Forum: Politik
Libyen - ist die Flugverbotszone eine richtige Entscheidung?

Flugverbotszone, Luftangriffe und andere "erforderliche Maßnahmen" zum Schutz von Zivilisten: Der Uno-Sicherheitsrat hat massive militärische Aktionen gegen Libyen beschlossen. Eine richtige Entscheidung?

Seite 656 von 656
lebenslang 18.04.2011, 12:25
6550.

Zitat von m.ertl
und werden doch vom Westen als "Freiheitskämpfer" hofiert.Wer ein paar Videos gesehen hat,wie diese Rebellen Gefangene abschlachten und wie sie in eroberten Städten Hausen wie die Vandalen kann nicht glauben das sie eine progressive Konzeption für dieses Land haben. Sich die Nato als Mutter Theresas Hilfswerk vorzustellen ,dazu muß man schon unglaublich naiv oder ein eisenharter Apologet sein!
naiv sind nur diejenigen, die ein solches überhaupt jemals geglaubt haben.
bürgerkriege haben immer auch etwas besonders widerwärtiges an sich, da gelten die regeln, denen normale militärs unterworfen sind nicht.
gaddafis milizien und die rebellen werden sich in der behandlung der gefangenen gegner nichts geben, da braucht es ihre künstlichen aufgeregtheit nicht, das weiss jeder, der sich auch nur halbwegs mit solchen auseinandersetzungen beschäftigt hat.

propaganda-videos übers publikum zu schütten ist teil der auseinandersetzung, that´s shocking baby, isnt it ?

bei ihnen haben die ja scheinbar erfolg gehabt, jedenfalls suggerieren sie einfältigkeit zu glauben nur die rebellen sind ganz schlimme burschen.

Beitrag melden
aventurin 18.04.2011, 12:35
6551. Kaum zu glauben

Zitat von rieberger
Je länger der Waffengang dauern wird, desto brutaler und entmenschlichter wird er werden. Ich hege schon geraume Zeit Zweifel, ob hier Gut gegen Böse kämpft. Die westliche Berichterstattung nordet aufgrund ihrer Berichterstattung über angebliche Gaddafi-Greuel die Bevölkerung für einen massiveren NATO-Einsatz vor. Nicht daß ich glaube, daß Gaddafi für solche Taten nicht in der Lage wäre, aber der Irak hat die Wertigkeit des Wahrheitsgehaltes mehr als genug desavouiert. Ich glaube CNN etc. aber auch deutschen Nachrichtenagenturen diesbezüglich kein Wort mehr.
Wie man hier liest, ist es immer gut auch dem Westen zu misstrauen:

http://bazonline.ch/ausland/die-arab...dossier_id=852

Beitrag melden
skruffi 18.04.2011, 13:21
6552. Die Wahrheit stirbt zuerst

So ist es in jedem Krieg.
Im Irak waren es angebliche Massenvernichtungswaffen,
auf die sich die USA und Parnter bei ihrem illegalen Angriff gestütz haben. Alles gelogen.
2001 wurde Afghanistan, welches als Staat niemanden angegriffen hatte, illegal angeblich wegen ObL angegriffen.
Und Libyen?
Hier geht ein Herrscher (natürlich Dikator)gegen bewaffnete
Aufständische in seinem Land vor. Der Westen hat nichts
besseres zu tun als einen Krieg zu führen, der ungeahnte
finanzielle und andere Folgen haben wird.
Die Presse berichtet nur über vermeindliche Gräueltaten
der Gaddafitruppen, aber nicht über die der Rebellen.
Ich glaube keiner Presse mehr.

Beitrag melden
sezierfisch 18.04.2011, 13:43
6553.

Zitat von reniard
Ein erfrischend anderer Blickwinkel auf Gaddafi.
Zitat von alfredoneuman
Wozu? Bringt man dann für den Streubombeneinsatz gegen das eigene Volk, die Ausplünderung des Landes, seinen Terrorismus, und den vielen anderen Schweinereien die er so treibt, mehr Verständnis auf?
Vielleicht um mehr Verständnis für die politische Realität zu bekommen, für ein paar Zwischentöne zwischen Schwarz und Weiß? :o)
Lesen Sie es ruhig, es ist halb so schlimm wie Sie befürchten.

Beitrag melden
Seite 656 von 656
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!