Forum: Politik
Marine-Probleme: Hightech-Fregatte fährt in die Werft, statt in die Karibik
DPA

An der neuen Fregatte "Baden-Württemberg" gibt es nach Informationen des SPIEGEL massive technische Probleme. Das Schiff muss repariert werden, die Marinesoldaten schieben Frust in der Kaserne.

Seite 3 von 16
soldev 20.01.2018, 09:06
20.

Zitat von raly
have darueber vor ueber einer Woche nen Beitrag im World Street Journal gelesen. Dort kam man zu der Ueberzeugung, dass deutsche Inhenieure nur Autos bauen und im Vergleich zu amerikanischen einfach keine Grossprojekte mehr koennen. Dem kann ich aus eigener Erfahrung nur zustimmen, einfach peinlich und traurig was der ‘ingenieurs standort’ so leistet!
Das liegt wohl weniger an den Ings, als eher an der Seuche BWL. Die Typen, die viel, aber nichts richtig können, sind ja inzwischen an zu vielen Entscheidungen beteiligt. Kann ich leider auch ein Lied von singen... irgendwann resigniert die Intelligenz...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 20.01.2018, 09:11
21. Kein Problem der Politik

Was wir hier lesen ist kein Problem der Politik, sondern ein Problem der Industrie, die Schwierigkeiten hat, die immer komplexeren Systeme zu stemmen. Und ich sage ausdrücklich nicht der deutschen Industrie, sondern allgemein. Der britische Flugzeugträger, die amerikanische F-35, die europäische A-400 M sind andere Beispiele. Hier greifen so viele Komponenten ineinander, hier beeinflussen sich so viele elektronische Elemente gegenseitig, dass ein Auto dagegen Einfachtechnik ist. Und leider zeigen sich manche Probleme erst in der Erprobung. Politisch daran ist allenfalls die Auswahl der Auftragnehmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 20.01.2018, 09:12
22. Wer schon mal erlebt hat

wie bei Projekten jede Abteilung gegen die andere feuert nur um zu beweisen wie wichtig man ist der wundert sich nicht. Dazu ist ja die Ausbildung heutzutage auch nicht mehr das was sie mal war, erfahrene ältere Mitarbeiter "bis runter" zum Maler und Schweißer gammeln beim Arbeitsamt. Gebt den Auftrag nach China und Ruh is'

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.tommy 20.01.2018, 09:13
23. @raly

Auch wenn ich das ingenieursbashing grundsätzlich nicht mag, aber in diesem Fall muss ich Ihnen beipflichten. Als hätte man da Praktikanten rangelassen. Zumal die aufgelisteten Mängel an Systemen auftreten, die nun nicht gerade „Hightech“ sind....ein Kühlschrank und ein Radar. Also bitte, was kann da schief gehen? Beide Technologien gibt’s schon seit bald 100 Jahren als Massenprodukt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dragon75 20.01.2018, 09:17
24. Defekte bei der Lebensmittelkühlung?

Nicht mal der Kühlschrank funktioniert also einwandfrei. Wie soll dann der Hightech-Teil jemals korrekt seine Arbeit verrichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrscheinlichwahr3 20.01.2018, 09:25
25. Verkauft doch

funktionierende Waffen und Militärausrüstung lieber an die Bundeswehr als an die Türkei, Israel oder Saudi-Arabien. Die Bundeswehr könnte das mehr gebrauchen und die Ausrüstung ist in sicheren Händen. Klar kostet uns das was, aber irgendwie sollte unsere Armee auch handlungsfähig sein, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lesheinen 20.01.2018, 09:27
26.

Der Steuerzahler muss mit Milliarden bluten. High-tech-Systeme funktionieren dennoch nicht. Wenn ich einen ex-Berufssoldaten richtig verstanden habe, lebt die Technik vom Ausschlachten des einen Gerätes, um das andere funktionstüchtig zu halten. Kannibalismus nannte er das. Die Frage ist, wer denn die Reparaturen bezahlt. Ich wette, dass im Fall der genannten Fregatten nicht die Industrie, sondern die Bundeswehr die Kosten trägt. Wäre es nicht preiswerter und obendrein effizienter, statt solcher Lachnummern bei der ach so leistungsfähigen deutschen Industrie funktionierende Systeme in den USA, Frankreich oder England zu kaufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tanzente 20.01.2018, 09:29
27. Drama

Weil die Flasche verkehrt in der Packung war schreiben Sie den Lieferanten an?

Vielleicht die Verpackungskartons falsch bedruckt, falsch in die Maschine gelegt, vielleicht in der Apotheke einmal geöffnet etc....
Man kann es auch übertreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ford_mustang 20.01.2018, 09:32
28. Unser Bildungssystem ...

ist endlich in den Ingenieurbüros angekommen. Bis auf die Software ist in dem Bericht nur von Problemen die Rede, die jetzt nicht so eine hohe technische Herausforderung sind. Also mal ehrlich, die Kühlung von Lebensmitteln. Fruchtgummi braucht wenigstens keine Kühlung, also die Marineverpflegung der ersten Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas-Schindler 20.01.2018, 09:38
29. Wenn man das liest

Glaubt man nicht mehr das Deutschland 2 Weltkriege Angefangen haben soll. Mit solch einer Armee hätte Deutschland kein Blitzkrieg oder sonst was zustande gebracht. Die Verantwortlichen gehören Lebenslang in den Knast. Bei der Armee muss man sich auf das Material verlassen können. Daran hängen Menschenleben und keine Bilanzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 16