Forum: Politik
Machtkampf bei den Grünen: Alles auf eine Karte
DPA

Nach Jahren an der Spitze war für Cem Özdemir kein Platz mehr in der ersten Reihe der Grünen. Nun will er es nochmal wissen und an die Spitze der Bundestagsfraktion. Was treibt ihn an?

Seite 3 von 6
Europa! 09.09.2019, 20:47
20. Özdemir? Ja, bitte

Özdemir ist einer, der mit dem Kopf denkt. Das ist viel zu selten bei den Grünen. Ich wäre froh, wenn er den Fraktionsvorsitz übernehmen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monochron 09.09.2019, 20:49
21.

Özdemir wollte Minister werden und wäre zu jedem Zugeständnis bereit gewesen. In diesem Artikel schneidet er wie immer zu gut ab. Er war nie selbstlos, er war nie geradlinig. Er hat keine politischen Ziele, ausser sich selbst. ... Aber das ist ja heutzutage populär. Das einzige, was er mitbringt ist eine starke Lobby in den Medien, wie man in diesem Artikel auch sieht. Daher hat er auch die vielen Affären überlebt. Hätte ein anderer grüner je eine Affäire mit einem Waffenlobbiisten überlebt? Natürlich kann man von den Medien keine Selbstkritik erwarten. Jedoch muss man nicht in die Vergangenheit schauen, selbst in diesem Artikel wird nur wiederholt, was Herr Özdemir propagandistisch über sich sagt, dass er alternativen in der Wirtschaft habe... Mit welcher Qualifikation? Er hat nie gearbeitet! Nur sehr sehr kurz als Erzieher ... oder habe ich etwas verpasst?... Aber was er gut kann, ist die Medien zu füttern... naja darum geht es wahrscheinlich... Spiegel weiter so mit pseudo objektiven Artikeln und pseudo kritischen Artikeln... nichts weiter als Propaganda für Herrn Özdemir

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 09.09.2019, 20:49
22. Die Grünen

müssen aufpassen, dass sie ich ihr frisches Image, was sie durch Baerbock und Habeck als Team bekommen haben, nicht wieder durch die alte Garde der Dauergesichter verkleistern.
Sie sollten, auch der Glaubwürdigkeit wegen, neuen und unverbrauchten ''Talenten'' eine Chance geben.
Özdemir, Hofreiter und vor allem KGE haben doch schon fast etwas ''geschichtsbuchhaftes''.
Frau Kappert-Gonther allein wird das nicht ausgleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernerz 09.09.2019, 20:52
23. Kaum zu glauben!

Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er auf`s Eis. Offensichtlich ist den Grünen ihr momentanes Hoch in den Kopf gestiegen, sonst würden sie sich die Selbstzerfleischungen der Sozis als warnendes Beispiel nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
testuser2 09.09.2019, 21:04
24. Alte Männer werden inzwischen gerne ausgemustert

Das Feindbild heißt "Alter Weißer Mann". Stegner musste das in der SPD sehen (vielleicht kommt er ja noch mal wieder), Özdemir musste das ebenso erfahren. Dass er wiederkommt und dann gleich an die Spitze, werden die Neuen meiner Vermutung nach nicht wollen. Aber vielleicht integrieren sie ihn ja wieder im Zuge des enormen Aufschwungs, den die Grünen jetzt haben und noch haben werden und nutzen seine Fähigkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcanton80 09.09.2019, 21:10
25. Da macht der Cem den Schulz oder?

Immer schlecht wenn man außer Politik nicht viel kann,Berufspolitiker halt.Die Grünen sollten sich ein gefallen tun,und ihn da lassen wo er ist.Genau deswegen sollte es ein Rotationprinzip in der Politik geben,jeder darf mal aber eben nur für eine bestimmte Zeit,wenn ich 20 oder 30 Jahre nur in der Politik unterwegs wäre, mich nur mit ebendiesen Leuten umgebe, dann würde ich mich absolut nicht wundern wenn ich den Kontakt zu den "normalen " Bürger verliere. Politikverdrossenheit eher nicht ,Politikerverdrossenheit absolut ja ,weil immer die gleichen in unterschiedlichsten Positionen uns präsentiert werden......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toga16 09.09.2019, 21:11
26. Konkurrenz belebt das Geschäft...

Warum nicht, Hofreiter und KGE sind mir in letzter Zeit nicht durch besonders gelungene Beiträge aufgefallen, im Gegenteil. Man hat den Eindruck, dass gerade bei KGE nach den missglückten Koalitionsverhandlungen irgendwie die Luft raus ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 09.09.2019, 21:15
27. Das klingt nach unverarbeiteter Demütigung nach ...

... seinem Karriereknick. Jetzt, da die Grünen im Aufwind scheinen, tut das besonders weh. Da könnte vielleicht ein Psychologe dienlich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 09.09.2019, 21:16
28. .

Zitat von gisellehorowitz
Sein 'Heimatland wettert aktuelle gegen die US-Armeee als Unterszützer der Kurden degemn den I. S. der Europabedroht & sich hier breit macht in Syrien Ich sage: viel zu spät, auch wenn mir pers. der Politiker Özdemir sehr professionell erscheint. "Die Grünen" sind pro EU: und die EU läßt es seit Jahrzehnten zu, dass Drogen, Menschenhandels- & Prostitutionsdealer & ausl. Diebesbanden aus der org. Verbrechen aus dem Ausland (z. B. Call-Center mit Enkeltrick aus der Türkei mit hier erworbenen Deutschkenntnissen;dazu war die Schulzeit in der NRD klasse praktisch !) , ältere einheimische Staatsbürger mit dem Enkeltrick um ihr Geld bringen. Zusätzlich zu oftmals gewalttätigen Haus/Wohnungseinbrüchen, ein Fakt seit der EU-Grenzöffnung . 2. EURO = Teuro Wer kauft schon ein kleines Glas Kaffee für 8 DM früher ? Hierbei in der BRD hat man nur eines unternehmerfreundlich & arbeitsrechtsfeindlich (Kündigungsrecht; Stundenlohn;Sozialleistungen & Versicherungen; Gewerkschaftsakzeptanz etc. ) erreicht: die SPD "G. Schröder-Ära" mit Agenda 2010; Hartz4, befristete Leiharbeit Minijobs ZeitSKLAVENarbeit Lohndumping & Rentnersteuer ( => siehe Begriff: Folge in der BRD Rentnerarmut) Alle "common people- Deppen", wurden der in die EU gezwungen. Hier fragte keiner nach Abstimmung zum "Accession" (Beitritt) Klasse für Doppelpreise auf Alles & die Unternehmer & Börsenheinis- jedoch ==> "Schnauze voll" mit AfD . . . . .. war nur ein LOGISCHER SCHRITT voraus
Das liest sich, als hätte der Google Übersetzer zugeschlagen. Zumindest haben Sie zu einem Rundumschlag ausgeholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 09.09.2019, 21:19
29. Ich vermute...

Zitat von erfolg32
Es ist unerträglich wie machtgeil Politker/innen sind. Es geht zu 95% in der Politik nur um persönliche Eitelkeiten und wenn überhaupt nur zu 5% um Taten für den Bevölkerung. Daher bleibe ich dabei werft alle Poltiker/innen aus den Ämtern, diese sind wirklich wie Scheiße auf Schuh und alle Themen können leicht in der Kombination Bevölkerung, Experten und neutrale, objektive Medien verbunden mit Volksabstimmungen gelöst werden. Die Umsetzung übernehmen nach Klärung des Weges übernehmen dann erfahrende Projekt- manager. Leute wir brauchen wirklich keine Poltiker/nnen. Sie stehen nur dumm im Weg herum und stlören Prozesse. Also weg mit den Typen (m/w). Schickt Sie In die Wüste und sie sollen sich einen richtigen Job suchen.
... das sie a) keine Ahnung vom Alltag eines Politikers haben, b) selbst nur im Sessel sitzen und motzen.

Ich weiß nicht welche Partei sie bevorzugen, schreiben die ihren BT Abgeordneten und bitten die ihn auf der nächsten Berlinreise dabei zu sein.

Aber Cem ist ein kluger Kopf. Und kommt von ganz unten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6