Forum: Politik
Liberale auf Profilsuche: FDP-General stellt Bedingungen für Ampel in NRW

Die FDP geht in die Offensive. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview attackiert Generalsekretär Christian Lindner wichtige Unionsminister - und öffnet die Partei in Richtung SPD: Der Spitzenliberale zeigt sich offen für Gespräche über eine rot-gelb-grüne Koalition in Nordrhein-Westfalen.

Seite 3 von 7
Ruhrpottjunge 19.01.2011, 15:30
20. Selten so gelacht...

Zitat von sysop
Die FDP geht in die Offensive. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview attackiert Generalsekretär Christian Lindner wichtige Unionsminister - und öffnet die Partei in Richtung SPD: Der Spitzenliberale zeigt sich offen für Gespräche über eine rot-gelb-grüne Koalition in Nordrhein-Westfalen.
Realsatire vom Feinsten!
Zitat von Humboldt
Habt ihr in der Reaktion eigentlich den Knall nicht gehört, oder gehört das mit zur Road-Map für die Veröffentlichkeitskampagne "Schwarz-Geld wieder hochschreiben". Lächerlich....
100% Zustimmung, die Verwandtschaft zur Bildzeitung wird immer deutlicher.
Nur zur allgemeinen Parteienverdrossenheit kommt die individuelle Wahlratlosigkeit: was soll man wählen? Die FDP ist trotz der Selbstdemontage seit jeher unwählbar gewesen - ein guter Wahlkampf macht keine gutes Parteiprogramm.
SPD und Grüne haben sich disqualifiziert, indem sie einen Haushalt verabschieden, der auf mehr als wackeligen Beinen steht (wie bescheuert muss man sein, wenn man sich schon als Minderheitsregierung nicht juristisch ausreichend absichert) und die CDU ist seit dem letzten Abschuss von Schäuble eh nur noch eine OneWomanshow der alternativlosen Kanzlerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe49 19.01.2011, 15:32
21. Sozialpopulismus

Das Wort zergeht auf der Zunge! Da werden gegen eine ordentliche Parteispende den Hoteleigentuemern Steuergelder in den Allerwertesten geblasen und neben der damit mehr als offensichtlichen Korruption auch die Zielgruppe der FDP deutlich und dann noch die Dreistigkeit mit derartigen Begriffen um sich zu werfen hat schon was!

Naturlich wird die FDP mit demjenigen ins Bett steigen, der ihr ein paar Posten verschafft nur ist das hoffentlich fuer 2011 einigermassen hypothetisch vor dem Hintergrund dass man sich wohl aus dem ein oder anderen Laenderparlament verabschiedet. Selbst vor dem Hintegrund, dass ich persoenlich die FDP weder mag, noch sie jemals waehlen wuerde, war sie ein Teil der Parteienlandschaft und hatte ihre Berechtigung, aber das ist jetzt endgueltig vorbei. Deutschland braucht keine Pseudoliberale, die sich von 15% waehlen lassen um fuer 1,5% Politik zu machen und noch nicht mal den Versuch machen die zu verbergen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haligalli 19.01.2011, 15:33
22. Mövenpicker habens bitter nötig....

Zitat von sysop
Die FDP geht in die Offensive. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview attackiert Generalsekretär Christian Lindner wichtige Unionsminister - und öffnet die Partei in Richtung SPD: Der Spitzenliberale zeigt sich offen für Gespräche über eine rot-gelb-grüne Koalition in Nordrhein-Westfalen.
Wenn jetzt die FDP auch noch Bedingungen für eine Ampel-Regierung in NRW stellt, ist das der Gipfel der Unverfrohrenheit. das stellt ja die Regierungsfindungsgespräche nach der NRW-Wahl völlig auf den Kopf. Da hatte doch der Westerwelle Großmäulig getönt, dass er mit Rot/Grün nichts aber auch gar nicht am Hut habe. Woher kommt der Stimmungswandel in der FDP?
Hat Westerwelle nichts mehr zu sagen? Dies ist ja wohl der einzige Grund, warum sich jetzt die FDP für eine Ampel-Regierung öffnen will! Kommt das daher, weil sie befürchten, bei Neuwahlen aus dem Landtag zu kippen?
Nichts im Kreuz - aber schon wieder riesige Forderungen aufstellen.

Frau Kraft, lassen sie die Möverpicker am ausgestreckten Arm verhungern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bayerr 19.01.2011, 15:42
23. Genau das wird sie nicht tun

Zitat von Haligalli
Frau Kraft, lassen sie die Möverpicker am ausgestreckten Arm verhungern.
Denn Frau Kraft gehört zu den Spezialdemokraten welche die 'Reformen' von Schröder/Fischer bis heute befürworten. Es würde mich daher gar nicht wundern, wenn sie auf die Balz der 'Liberalen' eingeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flower power 19.01.2011, 15:43
24. Ich lach mich schlapp

Zitat von Herbert Essences
Ich werde auch zukunftig immer wieder genüßlich FDP wählen, allein um mich an diesem Reflexgeheul hier zu ergötzen!
sie sind ja ein typischer FDP-Wähler, denn mehr kann man von denen nicht erwarten. haha

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olfma 19.01.2011, 15:44
25. ...

FDP... Die Glibberalen! Anbiedern...Antäuschen...Abkassieren...

Womit hat unser Land das verdient? Die Strafe für 2 verlorene Kriege? Anders kann man das nicht mehr erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
little_smaugh 19.01.2011, 15:46
26. Senil?

Ist Herr Christian Lindner jetzt auch noch senil geworden? Die FDP hat doch im letzten Jahr die Ampel im NRW abgelehnt. Geh ins Seniorenheim und nimm Herrn Brüderle gleich mit und gründet dort beide einen Häkelclub. Da kann man nicht so viel Schaden produzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elbröwer 19.01.2011, 15:54
27. Sozialpopulismus

Die Mövenpickpartei wirft Rot-Grün Sozialpopulismus vor.
Man ist ob der Unverfrohrenheit dieser Leute verblüfft. Glauben die denn, daß wir Bürger dement sind und die Frechheiten und Korruption der Liberalen in einem Jahr vergessen haben.
Wenn solche Leute zu mir Guten Morgen sagen gehe ich zum Fenster und gucke wo die Sonne steht da bereits das eine Lüge sein kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lennard Green 19.01.2011, 15:56
28. Die Krankheit nennt man wohl Realitätsverlust

Was mich an der FDP begeistert, ist... also gut, gar nichts. Korruption ist meine Sache nicht, nie gewesen, und da haben es gewisse Leute einfach schwer. Man kann mich schon für dumm verkaufen, wird aber ziemlich teuer.

Sollte wider Erwarten das gelbe Elend über die Fünf-Prozent-Hürde kommen, ist zu überlegen, ob nicht Anzeige wegen Wahlfälschung erstattet werden sollte.
Es ist an der Zeit, die Mövenpick-Partei dorthin zu schicken, wo sie hingehört: in die Geschichtsbücher, als unfreundlicher Versuch des Kapitals, die Wähler zu täuschen und hinterher ausbluten zu lassen.
Westerwelle, Lindner, Koch-Merin... was für Gestalten sich heute als Politiker verdingen dürfen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herbert Essences 19.01.2011, 15:56
29. Fdp

Zitat von ottolilienthal
Das zeigt doch eine gewisse Ausgewogenheit ! Bemerkenswert - bei dem augenblicklichen Mainstream ' Haut den Guido ' .
Neulich im Presseclub :"Wenn Guido Westerwelle übers Wasser gehen würde, würden die Leute noch ätzen : Ja nichtmal schwimmen kann er." Das drückt die gegenwärtige Position der Leute aus.

Für mich als Informatiker steht fest, dass die FDP die einzige Kraft ist, die einer schwarzen allumfassenden Vorratspeicherung und Überwachung im Weg steht. Diese Projekte wurden bisher ERFOLGREICH von der FDP verhindert. Dafür haben sie damals vor der Wahl im Hype um Piratenpartei&Co, die meisten Stimmen bekommen und nicht wegen Steuererleicherungen! Man kann das nur immer wieder betonen. Und weil dieser Sachverhalt plötzlich nicht mehr auf der Agenda stand, fielen diese Wählerprozente weg.

Steuererleichterungen sollten im Übrigen nur stattfinden, um Diskussionen bei einer radikalen Steuervereinfachung über einzelne Beispiele von Benachteiligten zu verhindern, die im Zuge dieser radikalen Steuerreform, evtl. einen € weniger in der Tasche haben. JEDES Einzelbeispiel einer Benachteiligung musste vermieden werden, daher deutliche Entlastung für alle Steuerklassen AUßER der höchsten Steuerklasse, die mehr zahlt!!! Das hätte aber ein paar Mrd € gekostet, so dass dieses Projekt im Zuge einer Finanzkrise, VORÜBERGEHEND nicht finanzierbar wurde.

Und zum Punkt Mövenpick, ja die FDP ist/war pleite, nicht zuletzt durch die Möllemann Aktion und den damit einhergehenden Strafzahlungen. Man zeige mir eine Partei, die in dieser Situation nicht anfällig wäre für dubiose Parteispenden. Ich möchte nicht wissen wieviel Mio die Grünen von der Solarlobby kassiert haben. Konzerne kassieren dank den Grünen allumfassender ab als je zuvor. (Manipulationen und Steuerbetrug mit CO2 Zertifikaten, Windkraftförderungen ohne Stromleitungen, sinnlos geförderte Biomasse wo statt Abfall tauende Tonnen subventionierter Mais vergast wird, zweistellige Mrd. Beträge werden im Sonnenland Deutschland in Solartechnik versenkt, die mittlerweile aus China geliefert wird; viel zu hohe Benzin und Strompreise durch Ökosteuer, usw.) Den Geringverdiener und die Normalfamilie kostet dieser Ökowahnsinn jedes Jahr zig hundert €. Und was kostet den Normalo eine Nichtsteuereinnahme durch Hotelsteuer? Richtig, nichts! Insofern bleibt mal auf dem Teppich Leute!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7