Forum: Politik
Märsche der Anti-Islamisten: Kein Verständnis für Pegida
REUTERS

Ausländerfeinde und Anti-Islamisten wagen sich aus der Deckung. Das ist ein Zeichen der deutschen Krise. Es geht gar nicht um Zuwanderung - sondern um Angst und Armut in einem kälter werdenden Land.

Seite 70 von 121
reznikoff2 18.12.2014, 21:15
690. Hm

Man mag ja ein Idiot sein. Und 5% sind natürlich 5%. Aber wenn man derjenige ist, der durch einen durchgeknallten Islamisten in die Luft fliegt, hat man für die wie immer schrulligen Kommentare von JA vermutlich nicht viel übrig.

Beitrag melden
Amadís 18.12.2014, 21:15
691.

Zitat von Liberalitärer
Nö, auch eine Judaisierung wäre nicht zulässig, eine Buddhisierung auch nicht. Richtig ist es, wenn Menschen und Autoren wie Herr Augstein für Minderheiten einstehen und deren Menschenrechte verteidigen, auch das auf Glaubensfreiheit. Aber gerade als Linker sollte er auch dafür kämpfen, dass Übergriffe von einzelnen Religionsgemeinschaften auf den freiheitlichen Staat unterbleiben.
Mir ist nicht ganz klar, was Sie eigentlich mitteilen wollen, nur soviel: Die "jüdisch-bolschewistische Weltverschwörung" war 1938 genauso das Hirngespinst von paranoiden Schizophrenikern, wie die "Islamisierung des Abendlandes" es heute ist.

Beitrag melden
papierhai 18.12.2014, 21:16
692. Lieber Herr Augstein

Sie können weiterhin ruhig schlafen, das Problem ist weltweit bekannt. Nicht jeder kluge Vater hat auch einen klugen Sohn.

Beitrag melden
Amadís 18.12.2014, 21:17
693.

Zitat von cherrypicker
... in den USA gehen Schwarze gegen Gewalt auf die Straßen, dass finden hier alle toll. Aber 15.000 Dresdner, die gegen (islamistische) Gewalt demonstrieren, das finden die Medien scheiße??? Ich begreif's nicht! Diese Menschen demonstrieren doch gegen ISLAMISIERUNG nicht gegen den ISLAM an sich. So viel Differenzierungsfähigkeit geht an deutschen Journalisten aber offenbar vorüber. Sobald einer "Islam-" und "gegen" in einem Satz verwendet, MUSS er ja ein Nazi sein, gell? Herr Augstein, ihr simples Weltbild möchte ich haben! Dann könnte nachts besser schlafen ...
Die Schwarzen demonstrieren gegen real existierende Polizeigewalt in den USA.

Die Dresdner demonstrieren gegen das Hirngespinst "Islamisierung". Und zwischen Muslim, Islam und Islamismus differenzieren die nicht.

Beitrag melden
hansderdampfer 18.12.2014, 21:17
694. Warum

Zitat von serafino
Und warum versuchen Sie dann nicht, was zu ändern? Warum protestieren Sie gegen Ausländer, wobei Ihr Problem doch offensichtlich wo anders liegt, nämlich bei der Regierung? Warum wollen Sie dann AfD wählen, bei deren neoliberaler Denke der einfache Mensch doch eh keine Rolle spielt und die sonst nur populistische Resentiments bedient? Merken Sie nicht, dass Sie Sich hier nur von irgendwelchen Dumpfdeutschen vor den Karren spannen lassen?
Merken Sie gar nicht, dass Sie Sich hier nur von irgendwelchen anderen Dumpfdeutschen vor den Karren spannen lassen?

Beitrag melden
Frank Gerlach #2 18.12.2014, 21:17
695. Die Mohammedaner-Ideologie

...ist keine "Rasse", sondern vielmehr eine Religion und Ideologie. In dem "Heiligen Buch" des Mohammed stehen ganz klar verfassungsfeindliche Dinge (allerlei Anweisungen zum Umbringen von Nicht-Mohammedanern, Abtrünnigen usw) drin. Es gehört in Deutschland also verboten. Jedem Mohammedaner steht es frei, sich von dieser bösartigen Ideologie freizusprechen. Der Deutsche Staat wird ihn gegen die Raser aus der eigenen Gruppe ("Apostasie" ist ja eben auch ein Grund für Mord für Mohammed) schützen. Und Frauen unter den Tschador zu zwingen ist ebenso mit dem Grundgesetz unvereinbar. Irgendwie scheint den "Linken" der Logos abhanden gekommen zu sein. Denn der Koran befiehlt nicht nur das Umbringen von Buddhisten, sondern natürlich auch Atheisten, Marxisten, Shintoisten, Hinduisten. Dem wird sogar Priorität im Vergleich zum Umbringen von Christen und Juden eingeräumt. Also, den Koran als verfassungsfeindlich zu verbieten ist selbstverständlich.

Beitrag melden
dike.thallo 18.12.2014, 21:17
696. Kaltes Land

Das was ich vor 1989 in der Theorie vorgebetet bekommen habe, erlebe ich seit mehr als 20 Jahren in der Praxis.

Beitrag melden
CJI 18.12.2014, 21:17
697. Wahre Worte

Endlich wird der Kern des Problems klar adressiert. Alle Politiker sind aufgefordert zu handeln und wir Bürger dürfen uns nicht abwenden sondern müssen für diejenigen Mitbürger kämpfen die an den Rand gedrängt werden. Gewiss nicht bei Pegida. Sondern in unserem Alltag und mit allem Einfluss den der Einzelne in seinem Netzwerk hat.

Beitrag melden
mac4me 18.12.2014, 21:18
698. Versachlichung

Ich lese hier viele Kommentare, bei denen ich annehmen muß, daß vielen nicht bekannt ist, welche Ziele Pegida verfolgt.

Deshalb hier das POSITIONSPAPIER der PEGIDA, das man zumindest zur Kenntnis nehmen sollte:

PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!

PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!

PEGIDA ist FÜR dezentrale Unterbringung der Kriegsflüchtlinge und Verfolgten, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen!

PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU-Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilt) und für dessen konsequente Umsetzung!

PEGIDA ist FÜR eine Senkung des Betreuungsschlüssels für Asylsuchende (Anzahl Flüchtlinge je Sozialarbeiter/Betreuer – derzeit ca.200:1, faktisch keine Betreuung der teils traumatisierten Menschen)
PEGIDA ist FÜR ein Asylantragsverfahren in Anlehnung an das holländische bzw. Schweizer Modell und bis zur Einführung dessen, FÜR eine Aufstockung der Mittel für das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) um die Verfahrensdauer der Antragstellung und Bearbeitung massiv zu kürzen und eine schnellere Integration zu ermöglichen!

PEGIDA ist FÜR die Aufstockung der Mittel für die Polizei und GEGEN den Stellenabbau bei selbiger!

PEGIDA ist FÜR die Ausschöpfung und Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung!

PEGIDA ist FÜR eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten!

PEGIDA ist FÜR den Widerstand gegen eine frauenfeindliche, gewaltbetonte politische Ideologie aber nicht gegen hier lebende, sich integrierende Muslime!
PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!
PEGIDA ist FÜR sexuelle Selbstbestimmung!

PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur!

PEGIDA ist FÜR die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz!

PEGIDA ist GEGEN Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z.B. PKK.

PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichten in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichten, Sharia-Polizei, Friedensrichtern usw.

PEGIDA ist GEGEN dieses wahnwitzige “Gender Mainstreaming”, auch oft “Genderisierung” genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache!

PEGIDA ist GEGEN Radikalismus egal ob religiös oder politisch motiviert!

PEGIDA ist GEGEN Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig!

Beitrag melden
Gérard180862 18.12.2014, 21:18
699. Blauaugig

Ich bin kein Razist, aber habe den Koran uas puren Nuegier gelesen und habe einige Hassstellen gegen Christen und Juden gefunden. Der Koran hat 2 Teile, ein Teil ist friedlich (das Teil, das in der Meka geschrieben wurde) und ein Teil ist kriegerisch (das Teil, dass in Medina geschrieben wurde). Ich stufe es als gefährlische Religion und versstehe nicht, wieso diese Religion mittlerweile in unseren Schulen gelehrt wird. Man kann nicht alle Muslims in einer Tüte reintun, aber lieber hätte ich im Land Einwanderer aus Südeuropär. Bedenken Sie, dass diese Leute bleiben und, dass sie ihre Religion behalten wollen. Ich bin übrigens pro-Israel, fragen Sie in Israel, was sie von dem Islam halten. Alles mit Recht 100%. Ein Land und ihre Leute haben recht die Qualität Ihre Gastarbeiter zu wählen.

Beitrag melden
Seite 70 von 121
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!