Forum: Politik
Mali-Einsatz: Deutschlands riskanter Freundschaftsdienst
DPA

In Mali kämpft Frankreichs Luftwaffe, um islamistische Kräfte zurückzuschlagen. Die Bundesregierung will den Verbündeten beistehen und bietet Paris logistische Hilfe an. Doch der Konflikt in Afrika ist explosiv - schliddert Deutschland in den nächsten militärischen Dauerkonflikt?

Seite 10 von 15
systemfeind 15.01.2013, 01:51
90. Areva

Zitat von sysop
In Mali kämpft Frankreichs Luftwaffe, um islamistische Kräfte zurückzuschlagen. Die Bundesregierung will den Verbündeten beistehen und bietet Paris logistische Hilfe an. Doch der Konflikt in Afrika ist explosiv - schliddert Deutschland in den nächsten militärischen Dauerkonflikt?
areva hat den Einsatz angeordnet um sich Uran für 120 Jahre zu sichern . Der Spiegel wird noch 4 Monate benötigen um diesen Zusammenhang zu erkennen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
csar 15.01.2013, 01:56
91. Was soll das?

"Die Bundesregierung muss noch in dieser Woche über Absichten, Fähigkeiten und Anforderungen berichten. Dazu sind auch völkerrechtliche Fragen zu beantworten."
Das is klare Taktiererei, egal wie die Regierung entscheidet, es wird gegen sie verwendet werden. - SPD? Nein, Danke

Die Regierung in Mali - guter Witz. D ist gut beraten mit minimalem Einsatz, der politisch das Gesicht wahrt sich aus der Affäre zu ziehen. Frankreich hat noch nie einen Konfilktherd betreten, ohne dass eigene Interessen im Spiel waren, Deutschland hat keine Interessen in Mali, also Schadensbegrenzung, politisch und in Hinsicht auf Menschenleben. D muss nicht für die Investionen von Total und Areva intervenieren, auch wenn der Al Quaida Popanz hier aufgebaut wird ( man zeige mir mal eine muslimische Vereinigung, wo eine Verbindung zu Al Quaida ausgeschlossen werden kann)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lightyagami 15.01.2013, 02:40
92. Problem an der Wurzel packen

man kann soviel Bomben wie man will, schon die Russen haben wie die Amerikaner heute gelernt, wie gewinnt man gegen Männer die keine Angst vor dem Tod haben ? die Wurzel des Problems liegt in Saudi Arabien. unter den osmanen war der extreme wahabismus nahezu ausgerottet worden. wenn unterstützter von extremen Strömungen gestoppt werden, kann man diese Bekämpfen. Im Endeffekt benötigen diese auch Waffen und Material. Ansonsten wird dieses vorhaben nur von kurzem Erfolg geprägt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qewr 15.01.2013, 03:07
93. Ehre....

Zitat von gewgaw
Nur damit sich Frankreich weiter als "grande nation" fühlen kann, sollen wir "unterstützende Maßnahmen" einbringen. Wenn alles gut geht ist Frankreich der Sieger und wir bekommen ein Lob zweiter Klasse, tragen aber auf alle Fälle die Kosten. Wenn es schlecht läuft, haben wir nicht aktiv genug unterstützt. Tolle Freundschaft.
... wem Ehre gebührt! Wenn es gut geht, haben die Franzosen das verdient und wenigstens ein kleiner Teil der Gefahr gebannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jochen1978 15.01.2013, 04:03
94. humanitäre Hilfe?

Lt. Hr. Westerwelle soll Deutschland den Franzosen also humanitäre Hilfe leisten. Aha. Wir sollen also in Paris warme Decken und Erbsensuppe verteilen!? Tut mir leid für die Ironie, ich hoffe auf einen schnellen Sieg der Franzosen ohne viele zivile Opfer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woeschelterjong 15.01.2013, 05:15
95. martin-z

Wer so argumentiert, sollte ein Gewehr in die Hände nehmen und sich damit der Fremdenlegion anschließen! Sich selbst einbringen (opfern), sollte das Motto sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yei 15.01.2013, 06:56
96. ?Terrorismus Bekämpfung?

Die Frage ist doch was die EU und Deutschland machen würden, wenn sie einem Land wie Israel gegen den Iran schützen müssten..ob dann ein Land wie Frankreich auch von heute auf morgen einen egotrip starten würde..so nach dem Motto erstmal draufhauen die anderen kommen uns eh zu Hilfe..für mich ist dass mit dem kampf gegen den terrorismus eh alles ne farce..nicht weil ich denke, dass die Gefahr nicht besteht, sondern weil man terrorismus nicht bekämpfen kann..schlägt man da der schlange ein kopf ab wachsen ihr an einer anderen Stelle 3 nach..so ist das leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brido 15.01.2013, 07:27
97. Davon wird alles nur schlimmer

Zitat von sysop
In Mali kämpft Frankreichs Luftwaffe, um islamistische Kräfte zurückzuschlagen. Die Bundesregierung will den Verbündeten beistehen und bietet Paris logistische Hilfe an. Doch der Konflikt in Afrika ist explosiv - schliddert Deutschland in den nächsten militärischen Dauerkonflikt?
Entweder man akzeptiert die Welt wie sie ist oder der Terrorismus wird genährt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronald1952 15.01.2013, 07:53
98. Wenn man so die einzelnen

Zitat von sysop
In Mali kämpft Frankreichs Luftwaffe, um islamistische Kräfte zurückzuschlagen. Die Bundesregierung will den Verbündeten beistehen und bietet Paris logistische Hilfe an. Doch der Konflikt in Afrika ist explosiv - schliddert Deutschland in den nächsten militärischen Dauerkonflikt?
Stellungnahmen liest, fällt einem nichts mehr ein. Falls es noch keinem
Aufgefallen sein sollte, hier geht es schon lange nicht mehr um Boden-
schätze, Gut und Geld. Hier geht es um eine einzige Frage, wollen wir es dem Islam und seinen Extremisten gestatten bis vor unsere Haustüre zu kommen? Wollen wir es wirklich Zulassen das Weltweit Extremisten an die Macht kommen? Meine Persöhnliche Meinung ist,
jeder Mensch kann Glauben an was er möchte, solange er keinem anderen versucht seinen Glauben mit Gewalt aufzuzwingen. Aber genau das passiert hier doch! Mir geht es dabei auch nicht um die Menschen, die ganz normal ihrem Glauben nachgehen, sondern um diese Extremisten die sich in allen Glaubensrichtungen so tummeln. Sei es bei uns Christen oder den Islamisten, Juden oder sonstwem. Diese Menschen sind Terroristen, die im Namen ihres Gottes die schlimmsten Greueltaten verüben, die man sich überhaupt nur vorstellen kann!Man braucht nicht mal dazu ins Mittelalter abzuschweifen, sondern einfach nur mal nach Irrland sehen, wo Katholiken und Protestanten sich völlig Hemmunslos Jahrzehntelang die Köpfe eingeschlagen haben, obwohl sie doch an denselben Gott glauben. Letztendlich, wenn es so weitergeht, wird es zu einem gewaltigen Krieg der Religionen werden! Die Frage die wir uns Deutsche stellen müssen ist folgende: "Wie weit geht unsere Tolleranz wenn die Islamisten den Terror in unsere eingene Heile Welt bringen?" Welche Ofer ist der Deutsche Michel bereit zu bringen, seine Freiheit, seinen Glauben, Moral, Ethik und seinen Wohlstand zu Verteidigen. Oder anderesherum, wann ist der Deutsche Michel bereit dazu auch seinen Nachbarländern hier in Europa zu helfen, wenn diese Bedrängt werden? Schon die alten Griechen wussten eines, man wartet nicht darauf, daß der Angreifer an die eigene Haustüre klopft,oder?
schönen Tag noch,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geodaet 15.01.2013, 07:58
99. Eingreifkräfte

Ein Auslandseinsatz der Bundeswehr ist immer mit Risiken verbunden. Dennoch sollte sich die Bundesregierung darüber im Klaren sein, dass es seit geraumer Zeit eine Eingreiftruppe bei der Bundeswehr gibt. Diese nennt such dann auch noch Deutsch-Französische Brigade und wurde genau für dieses Szenario ausgebildet. Eine NRF oder EUBG ist nicht umsonst geschaffen worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 15