Forum: Politik
Linkspartei und die Medien: Die Legende von Markus und Sahra
NDR/ Wolfgang Borrs

Die Empörung über Markus Lanz kommt der Linkspartei gerade recht. Die Genossen fühlen sich permanent von Journalisten benachteiligt. Dabei beherrscht kaum ein Politiker das Spiel mit der Presse besser als Sahra Wagenknecht.

Seite 3 von 71
tjarx 24.01.2014, 14:11
20. optional

Die unfaire Behandlung der Linkspartei in den Medien damit entkräften zu wollen, dass ihre stellv. Vorsitzende häufig in Talkshows zu Gast ist, ist reichlich dünn. Hier eine Statistik zur Parteienpräsenz in TV-Nachrichten: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/168552/umfrage/parteienpraesenz-in-den-tv-nachrichten/

Übrigens wurde Niema Movassat falsch zitiert. Er hat den Satz zwar so auf Facebook gepostet, allerdings ohne die drei kindisch anmutenden Ausrufezeichen, die der Autor sich selbst ausgedacht hat.
Des Weiteren erinnere ich mich noch gut an eine Serie auf SpOn vor der Bundestagswahl, bei der die Jugendverbände der Parteien vorgestellt wurden. Natürlich ohne die Linke, obwohl sie damals schon mehr Sitze als die Grünen im Parlament hatten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coronator 24.01.2014, 14:13
21. Thema verfehlt

Der Autor Fabian Reinbold versucht der Affäre über das rüde und pubertäre Verhalten der Herren Lanz und Jörges einen neuen Spin zu geben, indem er so tut als sei es vollkommen ok sich gegenüber dieser Betroffenen so zu verhalten weil diese sich ja zu wehren verstehe.
Irgend etwas ist richtig schief gelaufen in der Sozialisation von Herrn Reinbold. Seine Oma findet diese Einstellung bestimmt nicht witzig.

PS: Nebenbei versucht er dann auch noch die bei Jörges beliebte Mär zu perpetuieren diese Empörung sei von der Linken gesteuert. Netter Versuch! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaktebenestydno 24.01.2014, 14:13
22. Wehe, wenn sie losgelassen...

Alles nur ein Vorgeschmack darauf, was passiert, wenn die LINKE (mit) an die Macht kommt.
Die können Pressefreiheit einfach nicht. Gegen Kritik, mag sie noch so berechtigt sein oder differenziert oder eindeutig belegbar, wird Maulkorb oder der Vorwurf der Verleumdung gesetzt. Pauschal.

"Lanz muss weg"...allein diese Sprache, schrecklich und primitiv. Straßenkampfniveau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sysiphus-neu 24.01.2014, 14:13
23. die Mär von der vierten Gewalt

Auch Journalisten müssen Miete bezahlen und wollen fette Autos fahren. An die nötigen Fleischtöpfe kommt man bei Corporate Media aber nicht als Sympathisant der Linkspartei. Wer Medien des Kapitals konsumiert, bekommt natürlich auch Meinungen des Kapitals serviert.
Das ist schon die ganze Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ch.weichberger 24.01.2014, 14:13
24. bitte nicht antworten

Es handelt sich um einen automatisch erstellten Text...ihr ZDF ARD zwangsversorgungsystem

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedrich_eckard 24.01.2014, 14:14
25.

Zitat von raskolnikow1917
Ich verweise einfach mal auf das Institut für empirische Medienforschung IFEM, welches sich mit der Medienpräsenz von Parteien unteranderen befasst. z.b. diese Grafik zum Oktober 2012. Mehr dazu findet man auf der Homepage des IFEM.
Nochmal mit Häkchen, um das Auffinden zu erleichtern... ansonsten: danke für den Hinweis!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r-kr 24.01.2014, 14:14
26. Nur Smalltalk kann sie nicht...

...dies ist allerdings - sollte die Behauptung richtig sein - lange nicht so unangenehm wie ein wortreicher, aber völlig inhaltsbefreiter Artikel bei SPON...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorsten_M 24.01.2014, 14:15
27. Es geht um Lanz, nicht um Wagenknecht

Warum sticheln jetzt alle in Richtung Wagenknecht? Es ist Herr Lanz, der sich hier formal sehr stark daneben benommen hat. Was in keiner Weise zu rechtfertigen ist. Und es ist nicht so, dass das Frau Wagenknecht in dieser Sendung provoziert hat. Der ist einfach auf sie los gegangen. Wenn er ein Problem mit ihr hat, warum lädt er sie dann immerzu ein? So, wie er es gemacht hat, hat Lanz nicht politisch unabhängig gehandelt. Das war kein Lapsus, das lässt an seiner Eignung für die Rolle eines Moderators zweifeln. Das müsste eigentlich sogar Herr Jörges so denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000009156 24.01.2014, 14:15
28. Sahra Wagenknecht

@: Auch wenn viele nicht schlau werden aus Sahra Wagenknecht, eines kann man mit Sicherheit sagen: Sie ist kein Opfer eines Moderators vom Kaliber Markus Lanz

Opfer ist sie nicht, stimmt, sie weiß ja auf was sie sich einlässt, doch eines dürfte klar sein, alle Moderatoren sind reich und sie schützen das System das sie alle reich gemacht hat. Alles dreht sich um Reichtum und wert reich ist, sitzt an den Hebeln der Macht, all die öffentlichen Medien und auch Politiker.
Wer dagegen angeht wie Sahra Wagenknecht, hat es nicht leicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UweKarl 24.01.2014, 14:15
29. Ach die tut mir ja Leid, die Kleine

Luxus Sahra unter Naturschutz stellen und nicht mehr einladen. man
muss aber auch zugeben Lanz ist dumm uns schlecht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 71