Forum: Politik
Letztes Gefecht in Sirt: Gaddafi ist tot - Libyer bejubeln Ende des Diktators

Ausgelassene Freude auf den Straßen von Tripolis,*triumphierende Rebellen in Sirt: In Libyens*Städten*feiern Menschen die Meldung vom Tod Gaddafis.*Der Ex-Diktator soll beim Gefecht um seine Heimatstatt verwundet worden und wenig später seinen Verletzungen erlegen sein.

Seite 26 von 114
wwwwalter 20.10.2011, 18:50
250. Freuen kann ich mich kein bischen...

wieder mal waren es die NATO-Bomber, die keine Gnade kannten. Den Gegner mit totaler Gnadenlosigkeit zu vernichten, jede Art von Verhandlungen auszuschlagen, ihn jagen bis zum Tod... auf flüchtende Konvois zu schießen, eine Stadt zu bombardieren, die sich seit Wochen nur verteidigt, aktiv als Partei in einen Bürgerkrieg einzugreifen, und selbst dann mit dem Bomben nicht aufzuhören, wenn der Gegner sowieso schon am Boden liegt. Nichts als eine neue Form der Todesstrafe ist das. Sarkozy spielt Gott, und ist der neue Königsmacher.

Ist Frankreich denn angegriffen worden ? War ein NATO-Land in irgendeiner Form durch Gaddafi bedroht ? Dieser Angriffskrieg ist in meinen Augen ein ganz übler Präzedenzfall, der in seiner Wirkung noch gar nicht absehbar ist.

Die Brutalität, mit der hier die NATO vorgegangen ist, wirft einen großen Schatten auf diese libysche Revolution, und einen noch viel größeren auf Gestalten wie Sarkozy oder Berlusconi, die zuvor beinahe freundschaftlichen Umgang mit Gaddafi hatten. Gaddafis blutüberströmtes Antlitz wird sie bestimmt noch eine Zeit lang in ihren Alpträumen begleiten. Das ist nämlich Gift für die Psyche, selbst wenn sie nach aussen hin wenig Skrupel haben, es wird bestimmt an Ihnen nagen. Nicht dass Gaddafi ein Heiliger war, aber der unglaubliche Dämon zu dem er abgestempelt wurde, war er auch nicht. Wer weiß, was für Elemente in Libyen jetzt die Macht übernehmen. Erst mal wird es anarchisch werden, mal schauen, was danach kommt.

Und ich wette darauf, dass Libyen jetzt, durch unvorteilhafte Öllieferverträge mehr Geld verlieren wird, als jemals der Gaddafi-Sippe zugeflossen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kümmel 20.10.2011, 18:50
251. nato

Zitat von derandersdenkende
Sie sollten bei sich anfangen. Es handelte sich um einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg des Verteidigungsbündnis Nato gegen einen souveränen Staat. Wenn Sie so etwas gutheißen, tun Sie mir leid. Die Nato ist nicht von Libyen angegriffen worden und hat trotzdem seinerseits Libyen in Schutt und Asche gelegt. Ich finde das nicht "gut" und fordere eine strenge Bestrafung der Verantwortlichen und den Austritt Deutschlands aus der Nato.

Nun übertreiben sie es mal nicht ! Die NATO hat ihre großen Lücken und Tücken , doch können sie bestreiten , dass die Rebellen es ohne Unterstützung auch geschafft hätten?
Nur weil Libyen die Nato nicht angegriffen hat , heißt es ja nicht Verbrechen begangen wurden ! Und das am eigenen Volk !
Ich denke die Nato sollte nicht der stumpfen These " Der hat aber zuerst angefangen" folgen und dies als Legitimität zum Rückschlag nehmen! Ich würde mir mehr Klarheit und Mitsprache bezüglich der Entscheidungen von der Nato wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 20.10.2011, 18:51
252. Schwer verständlich, was Sie da von sich geben.

Zitat von senfdazu
....muhahar......hat Gadaffi seine Regimegegner nach Weiterstadt geschickt?...ich lach mich schlapp.... Ach so, ja...Terror der von vom Westen unterdrückten Machthabern ausgeübt wird isz ja "guter Terror" ...weil gerecht und so...guten abend.
Wischen Sie sich den Schaum vom Mund und fangen Sie von vorn an.
Am besten fangen Sie mit der Erläuterung an, was Nato-Staaten dazu berechtigt, andere Staaten zu überfallen und in Schutt und Asche zu legen.
Dann haben wir zumindest einen Ausgangspunkt zum Dialog.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mimimat 20.10.2011, 18:51
253.

Zitat von senfdazu
Die Unruhen werden vom Militär........geschührt um eine Daseinsberechtigung vorzuweisen.....
Aha! Das ist jetzt ihre Theorie, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BöHsling 20.10.2011, 18:52
254. bei

Zitat von derandersdenkende
Sie sollten bei sich anfangen. Es handelte sich um einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg des Verteidigungsbündnis Nato gegen einen souveränen Staat. Wenn Sie so etwas gutheißen, tun Sie mir leid. Die Nato ist nicht von Libyen angegriffen worden und hat trotzdem seinerseits Libyen in Schutt und Asche gelegt. Ich finde das nicht "gut" und fordere eine strenge Bestrafung der Verantwortlichen und den Austritt Deutschlands aus der Nato.
nicht-eingreifen der nato hätten sie wahrscheinlich den mangelnden willen, demokratische bewegungen zu unterstützen angeprangert, mit der begründung, dass wir eh in einer von lobbyismus regierten scheindemokratie leben.
hoch die fäußte, genossen! haha

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miss Ann Trophy 20.10.2011, 18:52
255.

Zitat von ariovist1966
Mit Hilfe der lybischen Luftwaffe? Mega-Grins
Wenns sein muss... Giga-Grins

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus.G 20.10.2011, 18:53
256. Au weia...........

Zitat von Mimimat
Also "Libyen" schreiben sie immer noch falsch. Und ich betrauere weder den Tod Gadaffis noch würde mich der Tod des Papstes irgendwie berühren. Ich betrauere nur den Werteverfall, der den Tod eines Menschen bejubeln kann. Eine ordentlich Gerichtsverhandlung - ja DIE hätte ich begrüßt.


es ist ein Bürgerkrieg, was erwarten Sie denn da, Sie Gutmensch. Da existieren keine Gerichte, oder kennen sie einen derartigen Fall.

Kommen Sie ma in der Realität an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 20.10.2011, 18:53
257. Es gibt nur ein Fazit

Ghaddafi ist endlich tot, und das ist auch gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OneLifeOnly 20.10.2011, 18:53
258. Einige Fragen

Zitat von sysop
Ausgelassene Freude auf den Straßen von Tripolis,*triumphierende Rebellen in Sirt: In Libyens*Städten*feiern Menschen die Meldung vom Tod Gaddafis.*Der Ex-Diktator soll beim Gefecht um seine Heimatstatt verwundet worden und wenig später seinen Verletzungen erlegen sein.
Das wird gerade anderswo diskutiert. Die Antworten würden mich auch interessieren:

AJE in possesion of video of a Muammar being alive wheile being caprtured and put alive in car than some how he died and was dragged out on the street
this seems for me like a performance
Misrata - news of G body will be buried in unknown grave in the city of misrata
what ? they wont tell wehre Gadafi will be buried ?
will there be some rebells when the docs proove Gadafi DNA ?
exists a name of the one who shot Gadafi?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monark™ 20.10.2011, 18:55
259. Andere Länder, andere Sitten

Zitat von Jean P. v. Freyhein
Ist dem Westen doch schon aufgegangen, deswegen hat man ja Gaddafi nicht unterstützt, als er die Demokratiebewegung in seinem Land unterdrückte. Was ist an den Rufen und dem Jubel schlecht? Sollen die Menschen sich nicht freuen dürfen?
Doch, na klar, aber sie sollen sich gefälligst so freuen, wie es bei uns gemacht wird: Nichts rufen, wo "Allah" drin ist, die Frauen gefälligst in kurzen Röcken, und natürlich ein streng rechtsstaatliches Verfahren gegen den ehemaligen Diktator, das unseren juristischen Maßstäben entspricht (vielleicht mit Aussicht auf eine gelungene Reintegration).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 26 von 114