Forum: Politik
Märsche der Anti-Islamisten: Kein Verständnis für Pegida
REUTERS

Ausländerfeinde und Anti-Islamisten wagen sich aus der Deckung. Das ist ein Zeichen der deutschen Krise. Es geht gar nicht um Zuwanderung - sondern um Angst und Armut in einem kälter werdenden Land.

Seite 79 von 121
syracusa 18.12.2014, 21:47
780.

Zitat von Izmir..Übül
Was Sie nicht sehen, ist, dass 99,9 Prozent aller Muslime völlig verhaltensunauffällig sind. Über die wird bei pi-news nämlich nicht berichtet, das merkt man nur, wenn man mit ihnen Tür an Tür wohnt.
Ach, wenn das mit 99,9% der nicht-muslimischen Deutschen doch nur auch so wäre.

Beitrag melden
syracusa 18.12.2014, 21:47
781.

Zitat von Stefan W.
Sehr geehrter Herr Augstein, ich halte Ihren Beitrag für demokratiefeindlich.
Sie verwechseln Demokratie mit Ochlokratie.

Beitrag melden
braveman 18.12.2014, 21:48
782. Mit ihrem Artikel, Herr Augstein,

versuchen Sie gerade Mitbürgern ein Sprechververvot zu erteilen! Täglich sieht und hört man in den Medien von den schlimmsten Verbrechen und Gräueltaten von mittlerweile unzähligen Gruppierungen auf der ganzen Welt ihren Ursprung im Islam haben und Sie wollen uns weis machen, der Islam wäre nicht gefährlich? Nicht alle Moslems sind Teroristen, aber fast alle Terroristen sind Moslems, und zwar welche, die den Koran besonders ernst nehmen! Die 9/11-Terroristen haben vor ihren Taten in Deutschland gelebt und nachweislich über 500 junge Männer, meist türkischen Ursprungs, sind aus Deutschland nach Syrien und in den Irak gereist, und verüben dort für IS/ISIS Gräueltaten. Sie haben vorher alle unter uns gelebt! Wie viele sind es noch? Dumm ist es, solche Gefahren aus ideologischen Gründen bewusst zu übersehen. Klug hingegen ist es, sich solchen Problemen erst gar nicht auszusetzen, indem man sich moslemische Volksgruppen erst gar nicht ins Land holt! Es gibt über 50 z.T. sehr reiche arabische Staaten. Nehmen die denn Ihre in Not geratenen Glaubensbrüder auf, oder sind es immer nur wir? Flüchtlinge sollen natürlich aufgenommen werden, aber immer noch wir entscheiden, wen und wieviele wir aufnehmen! PEGIDA bringt das in die öffentliche Diskussion ein, und das ist ihr legitimes Recht!

Beitrag melden
Morrison 18.12.2014, 21:49
783.

Na Herr Augstein, immerhin wird dieses zunehmend ungerechte Wirtschaftssystem durch die Frauenquote ein kleinwenig gerechter!
Und die automatischen Diätenerhöhungen und Fantasiepensionen unserer Politiker und Beamten tragen auch zu mehr Gerechtigkeit bei! Und damit dieses Wirtschaftssystem auch immer schön funktioniert leisten wir uns eines der am meisten aufgeblähten Parlamente dieser Welt...

Beitrag melden
ermanerich 18.12.2014, 21:49
784. Das ist richtig

Zitat von warndtbewohner
von der Politik bzw. CDU/SPD verarscht, ausgenommen und belogen zu werden und jeden Schwachsinn von oben (Maut) kritiklos hinzunehmen. Wann kapiert SpON das endlich???
- nur was hat das mit dem Islam oder Zuwanderen zu tun?

Oder hat die Merkel auf den Koran geschworen?

Beitrag melden
ermanerich 18.12.2014, 21:51
785. Für Sie

Zitat von Frank Gerlach #2
...ist keine "Rasse", sondern vielmehr eine Religion und Ideologie. In dem "Heiligen Buch" des Mohammed stehen ganz klar verfassungsfeindliche Dinge (allerlei Anweisungen zum Umbringen von Nicht-Mohammedanern, Abtrünnigen usw) drin. Es gehört in Deutschland also verboten. Jedem Mohammedaner steht es frei, sich von dieser bösartigen Ideologie freizusprechen. Der Deutsche Staat wird ihn gegen die Raser aus der eigenen Gruppe ("Apostasie" ist ja eben auch ein Grund für Mord für Mohammed) schützen. Und Frauen unter den Tschador zu zwingen ist ebenso mit dem Grundgesetz unvereinbar. Irgendwie scheint den "Linken" der Logos abhanden gekommen zu sein. Denn der Koran befiehlt nicht nur das Umbringen von Buddhisten, sondern natürlich auch Atheisten, Marxisten, Shintoisten, Hinduisten. Dem wird sogar Priorität im Vergleich zum Umbringen von Christen und Juden eingeräumt. Also, den Koran als verfassungsfeindlich zu verbieten ist selbstverständlich.
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43619/1.html

Es hilft Ihnen - aber Vorsicht, ist Bildung und keine BILDung.

Beitrag melden
heiko1977 18.12.2014, 21:53
786.

Zitat von ElRaton
Volltreffer, danke.
Nö, kein Volltreffer sondern die öffentliche Darstellung von ziemlichen Leichtgewichten. Denn dieses Forum hat mit Meinungsfreiheit nichts zu tun sondern ist ein moderierter Raum des Mediums SpOn. So wie der Spiegel sich das Recht nimmt Leserbriefe nur auszugsweise zu veröffentlichen oder eben nicht, so hat hier auch der Moderator das Recht Beiträge, die nicht der Nettiquette entsprechen oder sonst gegen Recht etc. verstoßen nicht zu veröffentlichen. Meinungsfreiheit ist kein Freifahrschein für kruden Rassismus.

Beitrag melden
hansderdampfer 18.12.2014, 21:54
787. nun ja

Zitat von Wheredoyouwanttogotoday?
Aber es interessieren sich doch alle dafür. Hier ist gerade wieder ein Artikel erschienen. Jauch hat Ihnen ein Podium geboten. Jede Zeitung würde gerne wissen, was genau das Problem ist. Es stellt sich nur niemand von Pegida einem Interview. Und niemand kann die angeblich realen Sorgen benennen. Schreiben Sie doch auch einfach einen Artikel und legen Sie Ihre Thesen dar. Dann prüfen wir die FAkten und dann haben wir eine Diskussion. Ich sage nichts, weil keiner mit mir spricht ist albern. #KopfaufTisch
ich würde erst einmal empfehlen folgendes zu lesen!
Danach würde ich noch ma lden Aufreißer von SPON lesen.
Dann würde sich vielleicht auch ihnen erschließen warum niemand von PEGIDA mit der "PRESSE" reden will.

http://www.menschen-in-dresden.de/wp-content/uploads/2014/12/pegida-positionspapier.pdf

Beitrag melden
kugelsicher 18.12.2014, 21:55
788.

Zitat von felsen2000
Es gab dutzende Artikel zu Pegida, dafür praktisch gar keine Nachrichten zu 130 hingeschlachteten Kindern in der Schule. Sehr interessant, wie Spon seine Präferenzen setzt.
Wie so ein luftleeres Scheinargument.
Es hat unzählige Artikel und Videos zu dem Anschlag gegeben.

Zudem vergessen sie wohl eines, nämlich dass natürlich inländische Themen zu Recht Gewicht erhalten.

Beitrag melden
gianfranco 18.12.2014, 21:56
789.

Zitat von agua
Ich schreibe aus Portugal. Auch hier wird über Pegida berichtet, und es wirft kein gutes Licht auf Deutschland. Richtet Eure Demonstrationen gegen das , um was es wirklich geht. In anderen Ländern wird gegen politische Entscheidungen demonstriert,gegen spùrbaren Abbau der Demokratie.. Nur in Deutschland ist die Wurzel allen Übels der Islam, die Asylanten, die vielen Ausländer, die nach Deutschland wollen... Sucht Euch ein anderes Motto, was euch antreibt. Und bitte einen anderen Namen. Das Wort Europäer im Namen ist eine Beleidigung für diejenigen, die nicht hinter euren Beweggründen stehen.
Soweit kann Portugal doch gar nicht von Europa entfernt liegen, Um eine dermaßen vernebelte Sicht zu rechtfertigen. Der Islamismus IST eine politische Entscheidung und zwar eine der EU und deren Hintermänner. Gedulkden Sie sich noch ein Weilchen und dann wird auch in Portugal der Halbmond aufgehen.

Kein gutes Licht wird auf Deutschland geworfen.
Das sind wir gewohnt. Dafür bezahlen wir auch.
Portugal soll leben.

Beitrag melden
Seite 79 von 121
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!