Forum: Politik
Machtkampf in der Türkei: Erdogans gefährliche Freunde
AFP

Der türkische Premier Erdogan hat den Aufstand gegen seine Regierung mit aller Härte niedergeschlagen. Doch jetzt rücken Getreue seiner Partei von ihm ab. Die Anhänger des umstrittenen Exil-Predigers Fethullah Gülen bringen sich in Stellung.

Seite 2 von 8
Hüsse 20.08.2013, 10:37
10. Den Teufel mit dem Belzebub austreiben?

Zitat von sysop
Der türkische Premier Erdogan hat den Aufstand gegen seine Regierung mit aller Härte niedergeschlagen. Doch jetzt rücken Getreue seiner Partei von ihm ab. Die Anhänger des umstrittenen Exil-Predigers Fethullah Gülen bringen sich in Stellung.
Vor wenigen Wochen wurde Gül im Spiegel als ein moderaterer "Islamist" als Erdogan genannt. Hier in dem Artikel wird nun seine Nähe zur Gülen Bewegung nachgesagt. Ehrlich gesagt bin ich nun etwas perplex.

Will uns dieser Artikel suggerieren, daß wir mit dem wenigen, was wir haben (Erdoğan) zufrieden sein sollen denn sonst kommt der böse Schwarze Mann (Gülen)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffziege 20.08.2013, 10:40
11. Erdogan

durch einen noch schlimmeren Islamisten zu ersetzen, ist nicht der Weg von Atatürk, und auch nicht der Weg nach Europa und in die Moderne. Bleibt nur zu hoffen, dass das türkische Volk das auch so sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
souveränsatt 20.08.2013, 10:42
12. Sultanat

die Türkei ist ein Sultanat! Sie wurde schon immer mit der Peitsche regiert. Die "Demokratie" ist eine Maske dem Ausland gegenüber. Ein Sultanat ist ein feudaler Besitzstand und Erdogan und Güllen sind ihre Herrscher.
Also bitte kein Drumrumgeredet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitverlaub 20.08.2013, 10:45
13. @Desert Fox

Die türkische Armee ist längst von Erdogan entmachtet, seine Generäle sitzen im Gefängnis und die jetzige Armee ist mit Erdogan-Treuen Generälen besetzt. Hier ist die EU zum größten Teil Schuld dran, sie hat Erdogan immer gedrängt, das Militär zu entmachten, wenn die Türkei eine Chance auf EU-Mitgliedschaft haben will. Daß sich Erdogan als ein islamischer Faschist entpuppte, hat die blauäugige, dem islamgefällige EU bis heute nicht erkannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mfetzer 20.08.2013, 10:49
14. am besten weg mit beiden

egal was passiert, solange Regierung und Glaube nicht getrennt werden, gibt es keinen Frieden in den Ländern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mat_yes 20.08.2013, 10:50
15. Flächenbrand

..radikaler Islamismus.
Breitet sich immer mehr aus. Erdogan als mehr oder weniger gemäßigter Isalmist hat das Feld bestellt. Jetzt drohen die Extremen.
Ich kann nur hoffen, dass es nicht so weit kommt wie in Ägypten.
Auch die türkischen Militärs haben in der Vergangenheit mehrfach gezeigt, dass sie nicht Willens sind von Attatürks Staatsordnung ab zu weichen und diese auch mit Waffengewalt und Militärdiktatur zu verteidigen.
Ich hoffe, dass die türkischen Wähler eine weitere Islamisierung verhindern.
Der Tahirplatz und seine Folgen haben bereits gezeigt wo die Türkei steht.
Der Flächenbrand "Arabischer Frühling" ist noch nicht vorbei. Die Verhältnisse in allen betroffenen Staaten noch lange nicht stabil. Auch die Türkei ist massiv bedroht in diesen Strudel gezogen zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Third eye 20.08.2013, 10:58
16. Erdogans Zeit als Integrator ist vorbei

das ist das politische Ergebnis des Geziparks. Er hat seine politische Glaubwürdigkeit durch Dialogunfähigkeit preisgegeben. Eine Steilvorlage für Gül und Gülen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manfredkosta1 20.08.2013, 11:00
17. Erdogan wird auch Gülen überstehen !

Die Ursache, daß die Gülen Bewegung Position gegen Erdogan bezogen hat, ist auch in der Tatsache zu suchen, daß Erdogan die Vorbereitungsschulen bzw. Kurse die die Gymnasiasten zur Aufnahme zur Universität vorbereiten, abschaffen will. Das ist ein großer Markt in der Türkei, wo Millionen verdient wird und zur Haupteinnahmequelle der Gülen Bewegung gehört. Schnell hat die Gülen Bewegung in den letzten Monaten eine Gewerkschaft ins Leben gerufen, wo die 35.000 Lehrer, die in diesen Schulen unterrichten unter einem Dach organisiert wurden. Mit der Regierung wurde vereinbart, daß die Schließung dieser Kurse um ein Jahr verschoben wird. Wie auch immer, das Volk ist felsenfest hinter Erdogan. Versuche einen Keil zwischen Erdogan und Gül zu treiben werden niemals zum Erfolg führen. Erdogan ist der Held des Volkes und wird die nächsten Wahlen mit überwältigender Mehrheit gewinnen. Ein Glück für die Türkei, daß es diesen Mann gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans Peter Manfred 20.08.2013, 11:04
18. SoSo

Zitat von David67
mit Fächern wie "Leben des Propheten" und der "Korankunde". Das wird er Türkei kaum auf dem Weg in die Moederne helfen, sondern es dient eher der weiteren Islamisierung des Landes.
Und können sie mir sagen, in welcher Staatlichen Schule in der Türkei diese Fächer gelehrt werden?? Bitte Dazu noch sagen wieviel % des Gesamtunterrichts diese Fächer ausmachen oder wird nur das in der Türkei gelehrt? Oder wird in der Türkei nur ein Fach mit Religonskunde gelehrt so wie es in meiner Jugend hier in Deutschland auch war? Böse Christen hatten Jesuskunde in der Schule :)
Sehr komische sicht auf die dinge haben manche leute hier

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans Peter Manfred 20.08.2013, 11:08
19. bitte richtig lesen

Zitat von schon,aber
Die Gülen-Bewegung ist alles andere als das "Richtige Pferd", es ist vielmehr ein schlau eingefädeltes "Trojanisches Pferd", das sich das Mäntelchen des aufgeklärten Bildungs-Türkentums umwirft, um nach außen hin modern zu wirken und nach innen umso nachdrücklicher seine islamistische Ideologie zu infiltrieren. Nicht umsonst gehen sogar viele türkische Amtsträger inzwischen auf Distanz, z.B. Frau Öney: Ganz anders hingegen unsere blauäugigen Politiker, insbesondere aus der grün-bunten Ecke wie z.B. Herr Kretschmann. Aber das kennt man ja zur Genüge.
Wo bitte lesen Sie das ich behaupte die Gülen Bewegung sei das "Richtige Pferd"?? Meine Aussage war, dass das Militär nicht das richtige Pferd sei sondern Bildung. Sie sollten meinen Kommentar RICHTIG lesen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8