Forum: Politik
Lüge über zentrales Wahlversprechen: Trump will "Mexiko zahlt die Mauer" nie gesagt h
AFP

Selbst für Donald Trumps Verhältnisse ist diese Lüge bemerkenswert: Angeblich hat er nie gesagt, dass Mexiko für die Grenzmauer zahlt - behauptet er. Die "Washington Post" hat 212 Gegenbeweise gefunden.

Seite 10 von 18
gorlois7 11.01.2019, 20:21
90.

Immer wenn Hr.. Trump was sagt, bin ich ganz fassungslos! Nicht so sehr wegen ihm, - solche Menschen trifft man in der Psychiatrie nicht selten! - aber was ficht die USAmerikaner bloß an, dass sie so einen Sonderling als Regierungschef akzeptieren! Und ihn dann noch bejubeln!
Ich hoffe nur, dass die Deutschen genug Erfahrung haben, dass Ähnlichkeiten zukünftig doch bitte ausgeschlossen sein mögen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 11.01.2019, 20:21
91. Und?

Zitat von gunpot
Ich glaube, Sie enttäuschen zu müssen. Nach Trumpels Verständnis zahlt doch Mexiko nicht direkt für die Mauer. Mittelfristig wird er den Weg über Zölle, Knebelabkommen beim Warenaustausch, etc.... gehen
Erhobene Zölle zahlen in dem Falle US Firmen/ Kunden, wodurch die Konjunktur eher abgewürgt wird und ein günstigeres Verhältnis beim Wahrenaustausch kommt der Privatwirtschaft zu Gute.
Das landet doch nicht in der Staatskasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AHF 11.01.2019, 20:28
92. Gemeinsame WM ...

Auch da gibt es doch noch jede Mange Möglichkeiten für Trump. Wer weiß, was diesem Irren noch einfällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wühlmaus_reloaded 11.01.2019, 20:34
93. besser schönsaufen

Zitat von nochnestimme
ist auch im Englischen als Drohung im übertragenen Sinne zu verstehen. So blöd ist auch DT nicht, dass er eine mexikanische Geldkassette mit Bergeld erwartet hätte.
Dumm gelaufen, Ihr Versuch, DT's Dummdreistigkeit schönzureden.

Natürlich gibt es im Englischen den Begriff "to pay for something" auch im übertragenen Sinne. Da steht "something" dann aber für etwas, das der Zahlensollende selbst getan hat, und nicht für etwas, das man ihm antut (nämlich die Mauer zu bauen).

Nachdem das Schönreden - gerade in diesem Fall - so gar nicht klappen will, empfehle ich als letzten Ausweg das Schönsaufen. Aber nicht unter 40 Vol-%, sonst wirkt die Narkose nur halb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pragmatiker 307 11.01.2019, 20:36
94. Natürlich hat er das nie gesagt, ...

... das sind nur 212 schwerwiegende Audio-Manipulationen der Washington Post ;-)
Wird auch seine Wähler nicht davon abhalten, ihn weiter großartig zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EinerVon80Mio 11.01.2019, 20:37
95. Hoffentlich halten die Demokraten durch

Ich hoffe es wirklich. Keine Kompromisse. America First in Reinform. Soll der gute Donald mal seine eigene Medizin schlucken. Die einzige Mauer die wir brauchen ist die um‘s weiße Haus. Das ist doch alles wilder Westen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manchmal_dafür 11.01.2019, 20:42
96. Was habt ihr denn?

Wenn Trump sagt, er hat das nicht gesagt, dann wird er es schon nicht gesagt haben. Wie die Washington Post hat Beweise? Fake News, er hat es einfach nicht gesagt. Punkt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegel5 11.01.2019, 20:43
97.

Wäre schön, wenn das auf der nächsten PK angesprochen wird. Ich bin auf die Erklärung, aka Ausrede, gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pompeo Davyd 11.01.2019, 20:44
98. Es wird

Zitat von harzinger
Haben wir denn nicht genügend eigene Probleme hier bei uns im Land. Würden die Medien doch nur halb so viel Energie in richtige investigative Recherche Arbeit investieren, würden viele Probleme bei uns auch mal an die Öffentlichkeit kommen und die Chance bestünde hier etwas zu bewegen. Aber so ist natürlich viel besser abzulenken.....
nicht abgelenkt.
Viele unserer Probleme hierzulande sind durch das erratische Verhalten der US-Präsidentensimulation erst entstanden, viele Probleme werden durch ihn noch hinzukommen.
Und darüber muss berichtet werden.
Überdies: über all das andere, was Sie vermissen, wird ja auch berichtet, wenn auch vielleicht nicht an so prominenter Stelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Edgard 11.01.2019, 20:45
99. Und seine Wähler...

... jubeln ihm zu. Sie wollen belogen werden.
Diese deutlich erkennbare Dekadenz läßt erahnen daß die US-"Kultur" nicht einen Bruchteil der Dauer der chinesischen, griechischen, ägyptischen und römischen Kultur erleben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 18