Forum: Politik
Manipulationen beim "Gelben Engel": Seehofer über ADAC-Fälschungen "nicht überrascht"
AFP

Bayerns Ministerpräsident schaltet sich in die Diskussion um Manipulationen beim ADAC ein. Horst Seehofer verlangt eine unabhängige Prüfung der Vorgänge bei dem Automobilclub. Der CSU-Chef selbst scheint dem Verein allerhand zuzutrauen.

Seite 1 von 14
ohne_benutzername 20.01.2014, 12:38
1. Ist ja auch Gott...

Seehofer hält sich ja auch für Gott, da kann er ja nicht überrascht sein......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mori1982 20.01.2014, 12:43
2. hahaha die CSU, ja ne is klar

"Am besten ist jetzt: alles auf den Tisch, Transparenz, und nach Möglichkeit eine unabhängige, objektive Prüfung", sagte Seehofer...das sagt der Richtige, erstmal bei sich selber anfangen!! Schade das es bei dem ADAC Fall nur um die Manipulation der Leserwahl geht. Viel interessanter fände ich ja, wenn die Manipulationen in Hinblick auf die ganzen Autotests mal aufgedeckt würden und das nich nur beim ADAC Blättchen, sondern bei allen Journallien. Oder irritiert es nur mich, das immer die gleichen Marken bei den Tests gewinnen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brut_dargent 20.01.2014, 12:44
3.

Horst Seehofer ist nicht überrascht? Ich auch nicht. Bestimmt sind alle ADAC-Mitarbeiter der Hauptzentrale in der CSU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_durden 20.01.2014, 12:44
4.

Zitat von sysop
Bayerns Ministerpräsident schaltet sich in die Diskussion um Manipulationen beim ADAC ein. Horst Seehofer verlangt eine unabhängige Prüfung der Vorgänge bei dem Automobilclub. Der CSU-Chef selbst scheint dem Verein allerhand zuzutrauen.
Warum muss sich dieser Seehofer immer als erstes in alles einmischen? Alles was auch nur entfernt populär erscheint besetzt dieser Mann. Ich kann diesen Typen langsam nicht mehr sehen.

Vielleicht fängt er irgendwann mal an, sich an ernsthaften Sachthemen zu versuchen. Falls das die vielen Besuche in Jagdgesellschaften und Stammtischen überhaupt zeitlich zulassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Iggy Rock 20.01.2014, 12:46
5. Überaschungen?

Ich kenne in Bayern noch so zwei Vereine, denen ich alles zutrauen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markmach 20.01.2014, 12:46
6. Nur ein Verantwortlicher

jetzt hat man einen Sündenbock gefunden auf den man alles abwälzen kann und natürlich haben die Vorgesetzten etc. nichts von dem Gebahren gewusst. Das glaube ich nicht. Der eine bezahlt und der andere fälscht. Hinter diesen Kulissen geht es um den ADAC und VW und nicht um zwei kleine. Würde mich nicht wundern wenn jetzt alles verdeckt und verschwiegen wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfanterrible 20.01.2014, 12:46
7. Tja...

...und ich bin nicht überrascht, dass Seehofer nicht überrascht ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
facepalme 20.01.2014, 12:46
8. Mit Dank

Sehr geehrter Herr Seehofer

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen uns neben Ihren anderen sicherlich sehr wichtige Aufgaben die Welt zu erklären. Ohne Sie wäre ich zum Beispiel total verloren und wüsste gar nicht welche Meinung ich mir zur aktuellen Tagesberichterstattung bilden soll. Aber schwuppdiwupp, ist da immer gleich eine Anmerkung von Seehofer. Glück gehabt. Bitte fahren Sie mit dem kontinuierlichen Live-Kommentar zu allem und jedem Furz fort, wir alle hören Sie sehr gerne reden. Besonders wir Ausserbayrischen aalen uns geradezu in Ihrer Kompetenz- und Macher- und Alle-Fäden-in-der-Hand-Halter Ausstrahlung.

Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 20.01.2014, 12:46
9.

Zitat von sysop
Bayerns Ministerpräsident schaltet sich in die Diskussion um Manipulationen beim ADAC ein. Horst Seehofer verlangt eine unabhängige Prüfung der Vorgänge bei dem Automobilclub. Der CSU-Chef selbst scheint dem Verein allerhand zuzutrauen.
Ich kann herrn seehofer (CSU) verstehen denn der ADAC vergibt keine hohen posten an ehemalige politiker so wie jetzt die bahn an herrn pofalla (CDU)das tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14