Forum: Politik
Mangelnde Grenzsicherung: EU droht Griechenland mit Schengen-Rauswurf
DPA

Griechenland gerät in der Flüchtlingskrise unter massiven Druck der EU: Die Kommission will Athen einen Katalog mit Forderungen zum Grenzschutz schicken. Werden die nicht binnen drei Monaten erfüllt, droht der Ausschluss aus dem Schengen-Raum.

Seite 9 von 26
behemoth1 27.01.2016, 16:11
80. Verantwortungslosigkeit

Zitat von harwin
Das Problem liegt doch auf der Hand. Griechenland ist abgebrannt, hat wohl kaum Mittel sich umfangreiche Grenzkontrollen zu erlauben. Wie schon die Griechen sagen, sollten die die Flüchtlinge im Meer in ihren Booten versenken? Das Meer ist wesentlich schlechter zu kontrollieren als eine Landesgrenze. Schuldenerleichterung halte ich für keine schlechte Idee, aber für jede Maßnahme brauchen sie wieder mehr Geld. Also das griechische Drama nimmt wohl kein Ende. Ohne Moos ist halt nichts los, da nutzt der Ausschluß aus dem Schengenraum auch nichts. Die Flüchtlinge werden dann erst recht weitergeschickt.
Man weiß sich in der EU keinen Rat mehr, man ist hilflos und so schiebt man eben die Verantwortlichkeit auf Griechenland ab, aber damit wird das Problem auch nicht gelöst.
Die EU zeigt sich immer mehr als ein zusammengewürfelter Haufen, die nur die Vorteile einer Gemeinschaft abgreifen wollen, sowie Aufgaben und somit Probleme auf sie zukommen, so beißen sie den schwächsten und glauben dann weiter gehen zu können und als ob damit das Problem beseitigt wäre.
Diese Politiker, sind gescheitert und eine Schande für die europäische Gemeinschaft, sie haben total versagt.
Das Flüchtlingsproblem/Völkerwanderung kann man so kein Einhalt gebieten, dazu müsste schon die internationale Gemeinschaft der ganzen Welt tätig werden und sich endlich mal daran machen, eine Welt zu schaffen, wo auch andere, als nur die reichen Industriestaten eine Entwicklungschance haben.
Diese Vökerwanderung ist doch das Ergebnis einer verkurksten internationalen Politik.

Beitrag melden
chinataxi 27.01.2016, 16:12
81. Diese EU sollte schnell untergehen

Dieses ganze Projekt ist gescheitert. Auf ganzer Linie.

Wir brauchn wieder ein Europa der Menschen, und nicht der Banken. Es kann doch nicht sein, dass wir Griechenland in den Abgrund stoßen und dann verlangen sie sollen gefälligst die Flüchtlinge aufhalten.

Einfach nur noch pervers.

Beitrag melden
Das Pferd 27.01.2016, 16:12
82.

Zitat von bekkawei
Ich verstehe es nicht. Wieso? Es genügt doch, einfach alle wieder zurückzubringen. .......
durch die griechische Marine an die türkische Küste. Lustige Vorstellung.

Nein, natürlich hat die griechische Küstenwache niemanden, der in Seenot oder auf einem überladenen Schiff ist, zurückzuweisen.

Beitrag melden
suplesse 27.01.2016, 16:13
83. Die bekommen dafür bereits ständig Geld von der EU!

Aber das Geld kommt irgendwie dann doch nicht in den Flüchtlingslagern und Registrierungsstellen an, wo es gebraucht wird. Es verschwindet immer irgendwo, komischerweise.

Beitrag melden
cembaransel 27.01.2016, 16:13
84. Gelobtes Land Deutschland,Bis zum letzten Atemzug

Zitat von Zentrus
als ob die Griechen was dafür können, wenn die Türken tausende Schlauchbote abfahren lassen. Was ist denn die Idee der EU, Schlauchbote abdrängen und zurückschicken ? Die schlagen dann die Botte leck und schon müssen sie sie aus dem Wasser fischen. Oder soll GR einen Fährdienst zurück in die Türkei einrichten ?
Ohne viel öffentliches Tamtam vollbringt die Türkei zurzeit eine humanitäre und eine politische Großtat. 2,5 Millionen syrische Flüchtlinge 680 Tausend irakische Flüchtlinge 480 Tausend afghanische Flüchtlinge haben die Grenze überquert, sie leben in Lagern oder schlagen sich durchs Land in die Städte durch. In Istanbul sitzen sie als Bettler auf der Straße. Insgesamt aber werden die Flüchtlinge in der Türkei aufopferungsvoll und unter hohen Kosten versorgt und auch dies: menschlich auf- und angenommen.Vor allem die Europäer wegen ihrer mangelnden Hilfsbereitschaft. Diese Hilfe ist in der Tat beschämend unscheinbar.Die Europäische Kommission hat zwar gerade mit großer Geste weitere 215 Millionen Euro für die syrische Krisenregion zugesagt, aber nur 50 Millionen fließen in die direkte humanitäre Hilfe und ein Bruchteil davon in die Türkei.

Beitrag melden
eschoeff 27.01.2016, 16:18
85. EU Unbegrenzte Schuldzuweisung

Ein Problem so zu lösen, indem mit dem Finger auf den Anderen gezeigt wird, ist die Bankrotterklärung der Politiker. Wie wäre es denn mit eigener Politik, die gestaltet, nicht polarisiert und vor allem nicht dauernd ablenkt vom eigenen Unvermögen?

Beitrag melden
Das Pferd 27.01.2016, 16:18
86.

Zitat von oberallgaeuer
Ich vermute noch nicht. Denn dann könnte sie erkennen, dass Griechenland auch aus vielen kleinen Inseln besteht. Wie soll diese Küstenlinie wirksam kontrolliert werden?
Niemand soll "ins Meer zurückgetrieben" werden. Es geht z.B. darum, daß Flüchtlinge von diesen Inseln nicht einfach per Fähre zum Festland gefahren werden, sondern erst mal erfasst. Ob das richtig ist, will ich gar nicht diskutieren, das ist ein ziemlich schwieriges Problem. Aber die Behauptung, daß die Forderung nach Grenzsicherung bedeutet, daß man Menschn vorsätzlich ersaufen lassen soll, ist falsch.

Beitrag melden
prologo 27.01.2016, 16:18
87. Die Ursache der Flüchtlingskrise ist jetzt egal

Jetzt wird nur noch an den Folgen herumgebastelt, gestritten, getagt, beraten, und wieder gestritten.

Und ich sage es immer wieder, die Ursache ist der allgemeine, unüberlegte Willkommensaufruf in die Welt unserer amtierenden Merkel.

Merkel hätte doch präzisieren können, und nur alle Kriegsflüchtlinge aus Syrien, welche Asyl in Deutschland beantragen, werden aufgenommen. Dann wäre die Sache klar gewesen. Und das, mit den vorhandenen Gesetzen.

Die Folgen sind jetzt, die GroKo ist zerstritten, Die Parteien streiten, die Menschen des Landes sind verunsichert, Schengen wird aufgelöst, Schweden, Dänemark und Österreich machen dicht. Die Polizei wird aufgerüstet, Attentate drohen.

Und eingeleitet hat das Merkel, die Verursacherin. Und wenn ich deshalb wieder zensiert werde, dann schreibe ich das wieder, und wieder....

Merkel hat doch keinen Heiligenschein. Sie muss ihren Amtseid einhalten, und das Land vor Schaden bewahren. Sie schadet dem Land und Europa. Das ist meine Sicht.
prologo

Beitrag melden
Freedom of Seech 27.01.2016, 16:19
88. Welche Hilfe an Griechenland?

In der Presse heißt es immer vielsagend, dass Griechenland von der EU Hilfe bei der Grenzsicherung angeboten wurde, Griechenland dies aber offenbar nicht will. Gibt es dazu konkretere Infos?

Beitrag melden
m.m.s. 27.01.2016, 16:20
89. @apollo.11

Wenn im lieben Europa Krieg wäre, dann würden Sie auch in ein ruhiges Land flüchten. Dort stehen Sie aber als "Wirtschaftsflüchtling" auf der Liste und werden zurück aufs indonesische Meer getrieben.

Beitrag melden
Seite 9 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!