Forum: Politik
Lüge über zentrales Wahlversprechen: Trump will "Mexiko zahlt die Mauer" nie gesagt h
AFP

Selbst für Donald Trumps Verhältnisse ist diese Lüge bemerkenswert: Angeblich hat er nie gesagt, dass Mexiko für die Grenzmauer zahlt - behauptet er. Die "Washington Post" hat 212 Gegenbeweise gefunden.

Seite 2 von 18
matthiasdaun 11.01.2019, 18:06
10. Unzurechnungsfähig

Jeder Trump Sympathisant in den letzten beiden Jahren müsste sich jetzt fragen, ob die Abneigung gegenüber Einwanderung, Pluralismus oder internationale Kooperationen wirklich so hoch sein kann, dass man einen Präsidenten - an der Spitze eine Demokratie - unterstützt, obwohl dieser unzurechnungsfähig ist und eine große Sympathie für Diktatoren hat. Hier geht es nicht mehr um Deutung von Trumps Aussagen und Handlungen. Und dass Trump bewusst lügt, bezweifle ich, obwohl er in der Vergangenheit wie gedruckt gelogen hat. Er scheint wirklich seiner Aussage zu glauben. Dieser Realitätsverlust ist beängstigend. Bei Reagan gab es auch schon diesen Absturz und die Blackouts, doch Reagan war ein Befürworter der Demokratie. Trump hingegen will die USA führen wie seine Firma,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zupfgeigenhansel23 11.01.2019, 18:06
11. ....

Das könnte jetzt eigentlich nur noch lustig sein, aber ich fürchte, dass nun schon wieder alle seine Unterstützer dafür irgendwelche Erklärungen finden, warum das wahlweise gar nicht so schlimm, von den Medien gelogen, als Hexenjagd aufgebauscht oder aus anderen Gründen richtig ist, dass Trump das jetzt so sagt. Es ist unfassbar und tut nur noch weh im Kopf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.jazz 11.01.2019, 18:07
12.

Dear Mr. Preseident, wenn eine Aussage (und das nicht zum ersten Mal) hundertfach klar widerlegt wird, und absolut offensichtlich eine bewusste Absicht dahinter steckt, ist der Falschaussagende ganz klar ein Lügner.
Herr Trump, in ihrem Handeln ist keine Absicht zu erkennen, für das Wohl der Menschen zu kämpfen, auf Sie ist vielfach belegbar kein Verlass und Sie sind bewiesener Maßen ein Lügner. Sie haben somit in der Politik nichts zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michi11161 11.01.2019, 18:07
13. Pedantisch sein macht unsympathisch

Zwischenzeitlich ist es nicht mehr relevant, wie oft oder wann er lügt.
Zwischenzeitlich haben wir alle begriffen, dass er lügt und das es für ihn nur eine „Wahrheit“ gibt,Seine.
Für ihn ist es nur wichtig, dass ihr,die Medien,seine Art der“Wahrheit“ verbreitet.
Und darin seid ihr, Spiegel und Spiegel online, unübertroffen in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegoat 11.01.2019, 18:08
14.

Nun ja, er hat nie gesagt, WIE Mexiko die Mauer bezahlen soll, das muss man ihm lassen. E hat sich somit alle Auslegungsvarianten offen gehalten. Das ist nur typisches Politikersprech wie Blüms legendärer Satz: Die Rente ist sicher. Auch hier konnte er hinterher entspannt behaupten, dass nur die Existenz der Rente sicher sei, nicht aber deren Höhe (was alle anderen da aber hineininterpretiert haben).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MathiasF 11.01.2019, 18:10
15. Das faszinierende daran

Es gibt immer noch Leute, die ihm glauben - obwohl er ihnen ungeniert wiederholt direkt ins Gesicht lügt. Die Republikaner bekommen immer mehr Merkmale einer Sekte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 11.01.2019, 18:11
16. So fängt es an

Ist es tatsächlich Demenz? Er erinnert sich an so vieles nicht mehr. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bissig 11.01.2019, 18:11
17. Falsche Überschrift

Zitat aus dem Artikel: "Natürlich hab ich das nie gesagt, ich meinte nie, dass sie einen Scheck schreiben würden. Ich habe gesagt, sie werden dafür zahlen. Das werden sie."

Das steht in direktem Widerspruch zür Überschrift !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hardisch 11.01.2019, 18:13
18. Trump als Vorbild

Die USA sind auf dem Weg zu einer kompletten Witzveranstaltung! Die atemberaubende Dreistigkeit von Trump macht allerdings Schule: so spricht ein älterer Herr namens Gauland ohne jede Faktenkenntnis von einem Mordanschlag. Schade, dass sofort der Bundespräsident sofort in ein ähnliches Horn tutete bevor irgendwas ermittelt war!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crunchy_frog 11.01.2019, 18:14
19.

Zitat von nochnestimme
ist auch im Englischen als Drohung im übertragenen Sinne zu verstehen. So blöd ist auch DT nicht, dass er eine mexikanische Geldkassette mit Bergeld erwartet hätte. Ihm wird schon etwas einfallen, krude Ideen hat er schließlich genug.
Nö er hat das schon ganz eindeutig im monetären Sinne gemeint. Er hat sogar mehrfach konkretisiert, wie er das Geld einzutreiben gedenkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 18