Forum: Politik
Luftwaffenbasis in der Türkei: Gabriel sieht keine Lösung im Incirlik-Streit
REUTERS

Im Streit um den Besuch deutscher Politiker auf der türkischen Incirlik-Basis zeichnet sich keine Einigung ab. Ankara verweigert weiter den Zugang. Außenminister Gabriel stellt den Abzug in Aussicht.

Seite 1 von 14
OhMyGosh 05.06.2017, 13:31
1. Na endlich!

Deutschland hat sich schon viel zu lange von diesem durchgeknallten Möchtegern-Sultan auf der Nase rumtanzen lassen. Merkel wird sich fragen lassen müssen, was uns ihr unseliger Flüchtlingsdeal (alleln das Wort ist schon mehr als unschön, als ob Kriegsflüchtlinge eine Ware wären!) letztlich gebracht hat außer sehr viel Ungemach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franz.uhlenhorst 05.06.2017, 13:34
2. Es wird ist höchste Zeit,

dass die deutschen Truppen abgezogen werden und zwar nicht nur aus Incierlik, sondern auch die Teilbesatzungen der AWACS-Flugzeuge, die in Konya stationiert sind. Lassen wir uns nicht länger von der türkischen Regierung verappeln. Es reicht.
SInd eigentlich noch unsere Patroit-Raketen in der Türkei??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernstmoritzarndt 05.06.2017, 13:36
3. Ein erster Schritt!

Es sollten alle Deutschen Soldaten abgezogen werden, auch die nur zu den Mannschaften bei den Radarflugzeugen gehören. Was ist eigentlich mit den Soldaten bei den Raketenabwehrsystemen? Es ist an der Zeit, in Bezug auf die Türkei die bekannten Näge mit Köpfen zu fabrizieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arte-fakt 05.06.2017, 13:37
4. Istanbul isoliert sich

So recht klar ist mir bis heute nicht, was Abgeordnete auf solchen Stützpunkten wollen?

Ihnen allerdings den Zugang zu vom Bundestag abgesandten Soldaten zu verwehren, geht überhaupt nicht.

Die Türkei versucht gerade, den Mittelpunkt des Universums nach Istanbul zu verlegen, hat dabei aber den Horizont einer Untertasse aus der Puppenküche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 05.06.2017, 13:38
5. Eine großzügige Geste der Türkei,

einem Abzug nicht im Wege zu stehen. Hätte ja auch anders kommen können. Z.B. die Soldaten als Geiseln nehmen, um die Auslieferung hier anerkannter Asylanten zu erzwingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erwin9 05.06.2017, 13:38
6. Verirrung

Europa setzt Journalisten als Agenten des Geheimdienstes ein??? Türkei, wohin hast du dich verirrt? Es ist sehr schmerzvoll zu sehen, wie ein einst aufstrebendes und hoffnungsvolles Land unter der Führung eines offenbar machtversessenen und paranoid gewordenen Anführers abstürzt in eine menschenfeindliche Willkürherrschaft. Für unsere bis vor kurzem geschätzten Nachbarn wird das kein gutes Ende nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iffelsine 05.06.2017, 13:40
7. Sollte, würde, müßte...

Das sind die Worte eines Außenministers, der diesen Job nie gelernt hat und jeder deutsche Diplomat besser ausgebildet ist als sein Chef ! Wer geglaubt hat, dass Gabriel außenpolitisch jemanden überzeugen kann, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
/egal/ 05.06.2017, 13:41
8. Abzug..

Beitrag..sofort. Der Eiertanz dauert schon viel zu lange. Danach sollte sich die Bundesregierung mal um die Bundesbürger im türkischen Knast kümmern. Rueksicht auf das Flucht TL in GS Abkommen braucht sie dabei nicht zu nehmen, spätestens 4 Wochen vor der Wahl kündigt Erdogan das sowieso auf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josho 05.06.2017, 13:43
9. Und jetzt?

....muss Mutti jetzt selbst fahren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14