Forum: Politik
Luftkrieg in Libyen: General Maggie ruft zur Schlacht

Sie hat 4000 Flugstunden absolviert, lenkte die Präsidentenmaschine "Air Force One" und servierte*an Thanksgiving Truthahn auf dem Stützpunkt Ramstein:*Margaret Woodward*kommandiert die US-Kampfjets über Libyen - die erste Frau, die einen Luftkrieg koordiniert.

Seite 3 von 11
nadie 30.03.2011, 17:02
20. hier sollte ein titel stehen

respekt da werden sich der kollateralschaden gleich besser fühlen, wenn sie wissen das eine frau ihren tod kommandiert hat,

by der way super das mit airforce 1 und tankerflüge usw aber wieviele kampfeinsätze(echte keine simulierten) hat die gute dame den schon geflogen? keine? supi schickt frau soldaten in ihren möglichen tod
eine situation die diese dame noch nie erleben musste/wird
muss der frauenbonus sein das se jetzt kommandieren darf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bedie 30.03.2011, 17:03
21. danke

Zitat von Wittekind
Die meisten (wenn nicht alle) zivilen Opfer hat dieser irre Diktator auf dem Gewissen! Diese Moralapostel, die lieber zusehen würden wie Gaddafi sein eigenes Volk abschlachtet sind unerträglich.
wieder mal ein Libyenkenner, der weiß, von was er
redet :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christoph. 30.03.2011, 17:05
22. Schön übersichtlich

Zitat von Wittekind
Diese Moralapostel, die lieber zusehen würden wie Gaddafi sein eigenes Volk abschlachtet sind unerträglich.
Die Welt bleibt schön übersichtlich, wenn ich einfach eine Parole nacherzähle, die irgendwo stand, anstatt mich mit der Komplexität und den vielen Widersprüchen eines Themas auseinanderszusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ojc 30.03.2011, 17:08
23. Immer dieselbe Leier

Zitat von harrold
Es wird die häßliche Fratze der zivilen Opfer weggelächelt.
Na, haben wir hier wieder einen Tummelplatz für antiamerikanische Hohlköpfe gefunden?

(Ich bin bestimmt kein unkritischer Anhänger der USA, aber dieses hirnlose Geschwätz á la "Alles, was amerikanisch ist, ist grundsätzlich schlecht" nervt entschieden)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merkel123 30.03.2011, 17:08
24. Immerhin

wissen wir jetzt dank SPON, dass das Africom der US-Army eine Satzung hat.
Oder ist es doch ein Auftrag?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mistertengu 30.03.2011, 17:09
25. Enkelkinder

Zitat von Baracke Osama
Emanzipation setzt sich auch auf dem Schlachtfeld durch. Stolz wird diese Frau ihren Enkelkindern von ihren Heldentaten erzählen, wie sie unschuldigen Nationen Elend und Verderben gebracht haben.
Hat sie überhaupt Kinder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 30.03.2011, 17:10
26. So lassen sich neokoloniale Angriffskriege besser vermitteln.

Zitat von outdoor
Und sollen wir jetzt jubeln, weil eine Frau das Bombardieren leitet? Verstehe die Intention des Artikels nicht.
Noch besser wär es gewesen wenn die Frau auf dem Foto ein schwarzes und ein weißes Baby auf dem Arm gehabt hätte.
Das hätte den völkerverbindenden Charakter des Krieges besser unterstrichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
semper fi 30.03.2011, 17:12
27. -

Zitat von outdoor
Und sollen wir jetzt jubeln, weil eine Frau das Bombardieren leitet? Verstehe die Intention des Artikels nicht.
Der Autor des Artikels wollte Informationen vermitteln. Einige Leute interessieren sich dafür, andere nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom-d 30.03.2011, 17:13
28. Endpunkt?

Ist das nun der Endpunkt der Emanzipation? Vom Heimchen am Herd zur lächelnden Blutsäuferin? Macht das den feigen Massenmord aus der Luft an den Libyern annehmbarer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
semper fi 30.03.2011, 17:14
29. -

Zitat von Peter F.
Die USA im Umgang mit anderen Kulturen sind. Nichts gegen die Frau, aber warum mussten diese Information an die Öffentlichkeit gelangen? Sowas wird den Widerstand in der Arabischen Liga nur stärken ...
Wenn dem so wäre, dann würde die Arabische Liga (wieder einmal) falsch liegen. Die muss man darin doch nicht auch noch bestärken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 11