Forum: Politik
"Machtarroganter Gauner": FDP will Franz-Josef-Strauß-Flughafen umbenennen
imago

Nach dem SPIEGEL-Bericht, dass Franz Josef Strauß Schmiergeld angenommen hat, fordert die bayerische FDP Konsequenzen: Der Münchner Flughafen soll umbenannt werden.

Seite 8 von 8
opinio... 24.08.2015, 10:55
70. das ist doch Geschichte

lasst den doch einfach ruhen und konzentriert euch auf die aktuellen Quellen von politischem Gestank in der CSU. Damit könnte man noch etwas bewegen für die Zukunft. Strauß ist tot. Hier ruiniert man den Ruf eines Denkmals, das eigentlich für gute Seiten stehen und sie vermitteln sollte.

Beitrag melden
hypnos 24.08.2015, 10:56
71. Die Realität bestätigt mein Statement

Zitat von yvowald@freenet.de
Wenn jede und jeder so denken würde, lebten wir in einer Anarchie, in der alles erlaubt ist. Das vorstehende Statement kann kein ernsthafter Diskussionsbeitrag sein. ...
Aber die Wirklichkeit zeigt immer wieder, wie die Fleißkärtchen verteilt werden! Die fleißigen Bienchen gehen am Ende leer aus.

Beitrag melden
chiefseattle 24.08.2015, 11:01
72. Am besten

Munich Airport oder München International. Da braucht sich kein Mensch für zu qualifizieren. Alternativ: Erdinger Moos. Und dann noch: Adenauer und Brandt auch abschaffen - Wahn und Schönefeld benutzen!

Beitrag melden
Herbert1968 24.08.2015, 11:02
73. Warum Umbenennung?

Straußens Verdienste um den Freistaat Bayern sind unbestritten. Ob Strauß seinerzeit wirklich keine Gegenleistung erbracht hat, ist nicht erwiesen, ebensowenig wie Sigmar Gabriels Gegenleistungen als VW-Berater nach derm Verlust des Ministerpräsidentenpostens in Niedersachsen oder Helmut Kohls Beratungsleistungen für Leo Kirch.

Beitrag melden
nolabel 24.08.2015, 11:02
74. Verharmlosung

Strauss war kein "Gauner" oder "etwas korrupt" oder "nicht ganz sauber". Er war, nicht erst seit heutigen Erkenntnissen, hochgradig kriminell. Und dieser Mensch ist bis heute Säulenheiliger der CSU und einer Mehrheit der Bayern. Ein Pate vom Schlage eines Berlusconi oder, drei Nummern kleiner, eines Mayer-Vorfelder. Die Verharmlosung und Verklärung dieses Mannes durch Politik und Bürger ist erschreckend und vor allem eines: mafiatypisch.

Beitrag melden
Drohnenpilot 24.08.2015, 11:05
75. Da hatte der liebe Gott dann doch ein Einsehen

Zitat von postmaterialist2011
Ich bin über Jahrzehnte korrupt, arbeite in mafiöser Manier, ziehe mit unrechtmässigen Mitteln Firmen und Forschungseinrichtungen an (lasse dies mir natürlich fürstlich unter der Hand vergüten) und werde dann bejubelt weil mein Bundesland gut dasteht ? In Italien heisst so etwas Cosa Nostra, in Japan Yakuza und wird in beiden Fällen verurteilt. Nur wenn der Pate ein stiernackiger Choleriker ist, dann ist es OK ? Dass die Strauss-Kinder alle nicht die hellsten Leuchten sind hat sich in den letzten 30 Jahren doch gezeigt, ich würde den Geschwistern ohne mit der Wimper zu zucken zutrauen, dass sie 300 Millionen in den Sand gesetzt haben.
und hat das ganze korrupt eingenommene Geld über die Schlichtheit der Nachkommen zurückgeführt. Nur der politische Schaden, den dieser Mann über Jahrzehnte angerichtet hat, der ist bis heute noch überall zu spüren.

Beitrag melden
Tschepalu 24.08.2015, 11:10
76. Sie sagen es...

Zitat von Manitou-01@gmx.de
Es ist richtig, den Flughafen umzubenennen. Aber es entbehrt nicht einer gewissen Komik, daß ausgerechnet die am tiefsten in die Flick-Spenden-Affäre verstrickte Partei, die FDP, diese Forderung aufmacht. Ausgerechnet die FDP hatte übrigens einen vorbestraften Ehrenvorsitzenden, den Hernn Graf von Lamsdorf, hatte. Er war der einzige dem wegen der Flick-Spenden-Affäre eine Straftat nachgewiesen werden konnte.
eigentlich müßte die FDP ganz ruhig sein, keinen Deut besser sind die Brüder.

Beitrag melden
ribart 24.08.2015, 11:12
77. Milliarden Kredit

Auch an den Milliarden Kredit an die DDR sollte man sich erinnern. Der hat doch dafür gesorgt, dass die DDR die nächsten Jahre überleben konnte. Die wäre wahrscheinlich viel früher zusammen gebrochen und so hat FJS dafür gesorgt, dass die DDR-Bürger einige Jahre länger eingesperrt werden konnten. Und eine ordentliche Provision für die Vermittlung hat der "Herr" vermutlich auch eingesteckt. Übrigens wurde der Kredit nie zurückgezahlt.

Beitrag melden
reiisa 24.08.2015, 11:24
78. FJS = Vollblutpolitiker

Es ist typisch für die heutigen Vertreter Deutschlands, sich mit Dingen zu beschäftigen, die, wie hier, schon 50 Jahre zurückliegen. Zu FJS: Und, ist doch völlig egal, von wem er sich hat schmieren lassen, jedenfalls hat er Charakter und Charisma besessen, hat Vollblutpolitik gemacht, hat jedenfalls besoffen im bayer. Bierzelt besser gewirkt als die heutigen politisch-farblos-charakterlos nüchternen Vertreter. Außerdem fiel sein politisches Wirken in eine Zeit, in der die Mächtigen + Reichen dem gemeinen Volk nicht die Butter vom Brot wegbesteuert haben. MfG reiisa

Beitrag melden
Seite 8 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!