Forum: Politik
Lobbyismus für Aserbaidschan: Bundestag verhängt hohe Geldstrafe gegen CDU-Abgeordnet
imago/ BildFunkMV

Jahrelang verschwieg die CDU-Abgeordnete Karin Strenz, dass sie über eine Lobbyfirma Geld aus Aserbaidschan erhielt. Nun verhängte der Bundestag nach SPIEGEL-Informationen neben einer Rüge eine saftige Geldstrafe.

Seite 5 von 11
Brenz66 14.03.2019, 12:58
40. Lobby

Interessanter, dass es überhaupt " schmutziges oder dreckiges " Geld für Lobby - Arbeit gibt.
Politik wird durch Politiker, die vom "Volk" gewählt werden sollten dem " Volk" dienen so wie es auch versprechen.
Geld als Spende, Lobbyarbeit oder andere Einnahmen sind weder moralisch noch der Auftrag des Wählers / Volk.
Hier sind Strukturen aufgebaut, die Mafia ähnlich sind.
Die Bundesrepublik verkümmert zu einer Bananen-Republik.
Dank von uns gewählten Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bagratuni 14.03.2019, 13:00
41. 44.000 € - 20.000 €

Saftige Strafe??? Ist bestimmt auf die Bundestagsabgeordnete abschreckend, dass sie in der Summe 24.000 € einstecken darf. Keiner schneidet sich hat ins eigene Fleisch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
okrogl 14.03.2019, 13:03
42. Signalwirkung

Bestechung lohnt sich. Wird man erwischt, zahlt man nicht mehr Strafe als man kassiert hat.
Bestraft wird man nicht, obwohl man gegen Geld ein ganzes Volk verraten hat. Die Frau gehört in den Knast, so aber zerstört man den letzten Rest Politikvertrauen.
Lobbyismus muss endlich korrekt benannt werden: Korruption.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 14.03.2019, 13:09
43. Machenschaften

"...Strenz ist seit 2009 im Bundestag, sie zog als Direktkandidatin ein und sitzt unter anderem im Verteidigungsausschuss. Neben dem Mandat arbeitet Strenz weiter als selbstständige Unternehmensberaterin im Bereich Handel, Logistik und Cargo und vermittelt Immobilien. Daneben ist sie Vorsitzende der Deutsch-Südkaukasischen Parlamentariergruppe."

Das ist das Problem mit so manchem unserer gewählten Abgeordneten: dass sie das Mandat als Geschäftsidee sehen, das man zu Geld machen kann. Zeit ist Geld, wie dann noch Zeit für richtige Politik bleibt, ist mehr als fraglich. Wird dringend Zeit, dass das Wahlgesetz geändert wird und solche Machenschaften im Keim erstickt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
louis-winthorpe 14.03.2019, 13:09
44. die notwendige

und härtest mögliche Sanktion wir hier verschwiegen und nicht angewendet: Aufhebung der Immunität, Anklage und Verurteilung wegen Korruption!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.griegel 14.03.2019, 13:09
45. Was für ein Witz,

Da läßt sich jemand für 44000 € kaufen und muß 20000 zurückzahlen. Ich weiß, warum Bundestagsabgeordnete auf Bildern immer lächeln....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernteone 14.03.2019, 13:12
46. Keiner weiß genaues in Deutschland

Bei der EU hat die Dame die Rote Karte bekommen , das ist für den Bundestag kein Grund die Sache zu hinterfragen . Nachweisbar ca 30000 ? eingesteckt . wahrscheinlich wesentlich mehr , und 20000 ? Strafen , 1 x du du und 3 x das Vater unser aufsagen und dann weiter so . Im Kakasus gibt es eine Menge Autokraten mit viel Öl Dollars , da kann man der Dame nur gratulieren. Deutsche Politik in Reinkultur . Einfach nur noch zum kotzen die Politik und Ihre Vertreter.
AfD , die sich gerne als Saubermänner verkaufen , inbegriffen wie dich gerade zeigt .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 14.03.2019, 13:13
47.

Zitat von Frankenstein1
49% der deutschen Michels , unserer Bürger also, sind doch auch dafür, dass die Verursacherin der sog ungeheuerlich teuren Flüchtlingskrise, Frau Raute, CDU , weiter Kanzlerin bleibt! [...]
Das könnte vielleicht daran liegen, dass 49% (vermutlich sogar wesentlich mehr) der Bürger deses Landes - im Gegensaztz zu Ihnen - Zugang zu Fakten haben. Und nicht in einer Parallelwelt leben, die mit der Realität keinerlei Kontakt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosebud 14.03.2019, 13:16
48. Was kann schöner sein auf Erden ?

Reinhard Mey. Damals wahr , heute wahr.

".....
Früher hatte ich vor Wahlen noch Gewissensqualen
Heute wähl' ich die, die am meisten dafür zahlen
Und geht irgendwann die Fraktion baden dabei
Dann hör' ich auf mein Gewissen und wechsle die Partei
Unter meinesgleichen habe ich mich bestens bewährt
Darum wird mir nächstens das Verdienstkreuz beschert
Und ich werd' vom Papst empfangen, geadelt und geehrt
Nach der alten Devise: Wer gut schmiert, der gut fährt
Die Zukunft seh' ich rosig, die Kollegen schweigen still
Weil von denen keiner vor den Untersuchungsausschuss will
Und platzt der ganze Schwindel eines Tages, na wenn schon
Dann geh' ich krankheitshalber vorzeitig in Pension
Was kann schöner sein auf Erden
Als Politiker zu werden
Vom Überfluss der Diäten
Platzen dir die Taschen aus den Nähten
Du kannst dir auf leisen Sohlen
Dein Schäfchen ins Trock#ne holen
Prost! Es lebe die Partei!
Frisch und fromm und steuerfrei
"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peletua 14.03.2019, 13:20
49.

Ich kann Ihnen nur Recht geben und mich kräftig darüber wundern, welch seltsame Urteile SpOn neuerdings manchmal - nicht immer - abgibt. Wer auch immer dafür verantwortlich ist - es will ihm offenbar nicht gelingen, der Leserschaft in Bezug auf diese äußerst laxe Handhabung massiver Korruption Sand in die Augen zu streuen. Aber wahrscheinlich verschwindet dieser Artikel sowieso schnellstmöglich im Archiv - wie auch andere Berichte über vermutlich korrupte Unions-Damen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 11