Forum: Politik
Lucke vs. Gauland: AfD streitet über Kurs nach Pariser Attentat
DPA

Das Attentat von Paris verschärft in der AfD den Konflikt um den richtigen Umgang mit den Islamgegnern von Pegida. Die AfD-Oberen Lucke und Henkel warnen davor, jetzt alle Muslime unter Generalverdacht zu stellen.

Seite 1 von 11
WolfThieme 08.01.2015, 18:29
1. Den Hals nicht voll

Pegida und AfD faszinieren offenbar die Medien derart, dass jedes Gefasel sofort veröffentlicht wird. Lasst mich mit diesen Mist und ganz besonders mit dem miesen Gesabbel eines Gauland in Ruhe.

Beitrag melden
aa_mode 08.01.2015, 18:39
2.

Wenn PEDIGA und AFD Spitzen die Energie die sie derzeit aufbringen in ernsthafte Aufklärung investieren würden, wäre Deutschland schon ein ganzen Stück weiter. So wird die AFD schon bald nur noch für ängstliche und verwirrte Bürger in Sachsen eine wahlalternative sein.

Beitrag melden
Matyaz 08.01.2015, 18:39
3. so langsam...

.. wird der rationale Rest der AfD in Form der Herren Henkel und Lucke an den Rand gedrängt.
Mit Gestalten wie der Verschwörungstheoretikerin Petry oder einem Gauland, der zwar wirkt als wäre er als Oberlehrer einem frühen Heinz Erardt-Film entsprungen, der aber trotz aller pesudohistorischer Verklärung ein knallharter Nationalist ist zeigen die Rechtspopulisten zunehmend ihr wahres Gesicht.

Beitrag melden
Robert_Rostock 08.01.2015, 18:40
4.

Hallo, sysop!
Sie haben vergessen, das Forum zu schließen!
Wir wollen hier doch nicht so etwas wie Diskussionen!

Beitrag melden
schlaumischlumpf 08.01.2015, 18:43
5. Prof. Lucke entgleitet...

... die Partei. Er kann radikal gegensteuern, dann verliert er einen erheblichen Teil der Führungsmannschaft und wohl auch der Wähler. Wenn er es nicht in den Griff bekommt wird die AfD zu einer von vielen Splitterparteien verkommen, die sich durch interne Streitigkeiten selbst auflöst. Er sollte einfach zurück an die Uni...

Beitrag melden
haraldhenn 08.01.2015, 18:51
6.

Mit Verlaub - was hat das Tragen von Trauerflor mit "politisch Kapial schlagen" zu tun? Es ist ein Gebot des Anstands, zu trauern. Auch wenn die Kraft der Argumente gegen Pegida erlahmt, sollte Spon doch so fair bleiben, den Menschen zuzugestehen, dass ihre Trauer echt ist.

Beitrag melden
_meinemeinung 08.01.2015, 18:53
7.

natürlich darf man nicht alle Moslems unter Generalverdacht stellen. Die meisten sind Gott sei Dank vernünftige Menschen. Aber der Anteil der Irren ist doch recht hoch - im Vergleich mit uns in Westeuropa "Eingeborenen". Und der Islam ist demokratieunverträglich - von dieser Überzeugung bringt mich niemand ab.

Beitrag melden
Eisbaer 08.01.2015, 18:55
8. Beide haben Recht Lucke u. Gauland

AfD u. Pegida passen zusammen, H. Lucke als 1. Vors. Henkel, Adam U. Gauland als Beisitzer u. nun muss Ruhe eintreten. Wenn SPD mit der Linken kann, das kann AfD mit Pegida allemal.

Beitrag melden
elwu 08.01.2015, 19:00
9. Die AfD-Landesverband Baden-Württemberg

hat diese Pressemeldung herausgegeben:

Der Landesverband Baden-Württemberg verurteilt das barbarische, feige Terrorverbrechen, dem heute in Paris zwölf Menschen zum Opfer gefallen sind.
Wir fühlen mit den Hinterbliebenen der Opfer und mit der gesamten französischen Nation.
Wir hoffen auf eine baldige, vollständige Aufklärung der Tat und auf die Bestrafung der Täter und ihrer Hintermänner.
Und wir wünschen uns, dieser erbärmliche Angriff auf Grundwerte der Aufklärung, der Pressefreiheit und des Humanismus wird nicht instrumentalisiert, von welcher Seite auch immer.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!