Forum: Politik
Maas-Reise nach Iran: Retten, was zu retten ist
Edgard Garrido / Reuters

US-Präsident Trump stößt Drohungen aus, der deutsche Außenminister Maas sucht das Gespräch. Im Namen der Europäer reist Heiko Maas nach Teheran, um die Iraner vor einem Ausstieg aus dem Atomabkommen zu warnen.

Seite 3 von 6
200MOTELS 06.06.2019, 23:32
20. Ich bin sicher

die Iraner warten schon so lange auf Heiko und es werden sicher lange und intensive Gespräche werden und am Ende wird es Heiko sein der die Welt vor einem Atomkrieg bewahren wird ! Heiko ist der beste Aussenminister den wir je hatten !

Beitrag melden
200MOTELS 06.06.2019, 23:36
21. Heiko will

dwr ganzen Welt zeigen wie sehr er gegen Trump ist, deswegen fährt er zu dem Feind von Trump und sucht die eine oder andere Körperöffnung.

Beitrag melden
alexander_tutass 07.06.2019, 00:08
22. Tatsachen verdrehen...

Zitat von geando
Es ist unfassbar, welche Erpressungen der Iran durchführt: "Wenn die verbliebenen Partner des Atomdeals - gemeint sind Deutschland, Frankreich, Großbritannien und China - nicht bis zum 7. Juli die versprochenen wirtschaftlichen Vorteile für Iran realisierten, wolle man die Bedingungen des Abkommens nicht mehr einhalten und die Uran-Anreicherung wieder hochfahren." Ich kann vor diesem Hintergrund die USA sehr gut verstehen. Iran versteht nur die Sprache der Härte. Und eines ist klar: ohne eine realistische militärische Abschreckung seitens der USA würde der Iran längst mit Atombestückten Raketen auf Israel zielen, oder Israel hätte im Alleingang versucht dies zu verhindern, möglicherweise mit eigenen Atomschlägen. Fakt ist: Europas Stärke hat keinerlei militärische Deckung, diese kommt von dem Partner USA. Der Preis dafür wird nun durch Trump hochgetrieben. Aber Europa will sich dieser Verantwortung nicht stellen, vor allem der stärkste Staat der EU nicht.
Hmm, ist aber schon ziemlicher Unfug, den sie da schreiben.... wenn eine Regierung hier jemanden erpresst und ihre Vereinbarungen nicht hält, dann erneut die USA. Iran gibt nur einen geringen Teil seines Jahresbudgets für seine Verteidigung aus, in 2018 waren es 1/7 des Verteidigungsbudgets von Saudi Arabien, das gerade mal die Hälfte der Bevölkerung des Irans umfasst. Seit seiner Gründung hat der Iran keinen einzigen Angriffskrieg geführt, die USA hat im gleichen Zeitraum dutzende geführt und einige begonnen mit hunderttausenden Opfern, von Destabilisierungen, Geheimdienstoperationen in diversen Ländern durch die USA mal abgesehen. Die USA arbeitet auch gern mit diktatorischen Systemen zusammen. solange es ihren Interessen dient. Ihre These, das die USA der Grund dafür ist, das der Iran keine Atomwaffen hat, ist haltlos. Dafür gibt es keine Beweise und der Iran hat mehrfach klargestellt, dass er nichts von Atomwaffen hält. Der USA ist primär an Einfluss im Mittleren Osten und an Waffenverkäufen gelegen und genau dafür benötigt die US Regierung die jetzige instabile Situation, die sie ja wie sie hoffentlich wissen, selbst durch die Aufkündigung des Abkommens aufgebaut hat. Sollte der Iran Atomraketen haben wollen, warum kauft er diese nicht einfach bei Russland oder China? An Geld wird es dem Iran wohl kaum mangeln.

Beitrag melden
soldev 07.06.2019, 00:12
23.

Zitat von geando
Es ist unfassbar, welche Erpressungen der Iran durchführt: "Wenn die verbliebenen Partner des Atomdeals - gemeint sind Deutschland, Frankreich, Großbritannien und China - nicht bis zum 7. Juli die versprochenen wirtschaftlichen Vorteile für Iran realisierten, wolle man die Bedingungen des Abkommens nicht mehr einhalten und die Uran-Anreicherung wieder hochfahren." Ich kann vor diesem Hintergrund die USA sehr gut verstehen. Iran versteht nur die Sprache der Härte. Und eines ist klar: ohne eine realistische militärische Abschreckung seitens der USA würde der Iran längst mit Atombestückten Raketen auf Israel zielen, oder Israel hätte im Alleingang versucht dies zu verhindern, möglicherweise mit eigenen Atomschlägen. Fakt ist: Europas Stärke hat keinerlei militärische Deckung, diese kommt von dem Partner USA. Der Preis dafür wird nun durch Trump hochgetrieben. Aber Europa will sich dieser Verantwortung nicht stellen, vor allem der stärkste Staat der EU nicht.
Aehm... der Iran hat bis zur Aufkündigung des Vertrages ALLES laut Vertrag erfüllt und entsprechend die versprochenen Gegenleistungen erwartet. Doch diese kriegstreibende Partei USA hat im Gegenzug den Vertrag aufekündigt, noch mehr Sanktionen eingeführt, die anderen Vertragspartner ebenfalls mit Sanktionen bedroht und die sich einschüchtern lassen. Die vollkommen verständliche und berechtigte Reaktion darauf, ist genau das was die Perser zur Zeit machen. Das ist keine Erpressung...
Und Israel ... schickt Mordkommandos in den Iran, bombardiert und anektiert fremde Länder, hat Atomwaffen und ist ein Apartheitsstaat erster Güte...
Deustchland und Europa würden gut daran tun. sich verlässlichere Partner zu suchen...

Beitrag melden
anja-boettcher1 07.06.2019, 00:12
24. Ein weiterer Sargnagel für die SPD

Nicht zuletzt dieser Außenminister, der ernsthaft nach dem Abschneiden seiner Partei mit nur 20,5% bei der BTW zum besten gab, er sei nicht wegen der Ostpolitik Bahrs und Brandts, ergo von zwei Könnern, in die SPD eingetreten, verkörpert eindrucksvoll das Elend seiner Partei.

Wer angesichts der Tatsache, dass mit ihrer Kriegspolitik die USA seit dem Irakkrieg gezeigt haben, dass sie die Sicherheit auch Europas einen feuchten Kehrricht interessiert, nicht nur in den Iran fährt, ohne irgendetwas anzubieten zu haben, sondern auch noch meint, dies mit einer Ergebensheitsadresse an die USA zu tun, der adressiert an alle Menschen im Nahen Osten, die sich nicht durch die Saudis vertreten sehen (also 90%): Wenn Ihr nicht jederzeit wehrlos plattgebombt werden wollt, haltet Euch an China, haltet Euch an Russland, aber vergesst Europa.

Es ist absolut unglaublich, was der Außenminister des größten Landes der noch größten Wirtschaftszone da abliefert! Es hat nichts mit Sympathie mit den Mullahs zu tun, wenn man zur Kenntnis nimmt, was gewöhnliche Iraner laut mitteilen: "Unser Problem sind nicht die Mullahs! Mit denen werden wir als junge Gesellschaft fertig, wenn man uns lässt! Das Problem ist die wirtschaftliche Strangulation. Aber die USA und ihre europäischen Fußabtreter wollen keinen starken Iran, auch keinen demokratischen. Sie wollen uns niedergehen sehen - wie alle Länder hier, die sie völlig zerstört haben!"

Recht haben sie! Wenn Europa nicht in der Lage ist, sich gegen einen vermeintlichen Verbündeten zu wehren, der EU-Firmen erpresst, falls sie sich an Verträge halten, die die USA selbst unterzeichnet haben, dann ist die EU ein Schießbudenkabinett! eine Lachnummer! Und wo landen unsouveräne Lachnummern auf Dauer in der Geschichte? Richtig, im Abseits!

Es ist würdelos - und über salbungsvolles Geschwätz von wegen "Demokratie", "Freiheit", "Werten" kann man nur noch den Würgereiz bekommen. Denn wie stabil bleibt die EU, wenn erfolgreiche US-Destabilisierung dafür sorgen wird, dass demnächst verständlicherweise 10 Millionen vor den Toren Europas stehen? Und welche Parteien werden dann in immer mehr EU-Ländern durch die Decke schießen? Und gegen das Szenario, das den Nahen Osten, aber auch uns im Kern erschüttern kann, kann sich die tolle EU nicht gegen einen angeblichen "Verbündeten" zur Wehr setzen?

Nein, den Iranern helfen vielleicht Russland und China vor der Zerstörung Ihres Landes oder ihre eigene Wehrhaftigkeit in einem elendig blutigen Krieg. Europa können sie vergessen. Alle sollten Europa vergessen. Es ist eine politische Nullnummer - und Herr Maas der dazu passende Anzugsträger. Wie sollen andere unsere "Vertreter" achten können, wenn wir das selbst nicht mehr tun? Sie werden es noch schaffen, unter die 5%-Hürde zu fallen.

Beitrag melden
mostein 07.06.2019, 00:16
25.

Zitat von joern-scheffler
...ist der Iran nicht der Unruhestifter in der Region. Leider findet man in den gängigen Medien wenig Positives über das Land. Aggressive Äußerungen der Regierung werden sofort für bare Münze erklärt. Und das ist einfach falsch! Die iranische Mentalität ist ganz einfach, daß man sein eigenes Ding machen möchte. Und das ohne den Einfluß (Steuerung) durch eines oder mehrerer der wirtschaftlich stärkeren Länder auf diesem Globus, denen es vorrangig um eigene Interessen geht.
Wozu braucht der Iran dann Atombomben?
Während wesentliches Staatsziel die Auslöschung Israels (Und im Zweifel sterben die Palästinenser mit) ist, verteidigt sich Israel lediglich.
Israel hat nicht den Irak unterwandert oder ist in Syrien aufmarschiert.
Israel hat mehrfach bewiesen, sogar Kompromisse einzugehen, die der eigenen Politik zuwider laufen.

Beitrag melden
mostein 07.06.2019, 00:19
26.

Zitat von rumpel names stilzchen
@geando Ich bezweifle das der Iran wenn er die Atombombe hätte sie auf Israel werfen würde und somit auch die Palästinenser treffen würde.
Warum?
Welches Interesse hat der Iran am Leben von Sunniten?

Beitrag melden
alexander_tutass 07.06.2019, 00:30
27. Warum lügen Sie?

Zitat von merkur08
Denn es verweigert die vertraglich zugesicherte Erlaubnis die Anlagen von Experten kontrollieren zu lassen. Trump hatte vollkommen recht das Abkommen als schlechten Deal abzulehnen. Und solange der Iran die Vernichtung Israels auf der Agenda hat und jährlich hunderte von Menschen hinrichten lässt ist der Kotau von Maas nur lächerlich. Iran wird früher oder später entweder wirtschaftlich zusammenbrechen oder es kommt zum Krieg. Und Deutschland wird sich wie immer verpissen.
Sie schreiben, dass der Iran den Inspektoren die Erlaubnis zur Kontrolle von Anlagen verweigert. Das ist schlicht unwahr. Bevor die USA seinen Teil der Abmachung grundlos aufgekündigt hat, seit dem lässt der Iran die Inspektoren nicht mehr rein. Davor gab es keinerlei Anzeichen, dass der Iran sich nicht an die Abmachungen gehalten hat.

Wie viele Menschen lässt den die USA hinrichten? Wie viele US Bürger sitzen in den USA im Gefängnis? Schon mal von diversen Menschenrechtsverletzungen in Guantanamo gehört? Oder von den erfundenen Kriegsgründen der USA gegen den Irak? Den Aufbau des IS und Al-Qaida durch aktiven Einfluss und durch die Dummheit einiger US Regierungen? Oder die aktuellen Zustände im Irak und Afghanistan und anderen Ländern, die auf Grund der Interventionen und Kriege der USA destabilisiert wurden und für die in erster Linie die USA die Verantwortung trägt?

Die Staatsverschuldung des Iran beträgt mal gerade 13% ihres BIP... zum Vergleich Italiens Verschuldung liegt bei 130%. Wirtschaftlicher Zusammenbruch, bei dem höchsten Erdgasvorkommen der Welt im eigenen Land? Auf so eine These muss mal erstmal, in Anbetracht der Wirklichkeit, kommen können.

Daher ist festzustellen, abseits ihrer Lüge, nicht Herr Maas ist, wie sie selbst schreiben, lächerlich, sondern ihre Unwissenheit.

Beitrag melden
iba_bani 07.06.2019, 00:31
28.

Zitat von PeaceNow
Wie kann man sich nur zu so einer absurden, unwahren und lächerlichen Aussage erblöden? Alle IAEO Berichte sind veröffentlicht und einsehbar und diese bestätigen bisher das der Iran zu 100% ALLE vertraglichen Verpflichtung aus dem Atomvertrag VOLL erfüllt. Warum erdreisten Sie sich daher so eine zigfach wiederlegte dummdreiste Lüge zu verbreiten?
??

Beitrag melden
damianschnelle 07.06.2019, 00:51
29. @hermann_huber

Die USA greifen niemanden einfach so an? Stimmt, ein paar Lügen verbreiten sie schon vorher.

Beitrag melden
Seite 3 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!