Forum: Politik
Libyen: Gaddafi-Sohn beklagt Zurschaustellung der Leiche

Tausende haben in Libyen den Leichnam des toten Diktators Gaddafi in Augenschein genommen. Wann der Tote seiner Familie übergeben wird, ist noch unklar. Gaddafis Sohn prangert jetzt die Übergangsregierung an: Sein Vater sei "hingerichtet" worden, der Umgang mit der Leiche sei "grotesk".

Seite 2 von 15
inspirio 24.10.2011, 09:31
10. Henker od. Schlächter

Was haben denn die Lybier nun davon gehabt Gaddafi zu töten und ausgestopft zu präsentieren.
Ist das etwa muslimisch???

Sicherlich war Gaddafi ein Tyrann und hat das Volk genau so behandelt. Nur wo ist nun der Unterschied zw seinen Henkern und seinen Schlächtern?
Ein Prozess mit anschließender Hinrichtung kostet Geld und dauert Zeit. Das war den Herren wo einfacher wenn auch nicht sauberer. Medienwirksam präsentiert.

Sie haben Gaddafi nicht im Namen Allahs getötet, just bei seiner Ergreifung sind sie selbst ein Gaddafi geworden. Möge Allah ihnen vergeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tksuper 24.10.2011, 09:33
11. Ein Widerspruch in sich.

In Libyen soll die Scharia gelten
"Als historischen Wendepunkt bezeichnete Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon die Ausrufung der Befreiung Libyens nach der jahrzehntelangen Gaddafi-Herrschaft. Die offizielle Befreiungserklärung vom Sonntag bedeute für das libysche Volk, dass es nach Jahrzehnten der Diktatur seine Freiheit erlange, erklärte Ban."
Ein Widerspruch in sich.
Wo ist denn meine Freiheit, wenn ich als Libyer nicht mit dem Islam konform gehe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sudich 24.10.2011, 09:33
12. ...

Ich fühle mich bestätigt, obwohl ich Westerwelle eigentlich gar nicht mag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naturfreund 24.10.2011, 09:33
13. Nach wie vor

glaube ich nicht, dass Gaddafi so schlecht mit seinem Volk umgegangen ist, wie es jetzt in den Medien dargestellt wird. Lediglich die Juden hatte er wohl aus dem Land geschoben (Wikipedia). Das ist jetzt vermutlich einer der Gründe, weshalb der Krieg gegen Libyen an geszettelt wurde. Vielleicht ist es auch ein simpler Raubzug des Westens unter dem jetzt das libysche Volk leiden muss. Ich empfinde das Ganze als große Schweinerei des Westens und die Art und Weise, wie mit Gaddafi nach seiner Gefangenschaft umgegangen wurde, empfinde ich ebenfalls als Schweinerei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nyalaana 24.10.2011, 09:33
14. Krieg und Unterdrückung ist abartig

Zitat von leser_81
Wir arbartig muss man denn sein um seinen Kindern den Anblick eines zerschossenen Leichnahms zuzumuten.
Da waren gerade mehrere Monate Krieg in dem Land. Da gab es viele Tote. Viele Kinder werden das dort auch gesehen haben. Viele Kinder werden Angehörige haben welche verletzt oder getötet wurden. Ich würde es meinen Kindern wohl auch nicht zeigen, aber wenn andere Eltern ihre Kinder mitnehmen, und ihnen sagen: " Da liegt er nun der an all dem Schuld ist, nun ist auch er tot. Nun kann eine bessere Zeit anfangen. Er kann keinem mehr etwas machen. Wir sind jetzt in Sicherheit." Vielleicht kann das trost spenden.
Und Du hast recht Diktatur und Krieg sind etwas abartiges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
partey 24.10.2011, 09:34
15. Scharia

Sehr interessant finde ich folgendes:

Vor Zehntausenden Menschen verkündete der Vorsitzende des Nationalen Übergangsrats Mustafa Abd al-Dschalil in Bengasi außerdem, im neuen Leben werde das islamische Recht Scharia die Grundlage aller Gesetze sein und bestehende Gesetze, die im Widerspruch zum Islam stünden, würden annulliert.

Na Klasse!

In Ägypten scheint sich grade eine Militärjunta zu etablieren und Libyen wird zu einem Gottesstaat.
So viel zum arabischen Frühling und seinen demokratischen Forderungen.

Zur Zeit muss ich feststellen, dass mir diese Länder unter der Führung eines Diktators, dann doch lieber waren.
Der Westen, wir, sollten so schnell wie möglich das Öl dort rauspumpen und das Land dann wieder sich selbst überlassen.

Auch wäre eine verstärkte Überwachung des Mittelmeeres ratsam um illegaler Einwanderung und dem Einsickern von Terroristen vorzubeugen.

Ich bin enttäuscht von den Arabern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maximixa 24.10.2011, 09:34
16. vorurteile bestätigt!?

Zitat von leser_81
Eine gewisse Würde sollte für jeden Menschen gelten, auch für einen Toten. Ich finde das öffentliche Ausstellen einer halbnackten Leiche, die auch noch blutvermiert ist, mehr als abartig! Hinzu kommt noch, dass Eltern als "Gaffer" auch ihre Kinder mitnehmen...
hoffentlich sind das lynchen und die pietätlose zurschaustellung der leiche gaddafis bedauerliche aber nach der jahrzehntelange schreckensherrschaft verständliche exzesse. ich fürchte allerdings schlimmes, wenn die scharia grundlage der neuen gesetzgebung sein wird - der islam als gewalttätige religion?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BurtCocain 24.10.2011, 09:35
17. Immer wieder interessant

Es wird erwartet daß sich die Libyier natürlich so verhalten wie die Europäer das tun würden.Es handelt sich um Araber die ab jetzt nach den Gesetzen der Scharia leben(wollen).Da werden dann für Diebstahl die Hände abgehackt und für Ehebruch gibts die Steinigung.Und sie erwarten von diesen Leuten Pietät gegenüber einem Massenmörder der sie über 40 Jahre gequält hat.....das ist ja lächerlich.
Gadaffi hätte sich Anfang des Jahres ins Exil verdrücken können,aber er hat sein Volk lieber bekämpft,deshalb liegt er jetzt im Kühlhaus und wird begafft.Mussolini hat man auch erschossen und dann verkeht herum aufgehängt zur Schau gestellt und zwar in Italien (liegt glaube ich in Europa und ist katholisch).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ReneMeinhardt 24.10.2011, 09:41
18. Das einzig gute an dieser Nachricht

ist, dass Banken nach islamischen Recht ohne Zinseszins eingerichtet werden. Sowas fehlt uns hier sehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 24.10.2011, 09:43
19. Hurra! Belzebub schindet Teufel

Zitat von stevie76
dieser familienclan erinnert mich ein wenig an magnus gäfgen, erst die rechtsordnung mit füßen treten und sich dann auf diese berufen, sobald man am schlawittchen gepackt wurde.
Das ist doch zweitrangig.
In mir keimte schon lange der Verdacht, dass die selbst gekuerten Gut-Mensch Westler in Lybien den Teufel wahrscheinlich mit dem Belzebub vertrieben haben.

Grundlage der Verfassung soll nun auch noch die Scharia sein!
Das hatten die Taliban auch, und das war einer der Interventionsgruende.
Die lybischen Frauen koennen einem jetzt schon leid tun!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 15