Forum: Politik
Lindner-Rücktritt: Rösler sagt danke und tschüs

Keine drei Minuten dauerte die Stellungnahme - mehr hatte FDP-Parteichef Philipp Rösler zum Rücktritt seines Generalsekretärs Christian Lindner nicht zu sagen. Der Wirtschaftsminister will jetzt Führungsstärke signalisieren und rasch über einen Nachfolger entscheiden.

Seite 2 von 7
Putenschnitzel 14.12.2011, 13:50
10.

Ich muss zugeben. Christian Lindner fand ich von den ganzen FDP-Typen noch am sympathischsten und menschlichsten und am ehesten zugänglich auch für andere politische Positionen. Für ihn persönlich tut's mir ein bissl leid, aber für mich als Gegner der FDP und ihrer insgesamt marktradikalen Ideologie freut es mich, dass die FDP sich weiterhin demontiert. Ich kann wirklich nur hoffen, dass dieser Zersetzungszustand bis Herbst 2013 und darüber hinaus anhält. Denn mit der FDP ginge keine liberale Partei verloren (was schade wäre), sondern nur eine marktradikale Lobbyisten-Partei ... und um einer solche Partei muss man nicht mehr nachtrauern.

Viele Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
watermark71 14.12.2011, 13:51
11. Das tut mir leid!

Schade - der Lindner war der einzige Knabe, den ich bei dem Haufen noch halbwegs sympathisch fand. Vermutlich weil er noch nicht signifikant mit Fehlleistungen geglänzt hatte. Ganz im Gegensatz zu dem Rösler: ein Milchbubi, der schon als Gesundheitsminister ein Epic FAIL war. (Gesundheitslobby hofierte. Bürger barbierte.) Und dann fällt mir noch der Brüderle ein. Der schon so alt ist, dass er gar nicht mehr weiß, was er redet.

Teufel auch - damit hat die drei Leute Partei nun eine Person verloren. Wird schwer zu zweit den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Insbesondere wenn der eine ein Leichtgewicht und der andere ein Opa ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bikersplace 14.12.2011, 13:52
12. Die Hoffnung starb ....

nach der Überschrift hatte ich schon gedacht, unser Findelkind hätte es dem Lindner gleich getan - aber dann kam doch die Ernüchterung.

Aber es ist ja noch nicht Weihnachten - vieleicht macht Rösler uns das Geschenk auch noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nudelsuppe 14.12.2011, 13:53
13.

Zitat von sysop
Keine drei Minuten dauerte die Stellungnahme - mehr hatte FDP-Parteichef Philipp Rösler zum Rücktritt seines Generalsekretärs Christian Lindner nicht zu sagen. Der Wirtschaftsminister will jetzt Führungsstärke signalisieren und rasch über einen Nachfolger entscheiden.
Uff, im ersten Augenblick dachte ich, der Rösler sei auch zurück getreten. Die Überschrift "Rösler sagt danke und tschüs" suggeriert das!
Aber was nicht ist, kann ja noch kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JorgeX1202 14.12.2011, 13:53
14. Vor allem von einem

Zitat von orion4713
3 Minuten sind für ein politisches Fliegengewicht wie Lindner mehr als genug
politisch absolut gewichts-befreiten wie Rösler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Privatier 14.12.2011, 13:55
15. Positiv denken & bewerten! Einen "Medizinmann" mit dem Hospizdienst an der Partei zu

betrauen, war ganz offensichtlich erheblich mehr, als lediglich ein optimaler und genialer Glücksgriff unter Zeitdruck.

Inzwischen kommt man nicht mehr umhin anzunehmen, daß dieser Zug mit vorbildlicher Sorgfalt und Umsicht bis hin zum Ende durchgeplant war.

SCNR ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Putenschnitzel 14.12.2011, 13:55
16.

Zitat von walter_rsr
beschäftigt sich eine Presse, die den Anspruch hat, ernst genommen zu werden, so intensiv mit Marginalien der Politik? Oder ist es tatsächlich so, dass das Schicksal der FDP für viele überhaupt noch ein Thema ist? Ähnlich wie bei Guttenberg wird Artikel um Artikel verfasst. Dem Anlass angemessen erscheint mir das nicht. Ich vermute, dass es noch mehr so geht wie mir, auf beide kann ich gern verzichten.
Bei Guttenberg gebe ich Ihnen recht. Da frag ich mich regelmäßig, wieviel sich Guttenberg diese ganzen Werbe-Kampagnen im Spiegel, Zeit, Bild, Welt und sonstwo eigentlich kosten lässt.
Bei der FDP sieht's anders aus. Die ist leider in der Regierung des für die Weltwirtschaft derzeit wohl wichtigsten Landes der Welt, denn von Deutschland wird es abhängen, wie es in Europa und dem Euro und somit mit der Weltwirtschaft weitergehen wird.
FALLS Lindners Rücktritt etwas mit dem FDP-Entscheid bezüglich des Euro zu tun hat, wäre das durchaus von Interesse. Denn muss die FDP sich aufgrund ihres Mitgliederentscheids gegen den Euro wenden, wird sie von heute auf morgen regierungsunfähig und die Bundesregierung wäre geplatzt. Bei der derzeitigen wirtschaftlichen und politischen Lage wäre das ein riesiger Unsicherheitsfaktor, auch wenn es langfristig vorteilhaft wäre.

Viele Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nudelsuppe 14.12.2011, 13:56
17.

Zitat von sysop
Der Wirtschaftsminister will jetzt Führungsstärke signalisieren
Schon wieder? Das versucht er doch schon seit seinem Amtsantritt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El Plagiator 14.12.2011, 13:58
18. Herr Lindners Gespühr für Pleiten

Moobox hat Herr Lindner kurz vor der Insolvenz verlassen. Von 14,6% auf 3% Prozent ist ein Kurssturz wie am Neuen Markt 2001.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
superbiti 14.12.2011, 13:58
19. ---

Zitat von gambitfalle
.... von 1,8 zu 18. Promille, mit einem Brüderle.
haha, dieser kleine und versteckte wink war klasse - prost!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7