Forum: Politik
Luftüberwachung des Bürgerkriegs: USA setzen offenbar Drohnen über Syrien ein
REUTERS

Syriens Machthaber schottet sein Volk seit Monaten streng ab, unabhängige Berichte über die Gewalt im Land sind rar. Nun macht sich die US-Regierung offenbar ihr eigenes Bild: Das Pentagon setzt laut einem NBC-Bericht Drohnen ein, um die Machenschaften der Assad-Armee auszukundschaften.

Seite 1 von 13
zompel 18.02.2012, 18:00
1. Ob die Syrer das erlaubt haben

Zitat von sysop
Syriens Machthaber schottet sein Volk seit Monaten streng ab, unabhängige Berichte über die Gewalt im Land sind rar. Nun macht sich die US-Regierung offenbar ihr eigenes Bild: Das Pentagon setzt laut einem NBC-Bericht Drohnen ein, um die Machenschaften der Assad-Armee auszukundschaften.
oder ist das die Verletzung der Souveränität eines Landes. Nur der Terrorismus kennt keine Grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spatenheimer 18.02.2012, 18:07
2.

Hmm, irgendwie hätte ich auch gerne so eine Drohne. Da könnte man sich sehr viel besser ein Bild von der Situation in anderen Ländern machen. So muss ich mich auf Informationen von anderen Leuten verlassen, und zu trauen ist da ja praktisch niemandem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinlieber 18.02.2012, 18:16
3. Drohnen

Zitat von spatenheimer
Hmm, irgendwie hätte ich auch gerne so eine Drohne. Da könnte man sich sehr viel besser ein Bild von der Situation in anderen Ländern machen. So muss ich mich auf Informationen von anderen Leuten verlassen, und zu trauen ist da ja praktisch niemandem.
...wer sagt eigentlich dass man mit Drohnen nur beobachtet. Man kann damit doch auch schiessen und Raketen abfeuern!?

mal schauen wie das rauskommt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hape1 18.02.2012, 18:20
4. ...

Zitat von sysop
Syriens Machthaber schottet sein Volk seit Monaten streng ab, unabhängige Berichte über die Gewalt im Land sind rar. Nun macht sich die US-Regierung offenbar ihr eigenes Bild: Das Pentagon setzt laut einem NBC-Bericht Drohnen ein, um die Machenschaften der Assad-Armee auszukundschaften.
"Nun macht sich die US-Regierung offenbar ihr eigenes Bild"

Nach dem verurteilen der syrischen Regierung, Abdankungsforderungen Richtung Assad und etliche gescheiterte Resolutionen macht sich die US-Regierung erst jetzt ein eigenes Bild?

Komisch. Mal sehen wie das "Bild" am Ende aussehen wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stanley23 18.02.2012, 18:20
5.

Zitat von sysop
Syriens Machthaber schottet sein Volk seit Monaten streng ab, unabhängige Berichte über die Gewalt im Land sind rar. Nun macht sich die US-Regierung offenbar ihr eigenes Bild: Das Pentagon setzt laut einem NBC-Bericht Drohnen ein, um die Machenschaften der Assad-Armee auszukundschaften.
Man stelle sich vor, Syrien würde eine Drohne über New York kreisen lassen um sich ein eigenes Bild über die Occupy-Bewegung machen zu können. Was da los wäre....der Weltpolizist geht wieder um.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahlossi_80 18.02.2012, 18:34
6.

Zitat von sysop
Syriens Machthaber schottet sein Volk seit Monaten streng ab, unabhängige Berichte über die Gewalt im Land sind rar. Nun macht sich die US-Regierung offenbar ihr eigenes Bild: Das Pentagon setzt laut einem NBC-Bericht Drohnen ein, um die Machenschaften der Assad-Armee auszukundschaften.
Die USA scheren sich ja bekanntlich nicht mehr ums Völkerrecht. Die kriselnde Weltmacht gibt ihre Ideale auf, d.h. sie umhüllt sie nur noch mit hohlen Phrasen. Bald werden wohl auch bei uns am Himmel die Drohnen kreisen. Im Namen der Freiheit und Demokratie...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 18.02.2012, 18:46
7. die unendliche Story von den "gefälschten Videos"

Zitat von Stanley23
Man stelle sich vor, Syrien würde eine Drohne über New York kreisen lassen um sich ein eigenes Bild über die Occupy-Bewegung machen zu können. Was da los wäre....der Weltpolizist geht wieder um.
Nun, wenn die Drohnen die Aktionen der Regierungstruppen belegen können, und damit Assad als den Mordpräsidenten identifizieren können, hört die unendliche Story von den "gefälschten Videos" auf, die Assad wie ein Mantra vor sich herträgt.

Und wenn Syrien eine Drohne über NY kreisen lassen sollte, würde man nur feststellen, dass die dortige Regierung ihre Bevölkerung eben nicht massakriert.

Und deswegen kreist in NY keine syrische Drohne, weil die eh' wissen, dass damit nichts zu belegen ist.

Aber Ihr Versuch outet Sie als einen Assad-Sympathisanten, der auf Vorwürfe gegen das Regime mit solch lächerlichen Vergleichen versucht, Stimmung zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 18.02.2012, 18:56
8. Nochmal

Zitat von sysop
Syriens Machthaber schottet sein Volk seit Monaten streng ab, unabhängige Berichte über die Gewalt im Land sind rar. Nun macht sich die US-Regierung offenbar ihr eigenes Bild: Das Pentagon setzt laut einem NBC-Bericht Drohnen ein, um die Machenschaften der Assad-Armee auszukundschaften.

es ist einfach unerträglich, dass SPON sich nach wie vor mit der unbestimmten Aussage: ,Nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen', zufrieden gibt. Wer sind diese? Doch wohl nicht der ,Solist aus London', oder?
Ferner kämpfen Assad seine Truppen anscheinend nur gegen sog. ,Aktivisten'. Dieses verharmlosende Wort ist bei SPON immer wieder zu finden, obwohl jedem klar sein sollte, dass es sich dabei um Kämpfer, Krieger, oder wie auch immer, handelt.
,Aktivist' impliziert ,unbewaffnet' und das ist falsch, wie man an den 2800 Toten auf Seiten der Syrischen Armee feststellen kann.
Woher diese Zahl ist?
Sie stammt aus der gleichen ,glaubwürdigen Quelle', wie die Totalzahl, die uns imer genannt wird. Allerdings von der ,anderen Seite'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henningr 18.02.2012, 19:01
9.

Zitat von Emil Peisker
Nun, wenn die Drohnen die Aktionen der Regierungstruppen belegen können, und damit Assad als den Mordpräsidenten identifizieren können, hört die unendliche Story von den "gefälschten Videos" auf, die Assad wie ein Mantra vor sich herträgt. Und wenn Syrien eine Drohne über NY kreisen lassen sollte, würde man nur feststellen, dass die dortige Regierung ihre Bevölkerung eben nicht massakriert. Und deswegen kreist in NY keine syrische Drohne, weil die eh' wissen, dass damit nichts zu belegen ist. Aber Ihr Versuch outet Sie als einen Assad-Sympathisanten, der auf Vorwürfe gegen das Regime mit solch lächerlichen Vergleichen versucht, Stimmung zu machen.
Genau Peisker. Wer nach der unrühmlichen Geschichte des CIA der letzten 60 Jahre und der offensichtlichen Propaganda der letzten Wochen (heute: vier Verletzte sind ein "Blutbad" - da gibts bei jeder S21-Demo mehr) die USA kritisiert ist ein Assad-Sympathisant.

Hier Philip Giraldi, a former CIA officer, is executive director of the Council for the National Interest, ist wahrscheinlich auch ein Assad-Sympathisant:

The American Conservative » NATO vs. Syria

"Syrian government claims that it is being assaulted by rebels who are armed, trained, and financed by foreign governments are more true than false."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13