Forum: Politik
Linke im Wahlkampf: Die einsamste Partei Deutschlands
DPA

Schwarz-Gelb, Rot-Grün, eine Große Koalition oder doch ein Bündnis aus Union, FDP und Grünen? Schon jetzt wird über mögliche Konstellationen nach der Bundestagswahl spekuliert. Nur eine Partei taucht dabei nicht auf: die Linke. Jetzt rächt sich die jahrelange Fundamentalopposition von Oskar Lafontaine.

Seite 1 von 19
Sharoun 30.11.2012, 15:20
1. Altes Lagerdenken?

Zitat von sysop
Schwarz-Gelb, Rot-Grün, eine Große Koalition oder doch ein Bündnis aus Union, FDP und Grünen? Schon jetzt wird über mögliche Konstellationen nach der Bundestagswahl spekuliert. Nur eine Partei taucht dabei nicht auf: die Linke. Jetzt rächt sich die jahrelange Fundamentalopposition von Oskar Lafontaine.
Glücklich, wer sich der alternativlosen Politik dieser Tage entziehen kann!

Nicht bei dem abgekarteten Politspiel dabeizusein bedeutet ja nicht, in der Millionenbevölkerung ohne Rückhalt zu sein.
Der Autor möge sich bewußt machen, daß es ein Leben neben dem Politikraumschiff Berlin gibt!

Allerdings ist bei diversen Funktionären der 'Linken' der Drang zur Beteiligung an der Macht unübersehbar - wovor ich nur abraten kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter_Lublewski 30.11.2012, 15:21
2. Diffamierung

Um es klarzustellen: Ich mag weder die "Lnke" noch die "Piraten".

Wie man allerdings schon beim Lesen der Überschrift dieses Artikels erkennt: Wer gegen die Blockpartei muckt, wird von den Medien (denen mit dem vorauseilenen Gehorsam) diffamiert oder bei jeder sich bietenden Gelegenheit lächerlich gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megaptera 30.11.2012, 15:22
3. Einsam?

Zitat von sysop
Schwarz-Gelb, Rot-Grün, eine Große Koalition oder doch ein Bündnis aus Union, FDP und Grünen? Schon jetzt wird über mögliche Konstellationen nach der Bundestagswahl spekuliert. Nur eine Partei taucht dabei nicht auf: die Linke. Jetzt rächt sich die jahrelange Fundamentalopposition von Oskar Lafontaine.
Da sehe ich überhaupt nicht so.
Warum sollte die Linke den Steigbügelhalter für Sozialabbau und eine BDI-Marionettenregierung geben?
Die Linke ist die einzige wahre Opposition in diesem Land.
Wenn man zementierte und unflexible Ansichten und Gedanken (Betonkonservativismus)studieren will, sollte man einfach den Spiegel lesen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamber_dick 30.11.2012, 15:25
4. Zustimmung

Da kann man ihnen nur zustimmen. Auch wenn ich es reichlich überzogen finde mal wieder zu behaupten so unvorhersehbar wie die nächste wahl war noch nie eine Wahl das behauptet man doch vor jeder Wahl.

Der Linken geht es im Kern häufig nur noch darum Begründungen zu finden warum sie gegen Etwas ist, denn dass sie gegen alles was die anderen machen ist steht ja vorher in der Regel schon fest.
Wenn es eine dagegen Partei in Deutschland gibt dann sind das nicht die Grünen sondern die Linke. Allerdings glaube ich nicht so sehr daran das es ausschließlich an Lafontaine liegt auch wenn er einen guten Teil dazu beigetragen hat.

Als linksdenkender Mensch würde ich mich drüber freuen wenn die Linke sich endlich zu einer konstruktiven Partei entwickelt, dies wird allerdings nicht gelingen wenn sie mit dieser Fraktion wieder in den Bundestag gewählt werden. Die Linke hat viele kluge Köpfe die leider nur nichts(wenig) zu sagen haben (Ramelow, Bartsch)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 30.11.2012, 15:26
5. optional

Abwarten und Tee trinken. Wer meine Stimme bekommt steht nicht fest. Wobei die Linken recht klar meine größte Sympathie geniessen trotz Medienfeldzuges gegen die Linkspartei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnuppe 30.11.2012, 15:27
6. Oskar? Niemals!

Ich möchte kategorisch keine Partei wählen, die von Oskar Lafontaine für sein Ego missbraucht wird. Sonst hatte ich es tatsächlich erwogen, erstmals die Linke zu wählen - weil die Regierung über Europa die Bedürfnisse des Mittelstandes sträflich vernachlässigt. Ich finde es ein Skandal, dass Menschen die arbeiten, mit Ausbildung, es immer schwerer haben, ein Auskommen zu haben und eine Familie über die Runden zu bringen - eine Gesellschaftsschicht am Rumkrebsen, ohne Lobby und die erste, die alle Sonderabgaben finanzieren muss. Letzten Endes ist es der Mittelstand, der die Demokratie gewährleistet, den sozialen Frieden und die Kreativität kleiner und mittlerer Unternehmen mit regionalem Bezug sind, was eine progressive Gesellschaft ausmacht. Zusätzlich zu Künstlern, die jenseits von Startum und Eventhuberei dem Alltagsleben in Stadt und Land Lebensqualität geben. Dieser wichtige Stand ist das Stiefkind von schwarz-gelb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 30.11.2012, 15:28
7. Wer mag schon

etwas mit Kommunisten zu tun haben, deren Programm und deren Denke nur durch ein paar eingestreute "demokratisch" grundgesetztauglich gemacht werden soll?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 30.11.2012, 15:28
8. optional

Abwarten und Tee trinken. Wer meine Stimme bekommt steht nicht fest. Wobei die Linken recht klar meine größte Sympathie geniessen trotz Medienfeldzuges gegen die Linkspartei.

EDIT:
Genießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
McUtty 30.11.2012, 15:28
9. Der Bogenpissler

Trafen sich einst ein Schwarzer und ein Roter zum Pils. Der Schwarze seufzte: "Du, wir haben da einen, der bringt's. Kann reden, ist begabt, begeistert die Massen, sieht gut aus. Hochtalentiert! Aber sein Name, Bogenpissler, das geht garnicht". Der Rote nickte nur verständnisvoll. Lange Zeit später wieder beim Bier schwärmte der Rote

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19