Forum: Politik
Mali: Qaida-Kommandeur soll französischen Truppen entkommen sein
SPIEGEL ONLINE

In Mali verschiebt sich die Front immer weiter nach Norden, französische Truppen haben die strategisch wichtige Stadt Gao erreicht. Ein wichtiger Kommandeur der Terrorgruppe Al-Qaida konnte allerdings nicht gefasst werden - offenbar entkam er.

Seite 1 von 4
ziegenzuechter 26.01.2013, 15:09
1. vive la france

Zitat von sysop
In Mali verschiebt sich die Front immer weiter nach Norden, französische Truppen haben die strategisch wichtige Stadt Gao erreicht. Ein wichtiger Kommandeur der Terrorgruppe Al-Qaida konnte allerdings nicht gefasst werden - offenbar entkam er.
meinen herzlichen glückwunsch den mutig und entschieden voranschreitenden franzosen und ihren verbündeten. die bevölkerung feiert sie überall als befreier und dankt ihnen überschwänglich. gut, dass endlich jemand dem islamistischen spuk ein ende bereitet. eine schande, dass deutschland, in dieser schweren stunde so wenig tut um unsere französischen freunde zu unterstützen. ob frankreich sich gleichzeitig zugänge zu uranmienen sichert ist sekundär und absolut in ordnung. ich drücke euch die daumen liebe freunde, kommt gesund nach hause, bis ostern seit ihr wieder bei euren familien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fritz Meier 26.01.2013, 15:29
2. Transportflugzeuge? Wofür?

Was ich nicht so ganz verstehe: Wozu stellt Deutschland Transportflugzeuge zur Verfügung, wenn damit weder Waffen noch Truppen befördert werden dürfen? Sollen damit Spaten zum Brunnengraben transportiert werden? Oder Backsteine, um Schulen zu bauen? Etwas robuster dürfet unsere Hilfe gegen diese... (Wie sag' ich's, ohne zensiert zu werden?) schon sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mps58 26.01.2013, 15:31
3. Vorteile von Drohnen

Die Drohnen brauchen keine Tankflugzeuge und sind zerlegt als Luftfracht transportierbar. Nur mal so nebenbei bemerkt für die Zweifler - die ihren A.... ja nicht im Wüstensand hinhalten müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NOtU 26.01.2013, 15:34
4. vive la france

Schön das zumindest ein Land den Mut hat einzugreifen wenn es wirklich nötig wird.
Dem malischen Volk ist es augenscheinlich höchst willkommen vom Joch der Terroristen befreit zu werden, solange also die Bevölkerung keine Einwände hat ist es auch für mich legitim.
Peinlich für Deutschland, im anbetracht der nahen Vergangenheit aber vor allem für die USA, das dem malischem Volk wie dem französischen Befreinungsheer nicht geholfen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ComLark 26.01.2013, 15:46
5.

Tja wenn man sein eigenes Süppchen kochen will muss man es auch auslöffeln. Hätten die Franzosen statt Mirage und Rafale beim Eurofighter mitgemacht, könnten sie nun auch TÜV geprüft luftbetanken... Ist auch mal wieder typisch deutsch, ist nicht zertifiziert deshalb können wir nicht =-D gut über dem malischen Luftraum muss man es nicht unbedingt ausprobieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
captain_funny 26.01.2013, 15:47
6. Unterstützung

Herr Trittin als Außenminister in Lauerstellung sollte sich einmal dafür stark machen (er fordert ja mehr Unterstützung an) die Tankflugzeuge zu zertifizieren. Aber als ehemaliges Mitglied einer kommunistischen Partei wäre das ja wohl kontraproduktiv oder eben "Grün".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 26.01.2013, 15:55
7. kein Urteil!

Zitat von ziegenzuechter
meinen herzlichen glückwunsch den mutig und entschieden voranschreitenden franzosen und ihren verbündeten. die bevölkerung feiert sie überall als befreier und dankt ihnen überschwänglich. gut, dass endlich jemand dem islamistischen spuk ein ende bereitet. eine schande, dass deutschland, in dieser schweren stunde so wenig tut um unsere französischen freunde zu unterstützen. ob frankreich sich gleichzeitig zugänge zu uranmienen sichert ist sekundär und absolut in ordnung. ich drücke euch die daumen liebe freunde, kommt gesund nach hause, bis ostern seit ihr wieder bei euren familien.
woher wollen Sie das alles wissen, doch nur aus den Medien oder?
Ich wäre da sehr sehr vorsichtig, da oft einseitige Meinungen erscheinen. Was in Mali wirklich passiert wird sich erst nach Monaten zeigen und sowie der Speigel bereits veröffentlicht hat stehen sehr große wirtschaftliche Interessen Frankreichs dahinter und die humaitären sind wohl im Hintergrund denn sonst hätte schon viel früher eingeriffen werden können! Die Besetzung im Norden Malis ist doch nicht erst gestern geschehen, also Vorsicht!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 26.01.2013, 15:57
8.

Zitat von aronsperber
Die Foristen empören sich über die imperialistische Einmischung des Westens in Mali. Islamistischen Terroristen dürfe man sich nicht widersetzen, außer man sei wie Assad selbst ein „Antiimperialist“. Als „Antiimperialist“ stand es Gaddafi sogar zu, sich in ganz Afrika einzumischen
Als Besatzer sind die europäischen Truppen ja überbeliebt und erwünscht oder? Bin mal gespannt was Sie sagen würden wenn plötzlich asiatische Truppen hier einrücken und uns zu Hilfe eilen. wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 26.01.2013, 16:00
9. fragt sich nur...

Zitat von captain_funny
Herr Trittin als Außenminister in Lauerstellung sollte sich einmal dafür stark machen (er fordert ja mehr Unterstützung an) die Tankflugzeuge zu zertifizieren. Aber als ehemaliges Mitglied einer kommunistischen Partei wäre das ja wohl kontraproduktiv oder eben "Grün".
woher das hochverschuldete Lanbd das ganze Geld nehmen will....
ach ja...aus der Bildung.. den öffentlichen Einrichtungen......dem Straßenbau.....den Steuern die für solche Zwecke erhöht werden müssen...der liebe Bürger zahlt doch sicher gerne oder etwa nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4