Forum: Politik
Macron-Sieg bei Parlamentswahl: Der Durchmarche
AP

Triumph für Emmanuel Macron: Seine Partei République en Marche kann mit einer absoluten Mehrheit in der Nationalversammlung rechnen. Der französische Präsident hat damit freie Hand für radikale Reformen.

Seite 1 von 11
ex_Kamikaze 11.06.2017, 22:07
1. So eine Katastrophe,

ein regierender Investmentbanker mit absoluter Mehrheit und das alles bei Ausnahmezustand. Armes Frankreich - jetzt schlagen die Neoliberalen auch dort zu.
Die Oberschicht kann sich schon mal beglückwünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epiktet2000 11.06.2017, 22:08
2. Radikale Reformen

Radikale Reformen? Gegen die Mehrheit der Bevölkerung werden diese sich nicht mit nur knapp 20prozentiger Zustimmung der Menschen durchsetzen lassen. 50 Prozent Wahlbeteiligung ist eigentlich eine deutliche Absage der Franzosen gegen die herrschende Politik. Und da dürfte wohl auch Macron damit gemeint sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
93160 11.06.2017, 22:19
3. Kein Grund fuer Macron zu triumphieren

Die Haelfte der Franzosen sind nicht waehlen gegangen. Nicht weil es ein heisser Sonntag war.
Und ja, das Wahlsystem der fuenften Republick wird uns noch einmals um die Ohren fliegen.
An den Autor der in Paris lebt, was glauben Sie wieviel Franzosen vertreten sind? Was glauben Sie warum man heute nicht waehlen gegangen ist? Sogar unsere Journalisten im TV schauen ganz verdattert drein.
Man kann nur hoffen der Macron verdirbt es nicht, was dann kommt will man sich nicht ertraeumen und da geht es nicht nur um den FN.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
post.scriptum 11.06.2017, 22:25
4. Wenn Macron ...

... mit den harten Einschnitten, die Hollands nicht durchsetzen wollte oder konnte, beginnt, wird der charmante neue französische Präsident schnell an Popularität einbüßen. Die Franzosen denken, wie damals bei Hollands, einen Zauberer gewählt zu haben, dabei wird Macron sich an der Agenda 2010-Politik Schröders, die letztlich großen Erfolg hatte, orientieren müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich-lr. 11.06.2017, 22:26
5. Wahlsystem?

Das franzöische Wahlsystem ist tatsächlich der Hammer: Mit 32% der Stimmen bekommt man mehr als 70% der Sitze im Parlament!
An alle die jetzt froh sind: Das hat m. E. nicht viel mit Demokratie zu tun - mehr so mit Poker. Stellt euch mal vor, der Front National erringt irgendwann auch mal 32%. Das Potential hat er durchaus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 11.06.2017, 22:33
6. Träum ich, wach ich?

Eine niedrige Wahlbeteiligung, ein Erdrutsch - das alles ist schrecklich unheimlich. Trump in den USA, Mayday in Großbritannien, der smarte und total sympathische Macron in Frankreich. Bei einem Verhältniswahlrecht, das die Stimmungen der Bevölkerung prozentgenau wiedergibt, wäre mir wohler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palef 11.06.2017, 22:34
7. ...na da bin ich ja mal gespannt...

...wer oder was Macron sein wird, wenn er seine Mehrheit erreicht haben wird...das Pony von Frau Merkel wird er nicht sein, wer weiß, was er von Trump und Frau Le Pen schon gelernt hat.

Noch scheint er ein ganz Lieber....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 11.06.2017, 22:36
8. Macron 2017 ... und was wird Deutschland 2021 erleben ?

Die Zeichen der Zeit stehen auf Veränderung, wobei in Deutschland noch eine passende politische Person fehlt.
Die etablierten französischen Parteien haben das Land gelähmt ... nicht anders als in Deutschland. Allerdings haben die besseren ökonomischen Daten bei uns die Entschlossenheit zum Wandel bisher gelähmt.

Starke Einzelpersonen sind aber auch ein Zeichen, dass die Parteien völlig desorganisert für eine wandelnde Gesellschaft sind. Da muss und wird in Frankreich eine neue tiefgriefende Erneuerung nötig werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Binideppert? 11.06.2017, 22:39
9. Macron wird scheitern...

....scheitern an den französischen Besitzstandswahrern, welche die 35-Stunden-Woche und das gesetzliche Renteneintrittsalter von 60 Jahren mit Zähnen und Klauen verteidigen werden. Wenn daran gerüttelt wird, gibt es die "Französische Revolution" mit brennenden Barrikaden, denn die Mehrheit der Franzosen sieht allein den Staat in der Verantwortung für persönliches Wohlergehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11