Forum: Politik
Luftüberwachung des Bürgerkriegs: USA setzen offenbar Drohnen über Syrien ein
REUTERS

Syriens Machthaber schottet sein Volk seit Monaten streng ab, unabhängige Berichte über die Gewalt im Land sind rar. Nun macht sich die US-Regierung offenbar ihr eigenes Bild: Das Pentagon setzt laut einem NBC-Bericht Drohnen ein, um die Machenschaften der Assad-Armee auszukundschaften.

Seite 7 von 13
cheguevara73 18.02.2012, 21:03
60. wozu

Zitat von P.Delalande
Eine Spionageaktion? Ich glaube nicht, dass es über die syrische Armee irgendetwas wissenswertes gibt, das die USA noch nicht weiß. Allerdings gibt es Berichte über den Bürgerkrieg, die man durchaus näher überprüfen sollte und da es von keiner Seite verlässliche Berichte über die Geschehnisse gibt, erledigt das nun die USA für den Rest der Welt. Wo ist Ihr Problem? Etwa, dass die Aufklärung das zu Tage fördert was in Syrien tatsächlich passiert?
werden drohnen eingesetzt?

um militärische, strategische ziele auszuspionieren.
im irak wurden auch soviel massenvernichtungswaffen gefunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.zoui 18.02.2012, 21:16
61.

Zitat von CMH
Dass die USA sich seit Jahrzehnten anmaßt, den Weltpolizisten zu spielen, ist übrigens einer von mehreren Gründen dafür, dass wir hier seit über 60 Jahren ein feines und bequemes Leben führen können. ...
Dieses Argument ist nicht belegbar.
Da könnte man auch fragen, wieviel weiter die Menschheit ohne die Kriege,
Putsche, Intrigen, etc. wäre.

Und überlegen Sie mal, wie das in den Regionen gesehen wird, in denen die USA
Weltpolizei gespielt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chauker 18.02.2012, 21:18
62.

Zitat von CMH
Dass die USA sich seit Jahrzehnten anmaßt, den Weltpolizisten zu spielen, ist übrigens einer von mehreren Gründen dafür, dass wir hier seit über 60 Jahren ein feines und bequemes Leben führen können. Sie können ja mal spasseshalber googeln, wann es zuvor schon einmal eine Zeitspanne von über 60 Jahren in der deutschen Geschichte ohne Krieg gab - viel Spaß bei der Suche! Von mir aus dürfen die gerne weiterhin den Weltpolizisten spielen.
Von welchen 60 Jharen reden sie?? Deutschland befindet sich immer noch in Krieg!!! Schon vergessen? Afganistan!! Und davor gab es auch ein Paar kriegshandlungen von der deutschen Seite, natürlich unter dem Schirm der NATO.
Oder meinen sie wenn Deutschland sich an einem Krieg unter der NATO beteiligt dann ist es kein deutscher Krieg??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ceilks 18.02.2012, 21:20
63.

Zitat von mein_senf_auch_noch_dazu
Leute, Leute, sonst bin ich hart im nehmen, aber bei soviel Gedöhns muss ich mal was beitragen: Drohnen sind nicht gleich Drohen und warum überhaupt Drohen? Die USA haben doch genug Satelliten...und da geht die Geschichte los. Aufklärungsdrohnen sind länger am Ort und können kurzfritig bei Veränderungen verlegt werden. Es wird sich zudem um Drohen handeln die nicht in mittelbarer Nähe einen Stützpunkt brauchen. Die einzige geeignete Drohne für diesen Job ist die Global Hawk. Flughöhe fast 20tkm. Soviel zum Thema Luftraum. Da ist weniger Luft vorhanden als in den meisten Beiträgen hier.
Nun ja. Der souveräne Luftraum erstreckt sich nunmal bis zur Grenze des Weltraums. Wo die genau ist, ist gar nicht relevant, die 20km (und ich hoffe sie meinten nicht 20000 km mit 20tkm) sind auf jeden Fall noch drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkdochmal 18.02.2012, 21:22
64. Wie ich Sie bewundere!

Zitat von Stanley23
Ah ja, wie die A-,B-,C-Waffen im Irak, oder? Wir können die syrische Drohne auch über Guantanamo kreisen lassen, wenn ihnen das mehr zusagt. Was sie nicht sehen wollen, ist dass hier eine Verletzung der Souveränität eines Landes stattfindet. Keine Frage in Syrien herrscht Bürgerkrieg, aber wer zum Teufel gibt den USA das Recht mit Drohnen in fremden Luftraum einzudringen?! Das bestätigt meine Ansicht über die US-Luftwaffe/Navy, die wenn man es genau betrachtet absolut auf Angriff (Operationen in feindlichen Luftraum--> Flugzeugträger/Stealth/Drohnen) gepolt ist anstatt auf Landesverteidigung.
Vielleicht haben Sie auch Rußland und China beraten, als diese ihr "völkerrechtskonformes" Veto gegen Maßnahmen erteilten, dem syrischen Killer die Waffen aus der Hand zu nehmen, mit denen er offensichtlich das Volk massakriert. Ist ja auch richtig, wie sonst könnten weder China z.B in Tibet oder Rußland im Kaukasus noch ein wenig weiter metzeln... :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cheguevara73 18.02.2012, 21:22
65. und die ganzen

Zitat von Teelicht
Bei all diesen Verschwörungstheorien ist zu bdenken, dass diese nur gedeihen konnten, weil Assad alle Journalisten, die nicht regimefreundlich sind, des Landes verwiesen hat.
regimefreundlichen journalisten verteilen ihre botschaften weltweit, mit videobeweisen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chillandwrite 18.02.2012, 21:27
66. Einzige Lösung

Zitat von sysop
Syriens Machthaber schottet sein Volk seit Monaten streng ab, unabhängige Berichte über die Gewalt im Land sind rar. Nun macht sich die US-Regierung offenbar ihr eigenes Bild: Das Pentagon setzt laut einem NBC-Bericht Drohnen ein, um die Machenschaften der Assad-Armee auszukundschaften.
Nachdem Russland und China mit ihrem Veto im UN- Sicherheitsrat die Syrein- Resolution verhindert haben, ist diese Möglichkeit die einzige Option gegen die Gewaltherrschaft des Assad-Regimes vorzugehen.
Eine Überwachung des Landes per Drohne ist zwar nicht erfolgsversprechend, aber so können Informationen öffentlich bekanntgegeben werden, da diese aus einer seriöden Quelle stammen!
Diese Überwachungsmethode wirft dennoch einen Schatten auf die Frage, ob die von den Amerikanern praktizierte Überwachung rechtens und legal ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeonLanis 18.02.2012, 21:34
67. Da muß ich

Zitat von dieter_durchschnitt
Diktatoren besitzen kein moralisches Recht auf Achtung der staatlichen Souveränität, sie sind Feinde des Rechts und der Freiheit und müssen daher mit allen Mitteln bekämpft werden.
Ihnen widersprechen: Es geht hier um das Völkerrecht. Im Völkerrecht gibt es nicht die Kategorie 'Diktator'. Dort ist von Staaten die Rede. Deren Souveränität ist unantastbar, ob diktatorisch oder demokratisch regiert. Wenn Sie das nicht anerkennen, können Sie gleich das Völkerrecht insgesamt abschaffen, weil ein Recht, welches diesen Namen verdient, stets für alle Rechtssubjekte dient. Was Sie meinen, nennt man Faustrecht. Im Faustrecht bestimmt der Stärkere, wer Rechte hat und wer nicht. In einer solchen Welt möchte ich nicht leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 18.02.2012, 21:35
68. Nein

Zitat von sysop
Syriens Machthaber schottet sein Volk seit Monaten streng ab, unabhängige Berichte über die Gewalt im Land sind rar. Nun macht sich die US-Regierung offenbar ihr eigenes Bild: Das Pentagon setzt laut einem NBC-Bericht Drohnen ein, um die Machenschaften der Assad-Armee auszukundschaften.
Möglicherweise sind die Ziele der Drohen ganz andere. Sie sammeln Informationen über die Syrische Luftwaffe. Demnächst könnte von einer Flugverbotszone die Rede sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HolyGhost 18.02.2012, 21:37
69. Mein Problem ?

Zitat von P.Delalande
Eine Spionageaktion? Ich glaube nicht, dass es über die syrische Armee irgendetwas wissenswertes gibt, das die USA noch nicht weiß. Allerdings gibt es Berichte über den Bürgerkrieg, die man durchaus näher überprüfen sollte und da es von keiner Seite verlässliche Berichte über die Geschehnisse gibt, erledigt das nun die USA für den Rest der Welt. Wo ist Ihr Problem? Etwa, dass die Aufklärung das zu Tage fördert was in Syrien tatsächlich passiert?
Ich hab keins. Ich kann nur lesen, und da steht, dass z.B. auch Truppenbewegungen und dergleichen beobachtet werden sollen. Und was macht man dann mit diesen Informationen ? Könnte es nicht sein, dass diese dann an die Aufständischen weitergeleitet werden, damit die sich auch ein Bild über die Bewegungen der syrischen Armee machen können ?
Pardon, ich vergass...Ihre Sympathien gehören ja den tapferen Revolutionären, die nur das Beste für Syriens Bevölkerung möchten, stimmts ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 13