Forum: Politik
Machtkampf in der Ukraine: Poroschenko geht gegen die Söldner der Oligarchen vor
AFP/ Presidential Press-Service/ Michail Palinchak

Mit Privatarmeen sichern ukrainische Oligarchen ihre Macht - nun hat Präsident Poroschenko genug: Doch sein Feldzug gegen die Milliardäre dürfte das zerrüttete Land nur weiter destabilisieren.

Seite 3 von 4
Leser1000 26.03.2015, 17:52
20. Politik

..ist die Kunst des Machbaren. Es ist sicher nicht vemessen anzunehmen, dass nur ganz wenige -wenn überhaupt - der ukrainischen Führungselite eine weiße Weste haben. Aber hatte die gesamte Führungselite der BRD diese nach dem 2. WK? Bekanntermaßen nein. Man muss ein stückweit leben mit den vorhandenen Ressourcen. Das ist nun einmal so. Vielleicht sollte man Poroschenkos Schritt einfach als einen positiven Anfang sehen, als einen Schritt in die richtige Richtung. Ein kleiner Vertrauensvorschuss wäre vielleicht nicht schlecht. Einfach wird es bei der schwierigen, instabilen Situation eh nicht. Sollte er aber Erfolg haben, so könnte es dazu führen, dass der östlich Nachbar unter Umständen aufeinmal "Bauklötze" stauen muss.

Beitrag melden
derandersdenkende 26.03.2015, 18:09
21. Die Putschisten sind sich uneins?

Der gegenseitige Neid. daß sich einer mehr am Wohlstand des Landes bedient als der andere, wächst!
Was ist dies nur für eine Clique, die vom Westen gehätschelt, getätschelt und dem Steuergroschen seiner Bürger gefüttert wird?
Wielange kann dieser zerstrittene Haufen noch den Stellvertreterkrieg des Westens gegen das eigene Volk und gegen Rußland umsetzen?
Der gelenkte Haß löst sich in ein Hauen und Stechen auf.

Beitrag melden
Xander 26.03.2015, 18:13
22. Entschuldigung,

Zitat von UweKette
Danke, hier auch ein Artikel vom gleichen Qualitätsmedium:http://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine-konflikt-einen-sieg-wird-es-nicht-geben-1.2344320. Und was die Massaker angeht, bitte mal googeln. Im übrigen gibt es (in der Ostukraine) bereits ca. 6000 tote Zivilisten, darunter viele Kinder. Vorgestern starben bei einem Artillerieüberfall ein 10 j.Mädchen und ein 14 j. Junge. Stehen Sie auf der Seite der Kindermörder?
Waren Sie persönlich vor Ort und haben diese Kinder gesehen? Vor allem haben Sie gesehen wer diese Kinder getötet hat oder ob sie überhaupt getötet wurden? Man kann hier so unglaublich viele Behauptungen aufstellen, nur sollte man diese auch belegen. Ich stehe gewiss nicht auf der Seite von Kindermördern, nur sehe ich keine Hinweise auf irgendwelche Kindermörder. Ich hab eher das Gefühl, Sie persönlich haben etwas gegen die ukrainische Regierung.
Die von Ihnen erwähnten 6000 Opfer sind bestimmt nicht alles Zivilisten. Darunter sind ukrainische Soldaten und Söldner, russische Soldaten und Söldner und natürlich Zivilisten. Die getöteten Zivilisten können Sie auch nicht alle den ukrainischen Streitkräften zuschreiben, an dem Tot sind auch russische Soldaten und Separatisten beteiligt.
Ich würde an Ihrer Stelle mit unbelegten Behauptungen vorsichtig sein, man könnte Sie schnell aufhören ernst zu nehmen.

Beitrag melden
Xander 26.03.2015, 18:15
23.

Zitat von tim_lose
"Ist ein Artikel aus den westlichen Qualitätsmedien."Sie meinen sicher:Ist ein Artikel aus den von der Atlantikbrücke gesteuerten Medien.
Nennen Sie es wie Sie möchten. Meiner Meinung nach wird in diesen Artikeln deutlich objektiver berichtet als in russischen Staatsmedien. Ich lese russische Medie (auf russisch) und der Unterschied ist gravierend.

Das unsere Medien von der Atlantikbrücke gesteuert sind, müssten Sie noch kurz belegen. Ansonsten ist es eine Unterstellung und nicht ernst zu nehmen.

Beitrag melden
davidzilberstein 26.03.2015, 19:01
24. Schwierige Situation

Als israelischer Staatsbürger bringt Kolomoiski sowohl die Ukraine wie auch die USA in eine schwierige Situation. Vor allem die Ukraine kann ihn nicht gerichtlich belangen für die ihm zur Last gelegten Straftaten, den er steht unter dem Schutz des israelischen Konsulats in Kiew. Man könnte ihm nur den ukrainischen Paß entziehen.
Allerdings ist Kolomoiski nicht der einzige ukrainische Oligarch mit doppelter oder wie er, sogar dreifacher Staatsbürgerschaft, denn er hat auch die zypriotische.

Beitrag melden
joergalexander 26.03.2015, 19:56
25. Eindeutig lupenreine Demokratie mit ein klitzeklein wenig Oligarchie

"Unter prorussisch gesinnten jungen Leuten in Dnjepropetrowsk, Charkiw und Odessa geht das regierungsfeindliche Kampfblatt "Novorossia" (Neurussland) aus Donezk von Hand zu Hand. Auf den Vertrieb der von den Behörden als "separatistisch" eingestuften Zeitung steht bis zu fünf Jahre Haft."

Mit dem, von Poroschenko beabsichtigen Kriegsrecht à la Notstandsgesetzte wird sich die Diktatur… äh, ich meinte natürlich… die konsequente Implementierung "demokratischer" Strukturen perfekt durchsetzen lassen. Abweichende Meinungen sind dann auch ohne verfassungsgerichtlichen Beschluss ein berechtigter Straftatbestand, weswegen man auch die Schotten und Katalanen einbuchten muss! (Ironie aus)

Das also ist die von unseren westlichen Politkern gegen Russland ach so viel beschworene ukrainische Demokratie, die die Herren Poroschenko und Jazenjuk in die Ämter brachte!? Machtversessenheit und Extremismus im Kleid unserer westlichen "Wertegemeinschaft" - wie lächerlich!

Beitrag melden
spon-facebook-10000122439 26.03.2015, 20:27
26.

Zitat von Xander
Ich weiß nicht ob Sie das überrascht, aber die Amnesty International hat auch berichtet, dass die meisten Entführungen und Ermordungen u.ä. Vergehen auf die Kappe der Separatisten gehen. Nach Ihrer Logik müssten dann die Menschen im Donbass sich gegenseitig massakrieren. Ich vermute für Ihre Anschuldigungen bezüglich Maidan, Odessa und Mariopal haben Sie auch keinerlei zuverlässige Beweise. Aber hier etwas lesenswertes bezüglich Ihrer aufständischen Einwohner des Donbass. http://www.sueddeutsche.de/politik/separatisten-in-der-ostukraine-gefangen-in-der-befehlskette-1.2406228 Die Destabilisierung der Ostukraine geht nicht von den Menschen dort aus. Ist ein Artikel aus den westlichen Qualitätsmedien.
Ich vermute mal , dass Sie vermuten ,die Leute auf dem Maidan haben sich selbst erschossen,richtig?

Beitrag melden
joergalexander 26.03.2015, 20:50
27. Eindeutig lupenreine Demodiktokratie mit ein klitzeklein wenig Oligarchie

"Unter prorussisch gesinnten jungen Leuten in Dnjepropetrowsk, Charkiw und Odessa geht das regierungsfeindliche Kampfblatt "Novorossia" (Neurussland) aus Donezk von Hand zu Hand. Auf den Vertrieb der von den Behörden als "separatistisch" eingestuften Zeitung steht bis zu fünf Jahre Haft."

Mit dem, von Poroschenko beabsichtigen Kriegsrecht à la Notstandsgesetzte wird sich die Diktatur… äh, ich meinte natürlich… die konsequente Implementierung "demokratischer" Strukturen perfekt durchsetzen lassen. Abweichende Meinungen sind dann auch ohne verfassungsgerichtlichen Beschluss ein berechtigter Straftatbestand, weswegen man auch die Schotten und Katalanen einbuchten muss! (Ironie aus)

Das also ist die von unseren westlichen Politkern gegen Russland ach so viel beschworene ukrainische Demokratie, die die Herren Poroschenko und Jazenjuk in die Ämter brachte!? Machtversessenheit und Extremismus im Kleid unserer westlichen "Wertegemeinschaft" - wie lächerlich!

Beitrag melden
spon-facebook-10000122439 26.03.2015, 20:57
28.

Zitat von Xander
Waren Sie persönlich vor Ort und haben diese Kinder gesehen? Vor allem haben Sie gesehen wer diese Kinder getötet hat oder ob sie überhaupt getötet wurden? Man kann hier so unglaublich viele Behauptungen aufstellen, nur sollte man diese auch belegen. Ich stehe gewiss nicht auf der Seite von Kindermördern, nur sehe ich keine Hinweise auf irgendwelche Kindermörder. Ich hab eher das Gefühl, Sie persönlich haben etwas gegen die ukrainische Regierung. Die von Ihnen erwähnten 6000 Opfer sind bestimmt nicht alles Zivilisten. Darunter sind ukrainische Soldaten und Söldner, russische Soldaten und Söldner und natürlich Zivilisten. Die getöteten Zivilisten können Sie auch nicht alle den ukrainischen Streitkräften zuschreiben, an dem Tot sind auch russische Soldaten und Separatisten beteiligt. Ich würde an Ihrer Stelle mit unbelegten Behauptungen vorsichtig sein, man könnte Sie schnell aufhören ernst zu nehmen.
Sie bezweifeln die Existenz der Atlantikbrucke,Sie stellen die Opferzahlen in Frage , und Sie wollen ernstgenommen werden ? Selbst , als selbstloser UK-Claqueur sollte man Tatsachen zu Kenntnis nehmen. MfG.

Beitrag melden
spon-facebook-10000642859 26.03.2015, 21:10
29. Was....

hier Total vergessen wird, es geht in der der Auseinandersetzung zwischen Poroschenko und Kolomojski um den Kampf zwischen Zwei OLIGARCHEN!! Denn Poroschenko ist Genau so ein Oligarch wie Kolomojski!! Und Poroschenko hat Noch Nicht einen Prozent von seinen Privaten Geschaeften und Privaten Besitz an Firmen, Fernsehkanaelen usw. abgegeben!!! Obwohl das Poroschenko schon Vor seinen Antritt als "Praesident" Verprochen hatte!! Also Nichts von Kampf des Kiewer Regimes gegen Oligarchen!! Absolut Nichts davon! Es ist ein Kampf zwischen Zwei OLIGARCHEN!!!!

Beitrag melden
Seite 3 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!