Forum: Politik
Lungenarzt Köhler: Scheuer schweigt zu aufgedeckten Fehlern
REUTERS

Der Arzt Dieter Köhler hatte Erkenntnisse zu Feinstaub-Grenzwerten angezweifelt. Verkehrsminister Scheuer kündigte daraufhin eine Überprüfung an. Nun muss der Arzt Rechenfehler einräumen - und Scheuer schweigt.

Seite 1 von 48
peterpeterweise 14.02.2019, 17:04
1. taz oder Lungenarzt

Wenn es darum geht, wie man am besten gegen den Kapitalismus kämpfen kann, dann halte ich die Redakteure taz für kompetenter als einen Lungenarzt. Wenn es aber um Gesundheitsfragen in Bezug auf die Lunge geht, dann ist mir der Rat eines Lungenarztes plausibler als die Einschätzung von taz Redakteuren.

Beitrag melden
ollydk 14.02.2019, 17:05
2. Kompetenzdefizit

Es drängt sich seit Jahren der Verdacht auf, dass man - wenn man einen Ministerposten möglichst kompetenzfrei besetzen möchte - am Besten jemanden aus den Reihen der CSU auswählt.

Beitrag melden
syt 14.02.2019, 17:06
3. Bau mehr Bus und Bahn

Und lasst die Menschen damit fahren !

Beitrag melden
saddi 14.02.2019, 17:09
4. Bitte

berichten sie, welche Fehler aufgetreten sind, sonst bringt mir das gar nichts.

- - - - http://www.spiegel.de/auto/aktuell/stellungnahme-von-lungenaerzten-soll-mehrere-rechenfehler-enthalten-a-1253117.html, MfG Redaktion Forum

Beitrag melden
bürger-sinn 14.02.2019, 17:10
5. Der liebe

Herr Scheuer bediente sich also einer Rechenfehlerstudie, um zur Versachlichung der Diskussion aufzurufen. Lustig.
Irgendwo hatte jemand gleich die Assoziation zu Fake News geäußert. Übertrieben - dachte ich mir. Unsere Götter in Weiß machen sowas nicht. Auch lustig.
Also wirklich: Wenn ich die Seriosität von welchen Werten auch immer anzweifele, und dafür "meine" eigenen Werte als Beleg heranziehe, dann müssen diese doch wenigstens einigermaßen wasserdicht sein.
Und tatsächlich: Das was hier lief war genau das Gegenteil und passt ziemlich gut in die Schublade postfaktisch.

Beitrag melden
RioTokio 14.02.2019, 17:10
6.

Köhlers Vergleich zur Exposition von Rauchern mit NO2 war fehlerhaft.
Na und?
Kern seiner Kritik war der niedrige Grenzwert, fehlende Nachweise zur Schädlichkeit von NO2 in diesen niedrigen Konzentrationen und die Ableitung von Todesfällen aus allgemeinen epidemiologischen Studien.
Diese Kritik ist berechtigt und wartet auf Antworten.

Kritiker unglaubwürdig zu machen durch Herauspicken von Details die nicht oder vermeintlich nicht korrekt sind ist ein beliebtes Mittel, Thilo Sarrazin hat es mit seinem Buch "Deutschland schafft sich ab", auch erlebt.

Beitrag melden
kuac 14.02.2019, 17:13
7.

Scheuer hat auf allen Ebenen versagt. Er ist nicht mehr tragbar. Er tut der CSU auch nicht gut. Söder muss ein Machtwort sprechen.

Beitrag melden
gossenphilosoph 14.02.2019, 17:14
8. Alle Augen zu ....

Die Autoindustrie, einst das Herzstück der deutschen Wirtschaft was Innovation und Qualität angeht. Heute nur noch ein Schatten - der größte Betrugsfall in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Dieselgate) und in den Zukunftsfeldern : E-Mobilität und alternative Emissionsfreie Antriebe in der Entwicklung hinten dran. Die Politik hat nicht rechtzeitig die richtigen Anreize gesetzt, stattdessen zugelassen das die Konzerne zu reinen Gelddruckmaschienen umfunktioniert wurden. Die Entwicklungen für die Zukunft überließ man anderen und gerade die CSU Verkehrsminister Dobrint und Scheuer waren eher Lobbyisten, Verkäufer der konservierten Technologie ,die jeden und alles angreifen was das Produkt gefährdet. Zukunft war nur im Rahmen zu erwartender Gewinne wichtig - Gesundheit der Bürger - unwichtig. Dies ist nur ein weiterer Mosaikstein der zeigt die Minister dienen den Konzernen nicht den Bürgern.

Beitrag melden
m_e_m 14.02.2019, 17:14
9. Der Köhler der so jovial in der Talkshow mit Anne Will..

den besserwisserischen Fatzke gab...
„ICH BIN PROFESSOR, ICH KANN RECHNEN, ALLE ANDEREN SIND IDIOTEN“....
Mit Verlaub - hierfür gibt es nur ein Wort - schreibe ich nicht, damit der Post nicht gelöscht wird ....

Beitrag melden
Seite 1 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!