäft mit Saudis: Bundesregierung muss Panzer-Deal erklären

Die Regierung Merkel gerät unter Beschuss: Bei einer kurzfristig anberaumten Aktuellen Stunde im Bundestag wird die schwarz-gelbe Koalition Auskunft zum umstrittenen Panzer-Deal mit Saudi-Arabien geben müssen. Die Opposition bringt sich für die Debatte in Stellung.

Seite 1 von 13
frubi 06.07.2011, 09:05
1. .

Zitat von sysop
Die Regierung Merkel gerät unter Beschuss: Bei einer kurzfristig anberaumten Aktuellen Stunde im Bundestag wird die schwarz-gelbe Koalition Auskunft zum umstrittenen Panzer-Deal mit Saudi-Arabien geben müssen. Die Opposition bringt sich für die Debatte in Stellung.
Meiner Meinung nach müssen die nicht den Panzer Deal erklären sondern diese unnötige und undemokratische Geheimhaltung im Sicherheitsrat. Ich habe erst im Zuge des Saudi-Deals erfahren, dass alles was im Sicherheitsrat besprochen wird, geheim ist und das die Protokolle im Kanzleramt liegen. Wenn man dann noch erfährt, dass sich viele ehemalige Kanzler die Akten aus dem Kanzleramt mit nach Hause genommen haben und heute noch Leute wie Schmidt und Kohl die Macht darüber haben um zu entscheiden, wer Akteneinsicht bekommt, ist dieser Zustand einfach untragbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bithunter_99 06.07.2011, 09:07
2. Ohne Titel

Auch wenn ich den Verkauf von Waffen stark verurteile.. wenigstens hat unser land den Auftrag und Kohle bekommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zorpheus 06.07.2011, 09:36
3. Ja.

Zitat von bithunter_99
Auch wenn ich den Verkauf von Waffen stark verurteile.. wenigstens hat unser land den Auftrag und Kohle bekommen
Genau, und den Rüstungswettlauf gibt es genauso, wenn die Panzer woanders gekauft werden.
Die deutschen Politiker überschätzen wieder mal unsere Bedeutung. Deutschland kann nicht allein die Welt verändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martin74 06.07.2011, 09:38
4. ja ja, Opposition und Kirche

die Kirche hat in der Politik schon mal gar nichts zu melden, die hat mehr Menschen auf dem Gewissen als jede Waffe dieser Welt.
Und da die Opposition keine eigenen Themen hat, bezieht sie halt bei jedem Thema der Regierung eine gegnerische Position, egal um welche Inhalte es sich handelt.
Waffen werden von Deutschland auch an Israel geliefert und dort gegen die Palästinenser eingesetzt, da regt sich keiner auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J4cky 06.07.2011, 09:40
5. ...

Zitat von frubi
Meiner Meinung nach müssen die nicht den Panzer Deal erklären sondern diese unnötige und undemokratische Geheimhaltung im Sicherheitsrat. Ich habe erst im Zuge des Saudi-Deals erfahren, dass alles was im Sicherheitsrat besprochen wird, geheim ist und das die Protokolle im Kanzleramt liegen. Wenn man dann noch erfährt, dass sich viele ehemalige Kanzler die Akten aus dem Kanzleramt mit nach Hause genommen haben und heute noch Leute wie Schmidt und Kohl die Macht darüber haben um zu entscheiden, wer Akteneinsicht bekommt, ist dieser Zustand einfach untragbar.
Sie müssen es mal aus Situation von in dem Fall der Saudis sehen. Die Millitärs haben es absolut nicht gern, wenn jeder weiß, was Sie für Waffentechnik besitzen. Denn im Angriffsfall kann der Gegner mit dem Wissen über die genaue Ausstattung der Leopard 2 Panzer kalkulieren und das birgt eine zusätzliche Gefahr. Aus dem Grund sind Waffenverkäufen meist geheim und es wird nie über Details öffentlich gesprochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atherom 06.07.2011, 09:43
6. Wenn das das einzige Beispiel für

Zitat von frubi
Meiner Meinung nach müssen die nicht den Panzer Deal erklären sondern diese unnötige und undemokratische Geheimhaltung im ......
undemokrtische Umtriebe in diesem Land wäre...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aronsperber 06.07.2011, 09:43
7. Besser Panzer als Nuklear-Technologie

bin auch kein Freud der Saudis, allerdings werden sie sowohl im Inneren als auch von Außen von gefährlichen Irren bedroht.

und Panzer sind keine Atombomben:

http://aron2201sperber.wordpress.com...ns-kalt-lasst/
Viel problematischer ist daher die Technologie, die dem Iran geliefert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 06.07.2011, 09:45
8. ...

Zitat von martin74
die Kirche hat in der Politik schon mal gar nichts zu melden, die hat mehr Menschen auf dem Gewissen als jede Waffe dieser Welt. Und da die Opposition keine eigenen Themen hat, bezieht sie halt bei jedem Thema der Regierung eine gegnerische Position, egal um welche Inhalte es sich handelt. Waffen werden von Deutschland auch an Israel geliefert und dort gegen die Palästinenser eingesetzt, da regt sich keiner auf.
Wie kommen sie denn darauf?
Da regen sich eine Menge Menschen drüber auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
localpatriot 06.07.2011, 09:45
9. Die Opposition soll nachdenken

Zitat von sysop
Die Regierung Merkel gerät unter Beschuss: Bei einer kurzfristig anberaumten Aktuellen Stunde im Bundestag wird die schwarz-gelbe Koalition Auskunft zum umstrittenen Panzer-Deal mit Saudi-Arabien geben müssen. Die Opposition bringt sich für die Debatte in Stellung.
So ein Panzer Deal faellt ja nicht vom Himmel, Daran arbeiteten die Beteiligten bestimmt schon seit einigen Jahren und man muss sich die Umstaende vor sagen wir einmal zwei Jahren vor Augen halten:

Der Mittlere Osten war ein Land der Feudalherren und Stabilitaet der Regiion und die Zuverlaessigkeit als Oelliefergebiet war das wichtigste. Die Bevoelkerung machte keinen Pieps und alles war in Ordnung.
Mubarak war den Held des Westens und Gadafi war mehr oder weniger Blutsbruder mit einigen der EU Regierungschefs.

Die USA stimmten dem Deal zu und alle waren gluecklich dann war ploetzlich die Hoelle los- Mubarak ist unter Hausarrest und Gadafi ist oeffentlicher Boesewicht Nr 1 und die Stabilitaet ist keinen Pfifferling mehr wert.

Was soll man da erklaeren. Der Deal steht und jetzt muss man liefern.Aussedem benoetigen die deutschen Lieferanten die Arbeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13