Forum: Politik
Malaysia Airlines Flug MH17: Warum die Schuldfrage nicht weiterführt
AP

Sicher ist im Fall des abgeschossenen Flugzeugs MH17 nur: 298 Menschen sind tot. Der Rest ist Politik. Wir nennen Putin den Täter - aber sind wir seine Richter? Seien wir ehrlich: Die Frage nach der Schuld bringt nichts.

Seite 20 von 56
dieter-ploetze 24.07.2014, 16:23
190. ein journalistischer Lichtblick

so ist die situation,da muss man eine ausgewogenen
artikel als Lichtblick bezeichnen.diese objektive
Sichtweise ist unbegreiflicherweise selten.wobei jedem
der sonst meistens geschriebene Unsinn auch als solcher klar sein müsste.denn schon Kindern wird in der
Erziehung beigebracht,dass ein Konflikt zumindest zwei
betrifft,schuld daran haben alle beteiligten.und so ist es
eben auch in diesem Konflikt,wenn also der Westen nicht
einzusehen vermag,dass auch er einen teil schuld hat,
wird es keine Befriedung geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dean_reed 24.07.2014, 16:23
191. Lüge!

Zitat von cbronk
Was trägt dieser Artikel bei zur Lösung? Ein Staat, der Schwule verfolg, Journalisten ermorden lässt, Wirtschaft und Öffentlichkeit seinem Präsidenten unterstellt, verschiebt zum ersten Mal seit 1945 erfolgreich und gewaltsam Grenzen ....

Da wurde nichts gewaltsam verschoben, es gab eine demokratische Abstimmung auf der Krimm. Ach ja wenn Sie schon von Angriffskriegen reden, dann dürfen sie den USA+ Neues Europa gegen den Irak auch nicht vergessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mal so mal so 24.07.2014, 16:24
192. aha

Zitat von news_observer
Es ist mal wieder ein schönes Beispiel welchem Irrtum die deutsche Linke aufsitzt. Alles was Russland macht ist erst mal gut und zu verteidigen und "der Westen" macht alles falsch und ist selbst schuld. Das mag zu Zeiten des sowjetischen Kommunismus zumindest ideologisch noch nachvollziehbar gewesen sein, heute fragt man sich schon, wie Herr Putin und seine Politik mit dem Gesellschaftsverständnis der Linken zu vereinbaren ist. Dass nun gerade bei einer derartigen Katastrophe wie dem Abschuß der MH17 die Schuldfrage gänzlich irrelevant sein soll und Rußland/Putin über jeden Zweifel erhaben sein sollen ist schon sehr an den Haaren herbeigezogen! Herr Augstein, wer hat denn die Separatisten aufgerüstet? Dabei handelt es sich auch nicht - wie ein fröhlicher Mitforist kundtat - um eine Waffenlieferung an einen Staat, sondern um eine gezielte Aufrüstung zur Destabilisierung der Ostukraine. Und natürlich hat Putin nicht den Abschuß selbst befohlen. Aber die Übergabe von Waffensystemen an nicht ausgebildete/unqualifizierte oder vielleicht auch schlicht inkompetente Strassenkämpfer führt zu einer Mitverantwortung. Ausserdem handelte es sich um ein Flugzeug, dessen Flugrichtung von Nord-West nach Süd-Ost ging. In einer Flughöhe, die nicht gerade die typische Gefechtshöhe für Kampfflugzeuge darstellt. Und dann noch über dem Gebiet der Separatisten. Ich denke, das Ukrainische Militär sah hier sicherlich keine Bedrohung. Man sollte zumindest aus den zweifellos bekannten Tatsachen auch die richtigen Schlüsse ziehen. Und ja, Verantwortliche müssen identifiziert und benannt werden. Idealerweise müssen auch notwendige Konsquenzen gezogen werden. H. Augstein, Sie sollten langsam auch erkennen, dass nicht automatisch alles aus dem ehemaligen Sowjetkomplex gut und richtig ist! Die Zeiten der linken Ostromantik sind definitiv vorbei.
Oft dienen Vorurteile auch als Ausrede, um sich mit den Fakten nicht auseinandersetzen zu müssen. Denn gerade diese Auseinandersetzung mit der Realität würde die nur auf Vorurteilen basierende Meinung als falsch entlarven. Deshalb werden Vorurteile oft gepflegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claude 24.07.2014, 16:24
193. Freifahrtschein

Die Täter, die Hintermänner und die politisch verantwortlichen nicht zu ermitteln und zu bestrafen, käme einem Freifahrtschein für alle Diktatoren gleich. In Bezug auf Putin würde das heissen, er kann in Zukunft genau so weitermachen, mit Bezug auf seine verschiedene Sichtweise bezgl der Moral.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pacificatore 24.07.2014, 16:25
194. Klasse

Zitat von sysop
Sicher ist im Fall des abgeschossenen Flugzeugs MH17 nur: 298 Menschen sind tot. Der Rest ist Politik. Wir nennen Putin den Täter - aber sind wir seine Richter? Seien wir ehrlich: Die Frage nach der Schuld bringt nichts.
Augstein entlarvt mal wieder. Klasse. Ich reibe mir auch die Augen, wieso mir immer mehr auffällt, dass die bürgerliche Presse überwiegend Vasallen der USA sind. Wo sind Organe die Deutsch können!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
südling 24.07.2014, 16:25
195. Schlimmer als erwartet...

Zitat von sysop
Sicher ist im Fall des abgeschossenen Flugzeugs MH17 nur: 298 Menschen sind tot. Der Rest ist Politik. Wir nennen Putin den Täter - aber sind wir seine Richter? Seien wir ehrlich: Die Frage nach der Schuld bringt nichts.
Eigentlich habe ich nichts anderes als einen relativierenden und um Verständnis für Russland erheischenden Kommentar von Ihnen erwartet. Aber, daß Sie jetzt auch noch mit der "die Amis haben aber auch"-Nummer kommen ist widerlich. Sie argumentieren so billig, wie die Putinistas in ihrem Verschwörungswahn. Es geht hier um den Tod von 300 Menschen. Die Angehörigen haben ein Recht darauf zu erfahren was passiert ist und wer direkt und indirekt diesen Mord zu verantworten hat! Auch wenn es Russland und Putin ist. Weder das Land, noch der Präsident stehen ausserhalb jeglicher moralischen Maßstäbe. Nur weil sich Putin zum Bekämpfer des bösen Westen hochschwingen will, sollten die Kritiker des "Westens" nicht beide Augen verschliessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 24.07.2014, 16:26
196. Wie die Dinge derzeit stehen,

Werden zusammen mit den bedauernswerten Opfern auch die Vernunft und der gut recherchierte Journalismus zu Grabe getragen.

Gut dass es noch Leute wie Herrn Augstein gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
YouWinOrYouDie 24.07.2014, 16:26
197. Aha. Flugzeug abgestürzt. Kann man nichts machen.

Dieser Artikel ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Wenn einmal ein paar unangenehme Fragen in Richtung der Linken zu stellen sind - und das ist man den Angehörigen schuldig - wollen die, die immer alles überall und ständig aufgeklärt haben wollen, nichts mehr von Transparenz wissen. Das ist die typisch für die zynische und einseitige Handschrift dieses Lagers. Herr Augstein, warum schreiben Sie nicht auch noch: liebe Eltern, was wollt ihr denn mit der Leiche Eures Kindes, ist doch eh tot. Schändlich, Ihre verwirrten Ergüsse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medicus22 24.07.2014, 16:26
198. Sommerloch

Zitat von taglöhner
Wie billig. Augstein lässt intellektuell beängstigend nach. Was hätte er wohl geschrieben, wenn sich Hinweise verdichten würden, Kiew oder Washington steckten hinter dem Abschuss. Der scheinheilige Schluß beantwortet die Frage.
Herr Augstein befindet sich im Sommerloch. Das die Frage der Schuld/Schuldfähigkeit elementar ist, ist noch nicht bis überall vorgedrungen. Aber abgesehen davon ist der ganze Konflikt beängstigend. Seit dem Einmarsch in der Krim sollte jeder Staat der Erde die Hohheitsabzeichen seiner Armeen entfernen. Das scheint ein Freifahrtsschein für alle Verbrechen zu sein. Man kann ja immer sagen, man wisse nicht wer das ist. Einfach eine Armee ohne Abzeichen, keine Bezeichnungen, keine Interessen veröffentlichen, einfach handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abrweber 24.07.2014, 16:26
199. Sie sind ein wenig voreilig

Zitat von busytraveller
Wirtschaftsinteressen halten uns von einer klareren Verurteilung ab und auch die noch nicht völlig geklärte Täterschaft und die Tatsache, dass wir mit Putin noch eine Weile auskommen müssen. Pragmatisch ist das, moralisch nicht. Als Linker würde sich Augstein moralisch mächtig ins Zeug legen, wenn es die USA wären, die dahinter steckten. Sowjet Restaurator Putin wird natürlich geschont. Doppelmoral. "Es ist der Tonfall dieses Artikels ... Wir kennen ihn noch aus dem Kalten Krieg. Als die Welt in Gut und Böse zerfiel und wir genau wussten, wo wir standen." Genau: Die Linken auf Seiten der Sowjetunion und die Konservativen auf Seiten des Westens. Also wußten wir es eben nicht so genau. Oder besser gesagt, auch damals hatte jeder seine eigene Wahrheit. "Jeder merkt sich nur das, was für ihn wichtig ist. Darum hat sich Iran das Kürzel IR655 gemerkt - das in der Berichterstattung der vergangenen Tage keine Rolle spielte" Falsch. IR655 wurde in diesen Tagen ebenso immer wieder genannt wie KAL007. Ich sehe hier keine Scheinheiligkeit des Westens, die Vorgänge liegen lange zurück, nur MH17 ist aktuell. Nach Augstein scheint IR655 Putin zu entlasten, nach dem Motto "die Amis haben es ja auch schon getan". Auch diese Moral ist keine. Außerdem haben die Amis ja die Täterschaft für IR655 eingeräumt, Putin betreibt weiter Hetzpropaganda und leugnet.
Im Gegensatz zu den Ermittlern scheint für Sie die Schuldfrage geklärt zu sein. Falls Sie einmal nachdenken würden, würde Ihnen auffallen, dass einzig Russland in dieser Sache keine Hetzpropaganda betreibt.Bereits Minuten nach dem " Abschuß" verkündete die Ukraine, dass es die Separatisten gewesen seien. Kurzzeitig später kamen gleiche Aussage aus der USA. Angeblich gebe es Beweise für diese These. Nun konnte man aber vorgestern der US Presse entnehmen, dass die USA die Satelitenbilder nicht vorlegen wird, weil darauf ukrainisches Militär an der Raketenstellung erkennbar sei.Im Gegensatz zur USA und der Ukraine hat Russland sein Satelitenbildmaterial den Ermittlern zur Verfügung gestellt.
Die Ukraine hat allen beteiligten Fluglotsen untersagt, öffentliche Aussagen zu machen. Sie dürfen sich nur gegenüber dem Geheimdienst äußern.Spätestens nun sollte man doch einmal überlegen, warum die USA und die Ukraine kein angeblich vorhandenes Material zur Verfügung stellen.Die Krönung der ganzen Sache endet damit, dass die USA, EU und Deutschland nun sagen, die Russen waren nicht beteiligt, wir haben zwar keine beweise aber es waren die Separatisten. Deshalb Sanktionen gegen Russland.Ich weiß dass die Zunahme der menschlichen Dummheit unbegrenzt ist. Es wäre genauso bizarr, wenn ich sagen würde mein Auto ist gestohlen, ich habe zwar keine Beweise, aber ich weiß, dass Sie es waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 56