Forum: Politik
Linke-Spitzenpolitiker: Chef der Stasi-Unterlagen-Behörde begrüßt Ermittlungen gegen
dapd

Gregor Gysi wehrt sich gegen den Vorwurf, eine falsche eidesstattliche Erklärung abgegeben zu haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn, es geht um angebliche Stasi-Kontakte. Der Chef der Stasi-Unterlagen-Behörde, Roland Jahn, setzt darauf, dass es nun Klarheit geben werde.

Seite 13 von 20
andrews45 11.02.2013, 13:54
120.

Zitat von dieter1965
ach so.Deshalb sind Sie dann auch hier im Forum. Das ist natürlich ein Argument ;)
Verstehe ich jetzt nicht wirklich. Wenn ich einer Quelle nur eingeschränktes Vertrauen schenke bin ich falsch hier? Mir scheint, Ihnen entzieht sich das, was man gemeinhin Logik nennt. Ich finde in Ihrer Verlinkung keinen Beweis. Sie etwa? Wenn ja, wären ich und eine verzweifelte Staatsanwaltschaft echt dankbar für die Benennung dieser Beweise. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inbetween 11.02.2013, 14:00
121. Menschen und Sachen

Gysi bestreitet, daß er der Stasi über Mandanten und andere Personen Informationen gesteckt hat. Das sagt nichts darüber, ob er nicht doch Kontakte zur Stasi gehabt hat, wie es für viele Menschen in der DDR unvermeidlich war.
Als vor der letzten Volkskammer-Wahl sich eine Gruppe Dissidenten zusammenfand, die die Wahlen und deren korrekten Ablauf überwachen wollten, unter anderem Thomas Krüger, heute Chef der Bundeszentrale für Politische Bildung, nahmen sie Kontakt zu der Obrigkeit, sprich dem Überwachungsapparat auf, um herauszukriegen, wie weit sie gehen können, ohne mit ihm zu kollidieren. Der Vermittlungsweg führte über Stolpe und die evangelische Kirche und bestand auch nicht aus der Weitergabe von Personendaten. Es gab also offentlich auch Sachkontakte - und über die hat Gysi in seiner eidesstattlichen Versicherung nix gesagt. Er kann also durchaus Kontakte zur Stasi und doch nicht gelogen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 11.02.2013, 14:02
122.

Zitat von charlybird
... Frau Merkel hat auch studiert, Physik, sogar in Moskau und das kann ich Ihnen versichern, durften nur ausgesuchte Menschen, die absolut linientreu waren. Schade, dass über die Vita von Frau Dr. Merkel so gar nichts nach außen dringen darf. ...
Wann hat Merkel in Moskau studiert?
Auch wenn Ihrer Meinung nach "über die Vita von Frau Dr. Merkel so gar nichts nach außen dringen darf", der Studienort ist sehr wohl bekannt. Und der heißt Leipzig, nicht Moskau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter1965 11.02.2013, 14:10
123.

Zitat von andrews45
Verstehe ich jetzt nicht wirklich. Wenn ich einer Quelle nur eingeschränktes Vertrauen schenke bin ich falsch hier? Mir scheint, Ihnen entzieht sich das, was man gemeinhin Logik nennt. Ich finde in Ihrer Verlinkung keinen Beweis. Sie etwa? Wenn ja, wären ich und eine verzweifelte Staatsanwaltschaft echt dankbar für die Benennung dieser Beweise. :-)
wie soll ich das nun nennen? Realitätsferne oder Naivität? ;)
Gysi sitzt es aus wie Birne. Die Spender kennt bis heute auch niemand ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conrad2010 11.02.2013, 14:13
124. Stasiakte Gysi gegen Stasiakte Kohl

Es wird wieder einmal Zeit für eine alljährliche Hatz auf Gysi.Herr Jahn freut sich darüber sehr, weil dadurch die Behörde wieder etwas ins Rampenlicht gebracht werden kann.Hat man diese Intensität bei der Akte Kohl aufgebracht, um aus der Akte lesen zu können, woher die schwarzen Kassen aufgefüllt worden sind.Soll doch in der Akte drinstehen.Zweierlei Maß.Der eine soll Täter gewesen sein, der andere soll Opfer (aber nur, weil alles erfasst worden ist ) gewesen sein.Ja, wenn man dann noch weiß, wer jetzt die alles in Gang gesetzt hat, dann macht man sich so seine Gedanken-eben Wahlkampf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 11.02.2013, 14:13
125. 17000 IM`s

17000 IM´s sollen noch unentdeckt unter uns leben.
17.000 Personen, die für ihren eigenen kleinen oder großen persönlichen Vorteil
Geschwister, Freunde, Ehepartner, Nachbarn, Arbeitskollegen ... wegen unbedarfter oder zweideutiger Äußerungen still und heimlich der Staatssicherheitspolizei ausgeliefert haben.
Damit dafür sorgten, das normale Leute, die Du und ich, ins Zuchthaus unter unsäglichen Bedingungen kamen,
Eltern ihre Kinder zur Zwangsadoption weggenommen wurden,
Häuser, Geschäfte enteignet wurden,
Wertgegenstände aus den Wohnungen geschleppt wurden.
Plötzliche Todesfälle waren auch nicht ausgeschlossen.
Und die Verursacher dieser unzähligen menschlichen Katastrophen ließen sich Orden an die Brust heften, reisten in den Westen, fuhren dicke Autos, gingen mit Westgeld in DDR-Westläden einkaufen oder machen heute große und kleine Politik.
Die, die es unter Lebensgefahr in den Westen geschafft hatten, lebten lange Jahre mit der Angst, auch hier eines unaufgeklärten Unfalls zu erliegen.
Die Stasi-Häscher war auch im Westen tätig.
Und nun geht das hier einigen einfach nur auf den Keks?
Was seit ihr denn für Menschen?
Gehörtet ihr auch zur Stasi oder seit ihr einfach nur gefühlskalt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_nachdenkende 11.02.2013, 14:28
126. Sollten wir dann nicht

Zitat von Fleckensalz
...aber das sehe ich GANZ anders. Das, was sie als "Politikerhatz" darstellen, genau das nenne ich Demokratie...sonst würde es unterdrückt, verfolgt und bestraft werden. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ein gesundes Misstrauen gegenüber unseren Politikern absolut berechtigt ist...oder sind ihnen die Skandale, Betrügereien und Lügen noch nicht genug ?
...vor allem dort hinschauen, wo es diese Betrügereien und Lügen tatsächlich gibt? Warum hat das Volk denn die letzten Lügen der Politiker so wohlwollend vergessen? Vielleicht deshalb, weil genau diese Politiker nun wieder mit ihren Wahlversprechen locken, auf die der Michel so scharf scheint?

Ich wiederhole meine These: Deu deutsche Michel ist dumm und vergesslich - und sehen werden wir es wieder an den Ergebnissen der diejährigen Bundestagswahl!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
welkdp 11.02.2013, 14:29
127. StasiUnterlagen-Behörde begrüßt...

Eine widerliche Melanche aus Jahn`s, Knabes`s und Hetzer wie
Gröhe versuchen im Wahlkampf gerade von den wichtgen Zukunftthemen abzulenken. Leider lassen sich die Medien immer öfters
durch hoch und runter schreiben von Personen in diese eindimensionale
Sicht der Politik verführen. Weitsichtiger unabhängiger Qualitätsjournalismus wird leider immer weniger. Die Nation ist gelangweilt mit diesen Formen.
Die Wähler wollen u.a. wissen,wie leben wir als Deutsche in den nächste 15- 20 Jahren mit unseren Nachtbaren in Europa zusammen.
Die o.g. besessenen und verbohrten Egozentiker sind Brunnenvergifter und leisten kein sachlichen Beitag zur Gestaltung unser Zukunft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andrews45 11.02.2013, 14:31
128.

Zitat von Hilfskraft
17000 IM´s sollen noch unentdeckt unter uns leben.
Und die alle heißen Gysi? Was soll das bitte? Niemand heißt das System Stasi gut. Jeder Gysi-Verteidiger hier verweist darauf, dass dieser Mann "gejagt " wird während tausende Ex-Stasis in Behörden, Ämtern und Parteien vergnügt weiterbeschäftigt werden. Oft gerade wegen ihrer Vergangenheit. Was also wollen Sie von uns?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 11.02.2013, 14:31
129. welche "klarheit" meint denn

Zitat von sysop
Gregor Gysi wehrt sich gegen den Vorwurf, eine falsche eidesstattliche Erklärung abgegeben zu haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn, es geht um angebliche Stasi-Kontakte. Der Chef der Stasi-Unterlagen-Behörde, Roland Jahn, setzt darauf, dass es nun Klarheit geben werde.
dieser herr jahn ? wenn etwas in "seiner" behörde vorliegen würde, dann wäre das doch längst -mit riesentratra - bekannt gemacht worden ! außerdem hätten die puppenspieler nicht auf jahn gewartet sondern der gauckler hätte das längst besorgt.
mal wieder viel geschrei um nichts - ohne substanz , nur mit der hoffnung der linken etwas anzuhägen. "es geht ein gespenst um in europa und....."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 20