Forum: Politik
"Leopard"-Geschäft mit Saudis: Bundesregierung muss Panzer-Deal erklären

Die Regierung Merkel gerät unter Beschuss: Bei einer kurzfristig anberaumten Aktuellen Stunde im Bundestag wird die schwarz-gelbe Koalition Auskunft zum umstrittenen Panzer-Deal mit Saudi-Arabien geben müssen. Die Opposition bringt sich für die Debatte in Stellung.

Seite 2 von 13
Flöle 06.07.2011, 09:45
10. Exportenation

Zitat von bithunter_99
Auch wenn ich den Verkauf von Waffen stark verurteile.. wenigstens hat unser land den Auftrag und Kohle bekommen
dito. Ich bin der Meinung wir sollten froh sein das die Saudis die Panzer bei uns kaufen und damit deutsche Arbeitsplätze sichern... Auch wenn wir auf Platz 3 der Waffenexporteure dieser Welt vorgerückt sind, kann unsere Wehrindustrie nicht allein von den in der EU bzw. von der Bundeswehr vergebenen Aufträgen leben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.holgerson 06.07.2011, 09:48
11. Heuchelei sondergleichen

Die Saudis sind keine Bedrohung für ihre Nachbarn, wie z.B. Nordkorea. Und zu behaupten, die Saudis könnten die Panzer einsetzten um gegen Demonstranten vorzugehen, ist ein Witz. Weil selbst mit den "alten" Waffen die sie jetzt haben, können sie gegen Demonstranten vorgehen. D.h., wenn sich die Saudis entschließen würden, gegen ev. Demonstranten mit "Schweren Gerät" vorzugehen, spielt es überhaupt keine Rolle ob es jetzt die aktuellen schon vorhandenen Panzer sind oder die neuen! In der Wirkung das Selbe. Die Lage ev. Demonstranten würde sich dadurch nicht wesentlich "verschlechtern".

Ich rate jedem mal eine ganz "simple" Quelle zu nutzten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Streitk...Saudi-Arabiens
Und da u.a. mal den Punkt "Bodenstreitkräfte"! Da wird dann schnell klar, wie sinnfrei das Argument mit den Einsatz gegen ev. Demonstranten ist....

PS: Schon lustig, wenn es um Staatsbesuche geht, dann meldet sich von der Opusition niemand zu Wort wg. der Menschenrechte? Ach ja, und Panzer dürfen wir denen ja nicht verkaufen.... aber für Milliarden Öl abkaufen, dass ist i.O. Weil diese Milliarden von Euro ja nicht das "System" schützten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Häretiker 06.07.2011, 09:51
12. Na klar..

..der Zweck heiligt die Mittel!

Moral?
Demokratie?
Menschenrechte?
Rechtsstaatlichkeit?
Rüstungsexportrichtlien?

-> Alles Fassade!

Manchmal schäme ich mit Deutscher zu sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Braunschweiger77 06.07.2011, 09:54
13. 3. Platz

Zitat von Flöle
Auch wenn wir auf Platz 3 der Waffenexporteure dieser Welt vorgerückt sind, kann unsere Wehrindustrie nicht allein von den in der EU bzw. von der Bundeswehr vergebenen Aufträgen leben...
Das mit dem 3. Platz ist eine Legende die sich daraus ergibt daß verscherbeltes Bundeswehr-Altmaterial zum Neupreis bewertet wurde. Unter den zehn größten Rüstungskonzernen in Europa befindet sich nicht ein einziger deutscher.
Ansonsten haben Sie Recht. Unsere Gutmenschen finden es ja pfuibäh wenn die Bundeswehr neue Waffen beschafft aber exportieren sollen wir natürlich auch keine.
Naja die Gutmenschen würde es sicher freuen wenn sie die deutsche Wehrindustrie auch noch zugrunde richten können.
Krauss-Maffei soll doch lieber Windrädchen bauen.
Franzosen, Briten und Amis die dann die lästige Konkurrenz los sind freuen sich noch mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kleinlok 06.07.2011, 09:55
14. Falsche Sicht

Zitat von Zorpheus
Genau, und den Rüstungswettlauf gibt es genauso, wenn die Panzer woanders gekauft werden. Die deutschen Politiker überschätzen wieder mal unsere Bedeutung. Deutschland kann nicht allein die Welt verändern.
Diese Einstellung hat unter anderem den deutschen Faschismus
möglich gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VorwaertsImmer 06.07.2011, 09:55
15. Globalisierung: Design Anywhere - Manufacture Anywhere!!

Wenn Die Grünhorns dagegen sind, dann ziehen global aufgestellte Unternehmen einfach in ein anderes Land, die Arbeitsplätze werden verlagert!
Heute haben wir Product Lifecycle Management - Unternehmen können sich global aufstellen. Die CAD-CAM-Chain funktioniert global.
Stichwort:
Design anywhere - manufacture anywhere

Fr. Roth und ihre Grünhorns haben gar nichts mehr zu melden. Wenn sie das Geld nicht verdienen will, dann ziehen die konzerne einfach weiter! Mit ihnen die Arbeitsplätze, die Steuereinnahmen, die Beiträge zur Rentenversicherung, das know how.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ohli 06.07.2011, 09:57
16. Wo ist der Widerstand?

Zitat von sysop
Die Regierung Merkel gerät unter Beschuss: Bei einer kurzfristig anberaumten Aktuellen Stunde im Bundestag wird die schwarz-gelbe Koalition Auskunft zum umstrittenen Panzer-Deal mit Saudi-Arabien geben müssen. Die Opposition bringt sich für die Debatte in Stellung.
Umstrittener Panzerdeal? Die Armee von Saudi-Arabien hat die Demokratiebewegung in Bahrain mit Panzern plattgewalzt.
Wer sich für so einen Deal einsetzt unterstützt Mörder und Verbrecher.
Allerdings habe ich von dieser Regierung auch kein anderes handeln erwartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.holgerson 06.07.2011, 09:58
17. Heuchler

Zitat von Häretiker
..der Zweck heiligt die Mittel! Moral? Demokratie? Menschenrechte......
Sie tanken als nie und kaufen nie Produkte aus China?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 06.07.2011, 09:59
18. ...

Zitat von Zorpheus
Genau, und den Rüstungswettlauf gibt es genauso, wenn die Panzer woanders gekauft werden. Die deutschen Politiker überschätzen wieder mal unsere Bedeutung. Deutschland kann nicht allein die Welt verändern.
Das ist ne schöne Ausrede, auf die kann sich nämlich jeder einzelne Waffenhädnler zurückziehen.
Alle verkaufen Waffen aber keiner ist Schuld daran. Das ist wie mit der einen Platzpatrone beim Exikutionskommando.
Aber wird das was man da tut, dadurch besser? Sie gehen doch (hoffentlich) auch nicht an den Bahnhof und verkaufen den Junkies Heroin, nur weils denen sonst ja eh ein anderer verkaufen würde.
Also los!
Die Saudis brauchen neue Panzer!
Die Alten stehen vermutlich noch in Bahrain, wo sie geholfen haben die Demokratie-Bewegung niederzuschlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GerhardFeder 06.07.2011, 10:00
19. Ach nee

Zitat von n.holgerson
Heuchelei sondergleichen Die Saudis sind keine Bedrohung für ihre Nachbarn, wie z.B. Nordkorea. ..
Stimmt, sie haben ja auch nicht in Bahrain eingegriffen.
Wenn der Wind des Wandels im Nahen Osten wirklich um sich greift, werden diese Panzer auch gegen Israel rollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13