Forum: Politik
Macrons Schweigen zu "Gelbwesten"-Protest: Vive la Trance
AP

Frankreichs Protestbewegung erobert bei ihren gewaltsamen Demonstrationen den Triumphbogen. Es ist der bisher größte symbolischer Erfolg der "Gelbwesten". Präsident Macron wirkt entrückt.

Seite 1 von 13
stefan.martens.75 02.12.2018, 17:57
1. Lustig der Artikel

Chaoten zünden Autos an, verwandeln eine Stadt in ein Kriegsgebiet und beschmieren nationale Monumente.
Das einzige was dem Autor hier einfällt ist das Problem Macrons und Strategien den Gewalttätern entgegen zu kommen.
Klingt für mich nach Satire.
Ist es aber wohl nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lala.gulik 02.12.2018, 18:02
2. Macron, Europa, Frankreich

Bevor Macron Visionen für Europa (die nichts wert sind) entwickelt, sollte er sich um eigenes Land und Volk kümmern, bevor ihm der ganze Laden um die Ohren fliegt. Er sollte sich halt ein Beispiel an dem ach so"bösen" Trump nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 02.12.2018, 18:02
3. ....

"Niemand hat Bouché gewählt."

Muss ihn auch niemand. Der Bürger ist der Souverän. Steht in jeder westlich demokratischen Verfassung. Nur wenn der Bürger sein Recht mal einfordert, sind die liberalen Medien die ersten, die es ihm absprechen wollen. Ich finde die Proteste gut. Das ganze neoliberale System gehört überwunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 02.12.2018, 18:04
4. Verwirrte Untertanen....

.... am Monatsende ist das Konto im Minus und die Spargroschen sind längst verdunstet.
Das Kleinkonsumentenwesen ist verwirrt, es ist wütend, ja zornig, noch geht es Montags wieder brav arbeiten, noch sind es nur Tausende die am Wochenende Freizeit für lautes Murren opfern, doch was wenn sich da länger der Unmut Bahn bricht?
Ich denke noch geht es den meisten gut genug, irgendwie kommt man auch noch über die Runden, irgendwie ......

Untertanen sind zum dienen da, nicht zum fairen verdienen!
In Deutschland ist das besser ins Volkshirn eingespeist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remedias.cortes 02.12.2018, 18:14
5. Ich will kein Chaos .......

aber so ein bißchen Frankreich hierzulande, das wäre es. Wo sind die Bürger, die gegen die Notstände und Entsolidarisierung der Gesellschaft auf die Straße gehen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seppfett 02.12.2018, 18:15
6. Ein Zeichen!

Die angeblich friedlichen Gelbwesten müssen ein Zeichen setzten, dass das was da in Paris und anderen Grossstädten passiert nicht in ihren Namen gemacht wird. Es ist schrecklich, wenn sogenante Randgruppen den anderen Randgruppen die Autos zerstören. Denn die meisten Autos die da brennen sind nicht die Autos der Regierungsmitglieder oder des Managements, sondern von normalen Menschen die hart dafür gearbeitet haben.
Wenn die Gelbwesten-Bewegung sich nicht öffentlich von diesem Terror distanziert, wird sie bald den Rückhalt bei der Bevölkerung verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 02.12.2018, 18:16
7.

Zitat von Newspeak
"Niemand hat Bouché gewählt." Muss ihn auch niemand. Der Bürger ist der Souverän. Steht in jeder westlich demokratischen Verfassung. Nur wenn der Bürger sein Recht mal einfordert, sind die liberalen Medien die ersten, die es ihm absprechen wollen. Ich finde die Proteste gut. Das ganze neoliberale System gehört überwunden.
Proteste sind in einer Demokratie völlig in Ordnung, Sachbeschädigung dagegen nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
merk! 02.12.2018, 18:26
8. 1789

Revolution!
Damals wurden die Bourbonen verjagt, 240 Jahre später folgen die Macrons. Der Präsident hat schon so eine Art absolutistische Grossherrlichkeit oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oliver_st 02.12.2018, 18:28
9. Geht doch

Zitat von remedias.cortes
aber so ein bißchen Frankreich hierzulande, das wäre es. Wo sind die Bürger, die gegen die Notstände und Entsolidarisierung der Gesellschaft auf die Straße gehen ?
Die Deutschen gehen doch auf die Straße! Zu Tausenden für den Kohleausstieg zum Beispiel!
Dafür schlucken wir alles von der Rente mit bald 70 bis hin um Verlust des Mittelstands....ich meine natürlich nicht den von Herrn Merz;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13