Forum: Politik
Märsche der Anti-Islamisten: Kein Verständnis für Pegida
REUTERS

Ausländerfeinde und Anti-Islamisten wagen sich aus der Deckung. Das ist ein Zeichen der deutschen Krise. Es geht gar nicht um Zuwanderung - sondern um Angst und Armut in einem kälter werdenden Land.

Seite 73 von 121
deglaboy 18.12.2014, 21:23
720. Herr Augstein...

sie schreiben meist sehr lesenswert und sinnvolles. Respekt. Aber heute haben sie ein wenig über das Ziel hinausgeschossen. Selbstverständlich muss man vor dem politischen Islam Angst haben. Der geht sehr zielgerichtet, langfristig orientiert und geschickt vor. Verfügt über enorme Finanzmittel und kennt die Schwächen unserer Gesellschaften genau. Und Sprechverbote gibt es selbstverständlich, das kann jeder ausprobieren, wenn er den Mut hat und die Sorglosigkeit: Beispiel: Behaupten sie nur mal, dass der Koran nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist, was 100% stimmt. Sie werden es bereuen.

Beitrag melden
Fehlerfortpflanzung 18.12.2014, 21:23
721. Wenn die Mainstreampresse die Sau rauslässt

'Das ist die besondere Ironie des Weihnachtsmarktmärchens: Dass ein Beschluss, der sich in Realität bisher nur gegen den muslimische Ramadan gerichtet hat, als Angriff auf das christliche Abendland umgedeutet wird. Wenn Pegida, Hogesa und CSU wüssten, wie es wirklich ist - sie müssten stolz auf Kreuzberg sein.'

zu schön.

http://www.taz.de/Mythos-Winterfeste-in-Berlin/!151427/

Beitrag melden
wiebitte 18.12.2014, 21:24
722. Wenn ich hier die Kommentare lese

wird mir Angst und bange. Lasst euch nur weiter aufhetzen ihr sogenannten kleinen Bürger, Mittelschicht oder wie ihr euch auch immer nennt, dann müsst ihr euch keine Gedanken machen, wer euch eigentlich schadet, euch ausbeutet, die Welt unserer Kinder zerstört. Der Islam? Islamisten? Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion ist der Islam systematisch als neues Feindbild aufgebaut worden. Die Menschen entmenschlicht, die man jagen, foltern und abknallen darf, ohne Verurteilung ohne Anspruch auf Menschenrechte, Tieren gleich und selbst denen gestehen wir meist mehr Rechte zu.

Hass und Angst, Überwachungsstaat, Brot und Spiele, Teilen und Herrschen, dass sind die Mittel die WIR anwenden, keine Rede von Nächstenliebe, Menschenrechten, Aufklärung, Demokratie. Natürlich wollen wir uns in unserer fettleibigen Selbstgefälligkeit nicht eingestehen, dass wir der Aggressor sind, dass wir seit Jahrzehnten, wenn nicht gar seit Jahrhunderten über deren Wohl oder Wehe nach Gutdünken entscheiden, Diktatoren füttern, Völker demütigen und ausrauben usw. lest die Geschichte, die letzten hundert Jahre genügen um einzusehen, dass uns die von uns provozierte Fratze des Islam zwar nicht gefallen mag, sie dennoch aus Verzweiflung über unsere Schandtaten erwacht ist und letztlich in Notwehr handelt.

Ob es uns passt oder nicht der radikale Islam schickt sich an seine Unterdrücker zu bekämpfen und wo sie unserer habhaft werden auch zu richten.

Und wenn wir uns nicht gegen die wahren Verursacher wenden und uns endlich eingestehen, dass wir involviert sind, profitiert haben wird uns der Konflikt gnadenlos einholen.

Danke Jakob Augstein im Wesentlichen kann ich nur zustimmen!

Beitrag melden
gianfranco 18.12.2014, 21:24
723.

Zitat von Olligigagags
Sehr guter Beitrag von Herrn Augstein!! es geht mal wieder los in Deutschland, nein, "es geht nicht", vielmehr, "Es wandert", noch genauer: "Es marschiert." Anstatt sich aber die richtigen Geh-danken zu machen, wandert es mal wieder im deutschen "Gehirn"- und zwar, ganz dumpf, wie immer, vom eigentlichen Verursacher der Missstände zum selbstgewählten, am liebsten dem Fremden. da ist er wieder, der formbare deutsche Klumpen von Tucholsky: "Der eine Klumpen hasst den anderen Klumpen, weil er der andere ist, und hasst den eigenen, weil er der eigene ist. Letzteren Hass nennt man Patriotismus." Die Pegidisten berufen sich auf ihr demokratisches Recht der Demonstrationsfreiheit. Aber mit der Demokratie ist es leider so, wie wenn man in einer Garage steht: In ihr wird man auch nicht automatisch zum Auto: "Demokrat ist man dann, wenn man gerade dem, der als "anderer" empfunden wird, den Raum mitschaffen will, in dem er sich nach seinen Vorstellungen von sich selber frei entfalten kann." (Carlo Schmid)
Und Sie sind sich ganz sicher, dass Carlo Schmid die Islamisten meinte, indem er "anderer" sagte?

Beitrag melden
herrberg 18.12.2014, 21:24
724. Wenigstens ...

sind diesmal neben den linken Kommentaren auch ein paar intelligente zugelassen.

Beitrag melden
serafino 18.12.2014, 21:24
725.

Zitat von maier-pf
Wieso stellt sich eigentlich kein PEDIGA-Kritiker und kein Islamversteher die Frage wieso im Mutterland des Islam und dort in Mekka, für jeden Ungläubigen unter Androhung der Todesstrafe verboten ist diese Stadt zu betreten? Wieso in allen islamischen Staaten Homosexualität auf das schärfste bis hin zur Todesstrafe bestraft wird? Wieso das Autofahren für Frauen in Saudi Arabien verboten ist? Wieso der Besitz einer Bibel in Saudi Arabien mit Auspeitschen bestraft wird? Um den wahren Islam zu sehen muss man genau da hinsehen wo der Islam in der Mehrheit ist und das Sagen hat. Da ist es erstaunlicherweise überall aus mit Toleranz und mit Frieden. Sämtliche rotgrüne Ideale werden da ganz offen mit Füßen getreten! Und was soll daran bereichend und bunt sein? Und wieso kämpfen rotgrüne Anhänger so hingebungsvoll, dass Anhänger dieser Religion genau diese Ideale abschaffen?
Weil Sie es wieder mal nicht kapiert haben. Sie behaupten, sie reden vom Islam, reden aber von Saudi-Arabien. Hätten Sie von abendländischen Werten geredet, wie Nächstenliebe, Toleranz und Aufklärung, würden Sie es Sich schon viel schwerer machen zu erklären, warum diese denn auf einmal nicht für bestimmte Menschen gelten sollen.

Beitrag melden
heiko1977 18.12.2014, 21:24
726.

Zitat von WwdW
Demos mit. Aber was ist nächstes Jahr. Geht dann der Pöbel dann auch bei den Rechten Profis der NPD mit demonstrieren? Mann hat ja gesehen die Politik verhandelt / spricht jetzt mit uns. Die NPD wirds nämlich freuen, wenn plötzlich mit ihr verhandelt wird. Kommen diese Leute an die Macht, dann haben weltoffenene Menschen wie ich bald nichts mehr zu lachen. Vermutlich werde ich dann deportiert.
Im deutschen Grundgesetz gibt es immernoch Art. 20 Satz 4.

Beitrag melden
syracusa 18.12.2014, 21:24
727.

Zitat von Gung Bong
Als Handlungsanleitung wird dem Moslem mitgegeben, dass in Zeiten der militärischen Machtlosigkeit tarnen,täuschen,lügen das notwendige Mittel ist,
Als Handlungsanleitung wird dem deutschen Pöbel mitgegeben, dass in Zeiten der militärischen Machtlosigkeit tarnen,täuschen,lügen das notwendige Mittel ist. Und deshalb behauptet der deutsche Pöbel, dass alle Muslime sich strikt an die finstersten Textstellen des Koran halten, während die teutschen Christen die finstersten Textstellen der Bibel treubrav ignorieren.

Tatsächlich aber gibt es bei Muslimen wie bei autochthonen Deutschen ziemlich genau gleich viel Idioten. Bei den Muslimen nennt man sie Islamisten, bei den autochthonen Deutschen heissen diese Pegida.

Beitrag melden
mundi 18.12.2014, 21:24
728. Im Rechtsstaat ist es so

Zitat von Fehlerfortpflanzung
In Deutschland sind über 100 Menschen ums Leben gekommen, durch Mitglieder rechter Organisationen, oder durch rechte Einzeltäter. Darf ich Ihnen die Morde des NSU in Erinnerung rufen, haben Sie schon mal von Mölln, Hünxe, Hoyerswerda gehört. Nicht? Dann haben Sie was verpasst.
Vieles stimmt in Ihrem Beitrag.
Aber:
Es wurde gerichtlich noch kein einziger Mord an den 9 Türken und der deutschen Polizistin aufgeklärt.
Die NSU wird lediglich der Morde beschuldigt.

Im Rechtsstaat ist es so. Also abwarten!

Beitrag melden
rudi_ralala 18.12.2014, 21:24
729.

Zitat von labudaw
Augstein - du bist kein Demokrat, ein Linker kann gar kein Demokrat sein.
Raus mit der Linken aus dem Bundestag.
Und da die Rechten auch keine Demokraten sind, hat Deutschland die Regierung, die es verdient.

Beitrag melden
Seite 73 von 121
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!