Forum: Politik
Märsche der Anti-Islamisten: Kein Verständnis für Pegida
REUTERS

Ausländerfeinde und Anti-Islamisten wagen sich aus der Deckung. Das ist ein Zeichen der deutschen Krise. Es geht gar nicht um Zuwanderung - sondern um Angst und Armut in einem kälter werdenden Land.

Seite 67 von 121
ermanerich 18.12.2014, 21:02
660. Das mit den Extremisten hat

Zitat von chromhai
Wirklich? Interessant! Ich, als Dresdner, kann ihr Fremdschämen nicht nachvollziehen. Ich schäme mich auch, aber aus anderen Gründen. Für die Verfehlungen unserer Politik, für unsere auf gnadenlosen Profit orientierte Wirtschaft, für unsere katastrophale Finanzsituation, für die Entgleisungen unserer Herrn Volksvertreter und Journalisten. Ebenso für die katastrophalen Bedingungen in denen Immigranten untergebracht und behandelt werden, für die falsche Toleranz gegenüber Extremisten, Salafisten und Anderen und für das schon salongfähige Duckmäusertum in Deutschland.
man in Sachsen ja ausgiebig praktiziert:

- NSU
- SSS aus Königstein
- Sturm 34 aus Mittweida
- NSO aus dem Erzgebirge

Ups - fast vergessen: Zwei IS-Kämpfer stammen aus dem vollislamisierten Dippoldiswalde.

Ich als Freiberger kann über die Dummheit der Pepitajünger mich nur schämen, die Ausländer zum Sündenbocj für deutsches Versagen machen.

Beitrag melden
sbv-wml 18.12.2014, 21:03
661. Herr Augstein hat etwas erkannt, vielleicht sogar begriffen.

"Und zweitens geht es weder um die Zuwanderer noch um den Islam. Es geht um den schwindenden Konsens und die zunehmende soziale Kälte in einem ungerechten Land."
Das ist seine erste Erkenntnis.
"Im Inneren dieser Gesellschaft brodelt es"
Das ist auch richtig.
"Anstatt die Schwachen zu ermuntern, sich als Objekte ihres Zorns noch Schwächere zu suchen, sollten wir die Ursachen für die zunehmende soziale Kälte dort suchen, wo sie liegen - in einem zunehmend ungerechten Wirtschaftssystem."
Und da müssten die Regierenden mal ansetzen.

Beitrag melden
luny 18.12.2014, 21:04
662. Berechtigte Frage

Zitat von heiko1977
Nun komisch das bei diesen Nasen aber der Islam im Vordergrund steht. Wenn es so wäre wie Sie hier behaupten dann hätten sich diese Leute ja auch z.B. Occupy, Attac, Freiheit statt Angst etc. Bewegung anschließen können. Taten sie aber nicht sondern sie wurden von einer Bewegung instrumentalisiert, die Muslime und Ausländer als Sündenböcke präsentiert. Also erklären Sie doch mal warum gerade diese Leute sich von dem "Sündenbock-Konstrukt" angesprochen fühlen wenn ihnen doch die wirtschaftliche Ungerechtigkeit und Verteilung von Reichtümern auf dem Herzen liegt?
Hallo Heiko1977,

das ist eine berechtigte Frage.

Das politische Spektrum hat sich verschoben.

Früher wählte man als Arbeitnehmer die SPD und trat
einer Gewerkschaft bei, um seine Interessen zu ver-
treten.

Nur sind die SPD und die Gewerkschaften in Bezug auf
die Vertretung der Interessen der Arbeitnehmer ein
Totalausfall.

Wer bei der letzten Bundestagswahl SPD wählte,
wählte gleichzeitig CDU/CSU.

Und so kommt es, wie es kommen mußte. Die
politisch "Heimatlosen" schließen sich einer Bewegung
an, um überhaupt noch Gehör zu finden, auch wenn
sie auf dem Thema "Zuwanderung" herum reitet.

Der selbsternannten Politiker"elite" ist das egal, solange
sie wiedergewählt wird, auch wenn die Wahlbeteiligung
rapide sinkt.

LUNY

Beitrag melden
dolleSache 18.12.2014, 21:04
663. Zu bergfex55

Ich kann Ihnen nur zu 100% zustimmen

Beitrag melden
iz_slovenije 18.12.2014, 21:05
664. Die reine Wahrheit

Jakob Augstein sagt hier die reine Wahrheit. Jeder der sich Sorgen um die "Islamisierung des Abendlandes" macht möge sich doch bitte einfach mal die Bevölkerungsstatistik ansehen. 5% Muslime! Und wenn man den Islam aufgrund seiner "Brutalität" oder desgleichen fürchtet, sollte man sich mal unsere abendländische Religion, das Christentum, ansehen. Stichwort Inquisition und Kreuzzüge. Ich sehe wirklich keinen Grund sich um Islamisierung in Deutschland zu sorgen außer simplem Rassismus.

Beitrag melden
Makai 18.12.2014, 21:05
665.

"Gibt es denn eine "unkontrollierte Einwanderung"? Nein. Natürlich nicht. Das Gegenteil ist der Fall. "

Diese Aussage ist vollkommen falsch. Es gibt die unkontrollierte Zuwanderung, und zwar in Massen.

Ein abgelehnter Asylbewerber wird in der Regel geduldet. Nur eine Minderheit der abgelehnten Asylbewerber wird jemals abgeschoben. Ist ein abgelehnter Asylbewerber erst einmal geduldet, so hat er nach 4-8 Jahren Aufenthalt die Aussicht auf ein dauerhaftes Bleiberecht.

Ende 2013 lebten bereits 500.000 abgelehnte Asylbewerber in Deutschland.

Das ist Zuwanderung durch die Hintertür.

Beitrag melden
syracusa 18.12.2014, 21:06
666.

Zitat von talwer
Versuchen Sie mal hier einige Zeilen in dem sie z.B. die Salafisten kritisieren, unterzubringen.
Hab' ich schon: http://www.spiegel.de/forum/politik/maersche-der-anti-islamisten-kein-verstaendnis-fuer-pegida-thread-208258-35.html#postbit_22106561. Es kamen keine bösen Reaktionen. Und warum auch?

Man darf problemlos Muslime, Juden, Christen kritisieren, und man darf bei allen differenzieren und darf gerne laut ein Verbot salafistischer Moscheegemeinden fordern, wenn diese verfassungsfeindliche Ziele verfolgen. All das macht niemanden zu einem islamophoben Hetzer.

Hetzer wird man, wenn man NICHT differenziert! Wenn man größte Dummheiten und neonazistische Propagandalügen nachplappert. Und das macht Pegida.

Beitrag melden
claudiosoriano 18.12.2014, 21:07
667. Das

Zitat von niklot1147
islamische Länder angreifen, besetzt halten und ausplündern, wenn wir mit Drohnen, Maschinengewehren und Hubschraubern islamische Männer, Frauen und Kinder töten, wenn wir weiter den Islam diffamieren, dann dürfen wir uns nicht wundern, wenn von den 1,3 Milliarden Moslems auf der Welt immer mehr junge Männer wütend und aggressiv reagieren und in ihren Ländern versuchen, zurück zu schlagen. Der Terror ist von uns ausgegangen.
genau ist der Punkt. Wie konnte es dazu kommen, wer hat diese Flüchtlingsströme verursacht? Wie will man in Zukunft dererlei Fehler verhindern? Lyen schickt weitere 100 Soldaten in den Nord Irak, eine weitere große Eselei unserer politischen Versagertruppe! Kein Geld für nix, weder für Straßen-Brücken-Bildung- kaputten Schulen-Hallenbädern usw. uu.s.f. Jetzt möchte dieses Frättchen auch noch im nächsten Wehr-Etat über 50 Mrd. um noch mehr Krieg spielen zu können! Wann schickt man dieses polit Gesindel in die Einöde Siebierins!

Beitrag melden
serafino 18.12.2014, 21:08
668.

Zitat von mightyschneider
Die Islamisierung ist schon bei (offiziellen) 5% deutlich spürbar. Gründe dafür sind die zahlreichen gesellschaftspolitischen und gesellschaftsdominierenden Ansprüche des Islams, der keineswegs eine hauptsächlich spirituelle Religion ist, und die Autochthonen, welche die hiesige Kultur abschaffen (aktuelles Beispiel: http://www.express.de/bonn/vorbereitungen-in-muffendorf--70-fluechtlinge-kommen--bonner-spenden-wie-jeck,2860,29293868.html). Im Grunde kommt mir die Art und Weise Augsteins nur recht. Ignoranz wird zusätzlich befeuern.
Ja, der Islam, der überall zu spüren ist, vor allem in Sachsen! Und richtig, die wollendie hiesige Kultur abschaffen! Nur wo war das in dem verlinkten Artikel nochmal? Haben Sie den überhaupt gelesen? Da stand nichts von Islam und nichts von Kultur abschaffen.

Beitrag melden
sanibonani 18.12.2014, 21:08
669.

Zitat von spiegelwatcher
Ich empfehle Ihnen, zunächst die einfachsten deutschen Rechtschreibregeln zu verinnerlichen bevor Sie hier über Zuwanderer ablästern. Das Wort "das" wird mit einem "s" geschrieben, wenn es als Artikel benutzt wird. Wir schreiben es in Deutschland mit doppeltem "s", wenn es nach einem Komma gestellt ist. Aus welchem Teil Deutschlands stammen Sie?
Da muss ich Sie aber enttäuschen! Sie scheinen eher auf Vereinfachung als auf Differenzierung Wert zu legen?!...und bevor Sie anderen empfehlen, besser Deutsch zu lernen oder gar sich selbst erhöhend ins Oberlehrerhafte begeben, sollten Sie Ihrer eigenen Empfehlung lieber zunächst ein Mal selbst Folge leisten!

Wir schreiben das Wort "das" eben nicht mit doppeltem "s", nur weil es nach einem Komma steht! Bitte diese Regel nochmals nachlesen und nacharbeiten!...oder was halten Sie von: Das kleine rote Auto, das gestern vor meinem Haus stand??? *grrr*

Beitrag melden
Seite 67 von 121
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!