Forum: Politik
Machtkampf in der AfD: Lucke kanzelt Vize Gauland ab
imago

In der AfD-Führung tobt der Streit immer heftiger. Erst attackiert Parteivize Gauland Vorstandssprecher Lucke, jetzt keilt dieser zurück: Gauland wolle die Partei entbürgerlichen - dem werde er sich entgegenstellen.

Seite 1 von 8
kappelc 23.04.2015, 15:30
1. erbärmlich und lächerlich

Dieser öffentlich ausgetragene Streit über die Medien ist wirklich lächerlich und erbärmlich. Und das von gestandenen und gebildeten Männern! Die Gegner der AfD haben allen Grund sich zu freuen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bonngoldbaer 23.04.2015, 15:31
2.

"Herr Gauland will die Partei entbürgerlichen und zu einer Partei der kleinen Leute machen."
Herr Lucke will das offensichtlich verhindern und die Partei zu einem zweitklassigen FDP-Ersatz machen.

Die kleinen Leute brauchen weder Gauland noch Lucke sondern eine Partei, die den Großen wieder wegnimmt, was Rot-Grün, Schwarz-Gelb und zwei GroKos ihnen in den gierigen Rachen geworfen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monsieurlapadite 23.04.2015, 15:35
3. Es ist nur eine Frage der Zeit bis Gauland gewinnt

Die Medien sind vermutlich richtig stolz auf sich, sie sind vermutlich die Hauptschuldigen für die Entwicklung der AfD. Und die CDU ist auch richtig stolz auf die Medien, einen unangenehmen Konkurrenten zerstört.

Es hätte mal was werden können, am Anfang strömten ja unterschiedlichste Menschen dahin. Doch all die Abstempelungen in den Medien führten tatsächlich dazu das mehr und mehr fragwürdige Gestalten in die PArtei kamen und mehr und mehr Rationale die Partei verließen.

Es ist eigentlich schon seit einigen Monaten vorbei mit der AfD, Lucke kämpft einen aussichtslosen Kampf. Er kann nur noch Gefechte gewinnen, der Krieg ist längst entschieden. Die AfD wird mit Gauland und seinesgleichen siegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulli7 23.04.2015, 15:41
4. Unterschiedliche Positionen wie zwischen CDU und CSU

Alexander Gauland war mit einem rechtskonservativen Kurs in Brandenburg sehr erfolgreich. Aufgrund der Tatsache, dass die Politik von Angela Merkel sehr viel Platz rechts von der Mitte frei lässt, kommen die Argumente von Gauland bei bestimmten Wählergruppen gut an. Alexander Gauland vertritt eine ähnliche Politik wie Peter Gauweiler von der CSU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janne2109 23.04.2015, 16:01
5. lach lach

"""""Die AfD solle eine "scharfkantige" Asyl- und Zuwanderungspolitik propagieren, forderte Gauland, der auch AfD-Fraktionschef im Landtag von Brandenburg ist. "Wir sind im Moment die Partei der kleinen Leute."""""

Herr Gauland, dann erklären Sie doch mal den Bürgern die Sie kleine Leuten nennen, dass in der AFD Brandenburg Leute arbeiten die mal eben schnell einen Ausländer heiraten damit er ein Aufenthaltsrecht bekommt.

Was seid Ihr für eine verlogene Partei!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immanuel_Goldstein 23.04.2015, 16:19
6.

Die AfD ist längst entbürgerlicht. Dort tummeln sich Scharen von Nazis, Rassisten und Ausländerhassern. Demokratie ist etwas anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lölölöwenbändiger 23.04.2015, 16:19
7.

Zitat von bodo_hombach
Oh nein, jetzt hab ich eine demokratisch legitimierte Partei unterstützt, die der Spiegel doof findet. Wird wohl nichts aus der Veröffentlichung meines Kommentars. Vielleicht wenn ich lieb bitte sage, mich für meine Hautfarbe entschuldige und verspreche, demnächst einen Teilnahmeschein eines Rassen-Diversitäts-Trainings vorzulegen? Was ist heute eigentlich in Tübingen passiert, lieber Spiegel? Oops, wieder die falsche Hautfarbe!
Besser hätte ich eine klischeehafte Charakterisierung eines AfD Wählers auch nicht hinbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coxeroni 23.04.2015, 16:24
8.

Schade, dass sich diese Partei selbst zerlegt. Somit wird die deutsche Parteienlandschaft um eine kritische Stimme ärmer sein, leider ... An Spitzenargumenten mangelt es der Partei wahrlich nicht, hat sie doch bereits vor 5 Jahren eine Blaupause des Eurorettungswahnsinns skizziert, genauso wie es heute eingetreten ist. Eine hohe wirtschaftliche Kompetenz kann man ihr somit nicht absprechen, genau was in der heutigen Zeit eigentlich gefragt ist. Dann lassen wir CDU, SPD und Co. weiterhin freie (Geister-)Fahrt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziggistardust 23.04.2015, 16:27
9. Die Geister die ich rief.....

werd ich nun nicht mehr los.
Was hat sich Herr Lucke denn erträumt ?
Eine bürgerliche Nische rechts von CDU/CSU unter Ausschluss der Rechtsnationalen ? Ein konservativer Reichen Klub der wertkonservative Moralvorstellungen allseits wieder salonfähig macht ?
Die Mehrheiten holt man nur mit Ressentiments gegenüber denen, die scheinbar das wenige (?) was man hat (Ironie an) "Uns" (Ironie aus) wegnehmen wollen.
War doch klar, das in der AfD viele eine willkommene Heimat für Ihre beschränkten Horizonte zu finden hoffte.
Herr Lucke, lassen Sie es einfach, da gibt es nichts mehr aufzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8