Forum: Politik
Luckes 'Weckruf 2015': AfD-Kritiker fühlen sich an Zeugen Jehovas erinnert
DPA

Der AfD-Vorsitzende Bernd Lucke droht seiner Partei mit einer Abspaltung. Mit Getreuen hat er die Initiative "Weckruf 2015" gestartet. Sein Co-Chef Konrad Adam reagiert mit Spott.

Seite 5 von 12
walter_e._kurtz 19.05.2015, 10:11
40. Glückwunsch!

Zitat von kassandraa
wenn Lucke und Henkel weg sind dann gehe ich nach langer Zeit wieder zur Wahl, dann hat man eine wirkliche Alternative zu den Blockparteien!"
Eine AfD ohne den wirtschaftsliberalen Flügel um Henkel, Lucke und Co ist programmatisch nicht weit entfernt von der NPD, dazu reicht ein kurzer Vergleich der leidlichen Aussagen und Standpunkte von Gauland und Petry mit dem Programm und Wahlkampfgetöse der NPD.
Sie haben also lange Zeit ihre Stimme verschenkt.
Oder den Knall nicht gehört...
Auf jeden Fall Glückwunsch, daß Sie meinen, nun eine passende politische Heimat gefunden zu haben.
Allerdings werden die Erfolgsaussichten in % bei Wahlen eben auch sehr nahe an den Werten der NPD sein, sollte sich der Kern der AfD im national-konservativen Flügel einpegeln. Von daher mache ich mir keine großen Sorgen um die Durchschlagskraft einer Petry/Gauland-AfD.

Beitrag melden
walter_e._kurtz 19.05.2015, 10:13
41. An sich guter Vorschlag

Zitat von testi
Ich schlage vor, möglichst knallige Farben und hübsche junges Frauen nach vorne zu stellen. Dann benötigt man nicht so viel Inhalt und es reicht für die 5%.
... und mit Petry zumindest schon mal ansatzweise zur Umsetzung angedacht.
Aber aus braun macht man kein bunt...

Beitrag melden
Jürg Allemann 19.05.2015, 10:16
42. Deutschland scheint...

alternativlos zu werden.

Beitrag melden
Marder1 19.05.2015, 10:20
43. Weckruf als Parteiname ist natürlich eine Mißgeburt

und zeigt, dass Lucke sprachlich jenseits seines Professorenberufes bis 2013 in einer etwas skurilen (religiösen?) Welt lebte. Der Mann muss sich erstmal kulturell- weltlich weiter öffnen, bevor das mit der neuen Lucke- Partei etwas wird, oder nicht? Welche ethischen Ideen stecken in Lucke? Bislang zeigte er das nicht allzu deutlich.

Beitrag melden
christophe007 19.05.2015, 10:22
44. Weckruf 2015?

Weckruf 2015? Das klingt ein bißchen nach dem "Projekt 18" von Möllemann. Slogan statt inhalt.

Beitrag melden
Torfkopf 19.05.2015, 10:28
45.

Zitat von Kampfdenker
Besser wäre es,parteischädigende Mitglieder ordnungsgemäß auszuschliessen-dafür gibt es genug Handhaben.- Eine neue Partei wird nicht laufen- da muss doch jeder denken,und wenn es denen nicht passt,gründen sie wieder eine neue.- Wer in der NPD war,darf nicht Mitglied werden-obwohl ja die NPD noch nicht einmal verboten ist-also formal verfassungskonform.- Man kann alles übertreiben .. Grundgesetztreue ist doch wohl sowieso Voraussetzung- aber über kleine Änderungen muss nachgedacht werden dürfen.- KEINE DENKVERBOTE-AfD Mut zu Deutschland -AfD Rückverlagerung von Verantwortung auf die Nationalstaaten-AfD-Forderung von Anbeginn an.. und nun???
Lucke abwählen, Petry zum alleinigen Vorstand wählen:
Vertreter Adam und Gauland:
Thema erledigt!

Beitrag melden
ricson 19.05.2015, 10:32
46.

Das kommt eben dabei raus wenn Politikamateure meinen sie könnten alles besser. Nix als Murks. Mal darüber nachzudenken ,ob es vielleicht abseits von Verschwörungstheorien Gründe dafür gibt warum etablierte Parteien handeln wie sie handeln ,ist wahrscheinlich zu viel verlangt. Schließlich lautet der Gründungsmythos der AfD ja: Alle doof ausser uns. Diese Mischung aus Inkompetenz und Überheblichkeit fällt der AfD jetzt eben auf die Füße.

Beitrag melden
interessierterleser1965 19.05.2015, 10:33
47. Zustimmung zur AfD

Die AfD wird trotz aller interner Streitigkeiten wachsenden Zulauf erhalten. Selbst in Bremen, einer traditionell tiefroten Hochburg haben sie auf Anhieb fast 6 % geschafft. Dies wird weiter gehen, solange die übrigen Parteien auf die Themen der AfD, Eurokrise und Zuwanderung, nicht im Sinne des Volkes eingehen. Daran werden auch alle negativen oder gewollte tendenziellen Berichte nichts ändern.

Beitrag melden
namachschon 19.05.2015, 10:33
48. Einfach mal was absondern...

Zitat von river runner
Von der Formulierung „Erwachet“ ist es nicht weit zu der Formulierung „ Deutschland erwache" Dem in diesem Lande als Professor beschäftigten Vorsitzenden der AfD sollte dies bekannt sein.
Werter Mitforist, diesen Vorwurf müssen Sie Sich aber auch gefallen lassen.
Wie man weiß, wurden die Zeugen Jehovas zur Nazizeit brutal verfolgt. Tausende kamen ins KZ, Männer und Frauen, viele wurden hingerichtet.
Das ist Fakt. Geschichte.
Der subtile Vorwurf in den Worten: von "Erwachet" zu "Deutschland erwache" wäre nicht so weit,ist, mit allem Respekt gesagt, einfach nur lächerlich.
Herzlichen Glückwunsch, Sie haben die nach unten offene Skala naiver Kommentare deutlich erweitert.

Beitrag melden
edmond_d._berggraf-christ 19.05.2015, 10:33
49. Wenn der Parteichef und Gründer zum Problem wird

Wie es scheint wird sich die Alternative FÜR Deutschland, wenn sie fortan nicht die Sogenannte genannt werden will, wohl von ihrem Parteichef und Gründer trennen müssen. Andernfalls wird sie das Schicksal der Piratenpartei erleiden, die dem Volk nicht sagen konnte, was sie denn nun genau anders machen wolle und wofür sie stehe. So groß das Spielgeldeuroübel auch sein mag, so ist es doch nur eines von vielen Übeln und da die Parteiengecken behaupten, daß es uns Deutschen als Gnade gewährt wurde, obwohl es die Welschen ein Versailles ohne Krieg nennen, so wird niemand ernstlich glauben, daß eine bis ins Mark umerzogene Partei sich getraut dieses abzuschaffen. Ein kluger Staatsmann würde sich über die vielen Strömungen freuen und als erster im Kreis von Gleichen erscheinen wollen, anstatt zu versuchen die Alleinherrschaft der Parteiengecken-Parteien nachzumachen. So aber müssen die Rechtschaffenen den Häuptling absetzen oder die Alternative kann gleich mit der FDP fusionieren...

Beitrag melden
Seite 5 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!