Forum: Politik
Macrons Ideen: Oh wie schön wär' Europa
REUTERS

Ein sozialer Schutzschild, ein Verteidigungspakt, eine gemeinsame Asyl- und Grenzpolitik: Frankreichs Präsident zündet ein Ideen-Feuerwerk für Europa. Vieles davon ist wichtig und richtig - nur wie es funktionieren soll, verrät Macron nicht.

Seite 1 von 6
mr.room 05.03.2019, 20:08
1. jetzt ist zu spät...

Bis vor eine Stunde wäre ich jetzt Macron Fan gewesen. Hat ja recht der gute. Den Laden ausmisten und konsequent neu strukturieren. Aber aufgrund des Kommentars zum Urheberleistungsrechtfoulspiel bin ich seit eben EU Politikverdrossen und fordere den BRDexit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skyscanner 05.03.2019, 20:12
2. Heute

schon der vierte Bericht über Macron, man merkt es geht auf die EU Wahl zu. Da muss man ja einmal was über das angebliche "alternative lose Europa" schreiben. Aber da ist Macron der falsche, er ist nun wirklich nicht mehr das EU Vorbild wie noch vor einen Jahr war. Heute steht er für das Europa das den Eliten deren Steuern verringert und gleichzeitig die Steuern der Arbeiter erhöht. Wenn diese sich dagegen protestieren, werden diese nieder geprügelt. Soll so nun das neue Europa aussehen, was Macorn vor schwebt. Das lässt aber nichts gutes für die Zukunft erahnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kanuh 05.03.2019, 20:19
3. Neuer Vorschlag

Ich würde als erstes einen europäischen Ausweis/Reisepass einführen. Dazu auch die notwendigen Instanzen usw. Das wäre für die EU-Bürger eine deutlich stärkere Chance der Identifikation mit der EU und z. T. zumindest ein Stück Loslösung von den derzeitigen engstirnigen Nationalstaaten. Das wäre so wichtig wie die Einführung des Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artep 05.03.2019, 20:22
4. Sie sagen

in Ihrem Artikel genau das, was ich auch sage: Macron ist ein Wind-Ei, das bei der nächsten Wahl in Frankreich davongeblasen wird. Leidenschaftliche Reden kann jeder Politiker halten, die Taten, die solchen Reden folgen müssen, bleiben dann aus. Ihre Umsetzung ist gar zu schwierig und vielleicht auch nicht realistisch. Jedenfalls ist Macron so ein Wind-Ei und unsere Kanzlerin hat das ganz früh erkannt und ist deswegen nicht auf seine Forderungen eingegangen. Jetzt ringt er um seine Macht und gottseidank ist Deutschland nicht in das Gerangel involviert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allezy 05.03.2019, 20:24
5. Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg

Ihre Kritik verstehe ich ueberhaupt nicht.
Der beste Weg nichts zustande zu bringen, waere der, jetzt noch detailliertere Vorschlaege im eigenen Namen zu machen.
Das wusste schon Ronald Reagan: You can get a lot of things done in politics, if you don't want the credit for it.
Deshalb ruft Macron erstmal zum brainstorming auf, mit dem expressiv genannten Ziel des Europa der zwei oder mehr Geschwindigkeiten, bei gleichzeitig offener Tuer in eine Richtung.
Recht so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AlBundee 05.03.2019, 20:32
6.

Wirklich sicher ist nur, wie es nicht geht: so weitermachen wie bisher und die Internet-Totalüberwachung in Brüssel unter dem Etikett ?Urheberrechts-Schutz? schnell vor den Wahlen durchwinken. Auf genau diesem Tripp ist aber die Deutsche Regierung. Macron wird nicht mehr lange regieren und bei allem was danach kommt, werden wir uns nach ihm zurücksehnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine-#-ahnung 05.03.2019, 20:36
7. "Nur eines fehlt: Konkrete Vorschläge ...

... für die Umsetzung all der guten Ideen."

Das ist eigentlich ein erstaunliches Kontinuum --> selbst wenn ein strammer Wirtschaftsliberaler wie Macron - warum auch immer - irgendwelche sozialromantischen Albträumchen in die Welt hinausposaunt, wird es in Frage Realisierung und vor allem Finanzierung regelmässig arg dünne. Muss dann wohl an den eher schrägen Inhalten, weniger an den posaunespielenden Personen liegen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theodtiger 05.03.2019, 20:39
8. Satire?

Zitat von mr.room
Bis vor eine Stunde wäre ich jetzt Macron Fan gewesen. Hat ja recht der gute. Den Laden ausmisten und konsequent neu strukturieren. Aber aufgrund des Kommentars zum Urheberleistungsrechtfoulspiel bin ich seit eben EU Politikverdrossen und fordere den BRDexit...
Im Ernst (BRDexit wegen "des Kommentars zum Urheberleistungsrechtfoulspiel")? - sieht nach Satire aus - ohne so gekennzeichnet zu sein. Das ist eine von ganz, ganz vielen Sachfragen, bei der es wie bei vielen anderen auch Verfahrenstricks geben mag (mal sehen ob die überhaupt funktionieren). Zudem wäre bei einer allein deutschen Regelung dieser Frage wohl eher mit noch restriktiverem Urheberleistungsrecht zu rechnen - der Springer Verlag ist da sehr aktiv und wirksam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunnarqr 05.03.2019, 20:40
9. @kanuh

Finde Ihre Idee sehr interessant. Man sollte mal europaweit Petitionen dazu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6