Forum: Politik
Libyen-Einsatz: Berlin lässt seine Verbündeten alleine kämpfen

Die USA, Frankreich und Großbritannien wollen Diktator Gaddafi mit Waffengewalt stoppen - ohne Hilfe der Bundesrepublik. Kanzlerin Merkel und*ihr Vize*Westerwelle scheuen eine militärische Beteiligung.*Mehr deutsches Engagement*in Afghanistan soll die Verbündeten beruhigen.*Reicht das?

Seite 6 von 79
chefkoch1 18.03.2011, 12:43
50. ...

Zitat von sysop
Als Zugeständnis an die Partner will Berlin sein Engagement in Afghanistan verstärken. Im Gespräch ist eine deutsche Beteiligung an Awacs-Einsätzen am Hindukusch. Das soll die Verbündeten entlasten]
Womit der AFG Einsatz - nebensächlich erwähnt - damit auch mal eben so ausgebaut/verstärkt wird, ohne dass es jemand so richtig mitbekommt.
Realisiert wird das aber erst später, wenn sich die aktuellen Schauplätze beruhigt haben.
Das war dann wieder mal "ALTERNATIVLOS".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jozefstar 18.03.2011, 12:43
51. libyen

Zitat von sysop
Die USA, Frankreich und Großbritannien wollen Diktator Gaddafi mit Waffengewalt stoppen - ohne Hilfe der Bundesrepublik. Kanzlerin Merkel und*ihr Vize*Westerwelle scheuen eine militärische Beteiligung.*Mehr deutsches Engagement*in Afghanistan soll die Verbündeten beruhigen.*Reicht das?
Gaddafi ist ein Diktator, er ist ein sehr komfortables Leben, während die Menschen in Armut leben, schließe meine Augen einer der führenden Menschen mit Schizophrenie brutal verhalten. Vereinten Nationen, insbesondere in Frankreich haben die Entscheidung getroffen, um zu gratulieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VorwaertsImmer 18.03.2011, 12:44
52. Linke müssten über Westerwelle jubeln!!!

Sogar Schröder ist in Afghanistan mitmarschiert.
Nun haben wir einen Friedensaussenminister Westerwelle, der nicht mitmarschieren will.
Ausgerechnet die Liberalen wollen Frieden, Freiheit und Demokratie nicht verteidigen. Eine verkehrte Welt!

Oder ist das eine Bewerbung für den Friedensnobelpreis (grins)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manuelbaghorn 18.03.2011, 12:44
53. Eine Schande!

Eine Schande für Deutschland ist das beschämende Verhalten unserer Politiker. In Libyen kämpfen Menschen um die dem Westen ja ach so wichtigen Werte wie Freiheit und Gerechtigkeit und was ist? Wenn es drauf ankommt werden sie von Deutschland im Stich gelassen! Jetzt sieht man einmal was die Lippenbekenntnisse Wert sind, wenn es drauf ankommt.
Wer nach wie vor über eine angebliche moralische Überlegenheit des Westens schwadroniert, muss nicht nur auf einem, sondern auf beiden Augen blind sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nr66 18.03.2011, 12:44
54. Tausende tote Libyer...

werden tief dankbar für ihre Befreiung sein, wenn die Guten erst mal losschlagen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Doctor Feelgood 18.03.2011, 12:44
55. Gottlob hält sich Deutschland raus!

Hier geht es nicht um Befreiung, sondern um handfeste geopolitisch-wirtschaftliche interessen. Es wird da sgleiche Lied gesungen wie weiland in Bosnien oder im Kosovo.

Und die Grünen sollten fein stille schweigen - ihr Spannmann in der EU, Kollege Cohn-Bendit, hat noch schrillere Kriegspropaganda abgesondert als seinerzeit sogar Rudlof Scharping.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 18.03.2011, 12:45
56. Populismus PURE

Zitat von sysop
Die USA, Frankreich und Großbritannien wollen Diktator Gaddafi mit Waffengewalt stoppen - ohne Hilfe der Bundesrepublik. Kanzlerin Merkel und*ihr Vize*Westerwelle scheuen eine militärische Beteiligung.*Mehr deutsches Engagement*in Afghanistan soll die Verbündeten beruhigen.*Reicht das?
Hallo,

gerade im TV herr westerwelle (CDU). Es ist einfach nur noch peinlich wie sich diese regierung verhält finde ich. Würde er das ernst meinen müßten auch unsere soldaten SOFORT aus afghanistan raus. Das ist mal wieder populismus pure!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.oreilly 18.03.2011, 12:45
57. denken Sie an die eigene Geschichte.

Nun sein sie hier alle mal nicht so kleinlich. Schon die eigene Vergangenheit vergessen. Es wäre ein Segen für Deutschland und die Welt gewesen, wenn sich Mitte der dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts die Weltgemeinschaft gefunden hätte um Hitler und den Deutschen, auch mit brutaler Gewalt, den Garaus gemacht hätten. Es ist nun mal so, dass es der Westen machen muss. Die Araber haben dafür nicht die ausreichenden militärischen Mittel. Endlich taugt die UNO mal zu was. Haben doch bisher immer zu lange zugeschaut.
Aber ich denke, dass das die meisten von Ihnen nie kapieren werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf_koehler 18.03.2011, 12:45
58. Faktencheck

Folgende Staaten haben sich enthalten...

China, Russland, Indien, Brasilien und Deutschland
passt wohl nicht so ganz in den Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Highfreq 18.03.2011, 12:45
59. Dummes Geschwätz...

Zitat von Chris-Gardner
In diesem Sinne sind weder F noch die USA unsere Verbündeten, sondern Kriegstreiber (aus Kalkül)! Wir haben dort nichts verloren, die Leute haben ihren Krieg, den sie wollten! Sollen doch die Araber die Zeche zahlen!
Wenn die Amis und Briten 1945 genau so gedacht hätten, dann würde Berlin heute Germania heissen.

Bitte erst Nachdenken, danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 79