Forum: Politik
Manifest "CDU 2017": Junge CDU-Politiker fordern mehr Mitsprache
imago

Sie wollen auch mal ran: 50 jüngere CDU-Politiker haben ein Manifest veröffentlicht, in dem sie mehr Mitsprache fordern und gegen die Rentenpläne der Großen Koalition wettern. Auch prominente CDU-Politiker drängen auf mehr Mitbestimmung.

Seite 1 von 8
Luna-lucia 08.12.2013, 11:45
1. habt bitte noch ein wenig Geduld

sobald "Mutti" OMI geworden ist, seid ihr auch an der Reihe. Ihr müsst nur schneller für guten Nachwuchs, mit besseren Genen sorgen. So wird das mal nix. Und > Grün, ist für euch sicher nicht die Farbe der Hoffnung! Die werden sich bald mit Rot-Rot > einigen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
italianofan 08.12.2013, 11:46
2. es ist sicherlich besser

Zitat von sysop
Sie wollen auch mal ran: 50 jüngere CDU-Politiker haben ein Manifest veröffentlicht, in dem sie mehr Mitsprache fordern und gegen die Rentenpläne der Großen Koalition wettern. Auch prominente CDU-Politiker drängen auf mehr Mitbestimmung.
---------
ich war bisher dagegen die Jungen zu beachten, aber der SUMPF der
ALTEN... da können nur jüngeren es anders Sehen, was die letzte
Hoffnung ist. Es muss anders werden Euro Länder und Flüchtlinge ... der Westen muss in seinem aufhetzen dieser Länder gestoppt werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 08.12.2013, 11:48
3. allein das dumme gesicht

Zitat von sysop
Sie wollen auch mal ran: 50 jüngere CDU-Politiker haben ein Manifest veröffentlicht, in dem sie mehr Mitsprache fordern und gegen die Rentenpläne der Großen Koalition wettern. Auch prominente CDU-Politiker drängen auf mehr Mitbestimmung.
dieses cdu-juniors reicht , um den tag zu versauen! wer sich dessen lebenslauf anschaut, wird bemerken, wie "typisch" er für die "jüngere generation" ist. wie kann sich jemand, der nichts in die rentenkassen je eingezahlt hat ( das trifft übrigends auf einen großteil der agierenden politiker zu ) erdreisten über die verwendung der zwangsabgaben bestimmen zu wollen? es ist verkehrte welt, wenn die "jungpolitiker" mal 40 oder mehr jahre eingezahlt hätten, könnte man denen das abkaufen. was da läuft sieht man deutlich an "ruhestandsbezügen" für leute wie hr. machnig-10.000 € und mehr im monat für einen 1960 geborenen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 08.12.2013, 11:50
4. Leidet jetzt auch die Junge Union unter Realitätsverlust ?

Wenn sie gegen die Rente mit 63 ist (zurecht !) muß sie für eine absolute Mehrheit von CDU/CSU kämpfen! In einer Koalition muß man immer Kompromisse eingehen,das gilt für die CDU genauso ,wie für die SPD !Lächerliche Journalistenschelte,das Wahlversprechen sei nicht eingehalten worden muß man ignorieren ! Wenn die Junge Union mit den "GRÜNEN" liebäugelt,dann kommen sie vom Regen in die Traufe !Es gibt sehr viel mehr Schnittmengen mit der SPD (ohne Jusos) als mit den "GRÜNEN" !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 08.12.2013, 11:50
5. Gewagt. Skandal.

Zitat von sysop
Sie wollen auch mal ran: 50 jüngere CDU-Politiker haben ein Manifest veröffentlicht, in dem sie mehr Mitsprache fordern und gegen die Rentenpläne der Großen Koalition wettern. Auch prominente CDU-Politiker drängen auf mehr Mitbestimmung.
Kaum dürfen die SPD-Mitglieder mal eine Basisabstimmung machen, schon kommen sie in der Union an und fordern die gleiche Demokratie. Na, wenn das Schule macht, dann können wir den Obrigkeitsstaat, in dem von oben rigoros durchregiert wird, auch gleich reformieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klugscheißer2011 08.12.2013, 11:52
6. Verständlich

Zitat von sysop
Sie wollen auch mal ran: 50 jüngere CDU-Politiker haben ein Manifest veröffentlicht, in dem sie mehr Mitsprache fordern und gegen die Rentenpläne der Großen Koalition wettern. Auch prominente CDU-Politiker drängen auf mehr Mitbestimmung.
Das ist all zu verständlich. Denn die CDU ist auch in ihren innerparteilichen Strukturen sehr konservativ. Basisdemokratie findet kaum statt. Und jetzt muss die JU auch noch mit ansehen, dass in der SPD jedes Mitglied über die GroKo abstimmen darf. Angesichts der Gleichschritt-Doktrin in der CDU ist diese Reaktion logisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mel80 08.12.2013, 11:54
7. CDU-Politiker laufen Sturm gegen Merkels roten Kurs

Zitat von sysop
Sie wollen auch mal ran: 50 jüngere CDU-Politiker haben ein Manifest veröffentlicht, in dem sie mehr Mitsprache fordern und gegen die Rentenpläne der Großen Koalition wettern. Auch prominente CDU-Politiker drängen auf mehr Mitbestimmung.

An der Basis ist es mehr als nur murren! Frau Merkel wird von vielen CDU-Politikern schon "die rote Angie" genannt. Das sollte zu denken geben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HankTheVoice 08.12.2013, 12:06
8. Digitalisierung aller Lebensbereiche

ich bin nun ganz und gar kein Technikfeind, aber wenn die Facebook/Bubbletea-Party Deutschland die Digitalisierung aller Lebensbereiche fordert, bin ich doch ein bissl skeptisch, nichts gilt als unsicherer und unzuverlässiger als Computer. Gerade in Zeiten von Cyberwar und Hintertürchen in praktisch allen Betriebssystemen, sollte man noch einen Plan-B haben. Die Masse der guten Programierer sitzt nicht in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analysatorveritas 08.12.2013, 12:12
9. Eine frische Brise Gegenwind!

Zitat von sysop
Sie wollen auch mal ran: 50 jüngere CDU-Politiker haben ein Manifest veröffentlicht, in dem sie mehr Mitsprache fordern und gegen die Rentenpläne der Großen Koalition wettern. Auch prominente CDU-Politiker drängen auf mehr Mitbestimmung.
Nun schlägt auch Merkel möglicherweise parteiintern eine steife Brise entgegen. Merkel muss ihrer Stammwählerklientel etwas anbieten, damit diese bei der Stange bleibt. Mitbestimmung geht innerhalb der CDU wohl kaum, Kohl hat es vorgemacht, Schröder eiskalt durchgezogen und Mutti erdrückt mit ihrem medialen Charme und ihrer alternativlosen Rhetorik alle Kritiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8