Forum: Politik
Marode Technik der Bundeswehr: Wehrbeauftragter sieht Einsatzfähigkeit gefährdet
imago

Risse an Hubschraubern, Pannen beim Lufttransport: Die Bundeswehr hat massive Probleme mit Technik und Ausrüstung. Jetzt prangert der Wehrbeauftragte des Bundestags die Mängel an. Ist die Truppe noch einsatzbereit?

Seite 18 von 25
1789inParis 25.09.2014, 12:38
170. Solchen Leuten geht man aus dem Weg.

Zitat von Lontrax
Lustig, dass gerade jetzt der Steinmeier Frank-Walter sich für einen ständigen Sitz Deutschlands im Sicherheitsrat stark machen wollte: Hier eine selbstbewusste Einsatzempfehlung, da ein mutiges Veto, dort eine selbstlose Allianz der Willigen ausrufen usw. Aber wenn es dann wirklich darauf ankommt, keinen (Hubschrauber) mehr hochkriegen und die anderen alleine die Kastanien aus dem Feuer holen lassen! Lächerlich, Frank-Walter. Lä-cher-lich.
Dass er sich überhaupt dazu entblödet hat oder wollte. Alle seine Amtsvorgänger wollten das auch. Alle sind abgeblitzt. Eher geht die Sonne viereckig auf, als dass Deutschland da Einzug hält. Wozu auch? Um die Handlungsfähig diese Gremiums weiter mit deutschen Bedenken/Belehrungen zu unterminieren, German Angst zu verbreiten, um nach idealisierten undurchführbaren Lösungen zu suchen und um im Konfliktfall selber zu kneifen? Solchen Leuten geht man ja schon im normalen Leben am besten aus dem Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 25.09.2014, 12:39
171. Wer bitte

stellt die Frage nach der Verantwortung und nach gegebenfalls zweckentfremdeten Einsatz?
Natürlich brauchen wir und will das Volk auch eine starke Armee, die in der Lage ist, unser Land zu verteidigen.
Eine Armee die in Angriffskriegen für andere massiv Verschwendung von Ressourcen und Menschen betreibt, brauchen wir dagegen nicht!
Wird hier wieder massiv an Volkes Willen vorbei gearbeitet?
Wir schenken aus Steuermitteln 4 U-Boote an den Apartheidstaat und verteidigen unser Land übertrieben formuliert mit Pfeil und Bogen!
Wenn wir eine funktionierende Demokratie hätten, müßten hier "Köpfe rollen" und zwar ganz oben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 25.09.2014, 12:44
172.

Zitat von eine-Meinung-unter-Vielen
... war 2010 im Amt. Also noch eine Fehlentscheidung für die Bundeswehr, die auf der Fehlentscheidung beruht, KTzG zum Minister zu berufen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass damals die Luftwaffe nicht vor den Konsequenzen gewarnt hat. Es kann immer nur wiederholt werden, auch wenn's langweilig und nervig ist: Keine verantwortlichen Ämter mehr für Blender!
#129 Heute, 11:45 von eine-Meinung-unter-Vielen

Dann müssen sie aber sofort alle Parteien (die mal in der Regierung waren/sind) austauschen , alle Generäle und Offiziere .. (die "Soldaten" können sie im moment mal auf H4 setzen .. die sind nicht einsatzfähig)

Vielleicht sollte man schlicht einfach mal darüber reden , das wir "Politik" betreiben wie vor 250 Jahren , als die Dampfmaschine noch nicht mal erfunden war - auf der anderen Seite aber mit hochtechnifiziertem Spielzeug aggieren wollen!

Würde ein Auto- Flugzeughersteller so arbeiten - wäre nach 2 Wochen der Vorstand entlassen einfach!

Seit 1990 kann man durchaus sagen, das Alle Autohersteller ein Logistiksystem haben , wo jedes Auto, jedes Ersatzteil , aber auch die "Produzenten der Ersatzteile und die Unterlieferanten der Unterlieferanten drin verzeichnet sind - wo jedes Ersatzteil beschrieben ist , und für jedes Ersatzteil sogar ein oder zwei Ersatzlieferanten aufgeführt sind , wo sogar drin steht welcher Lieferant gerade pleite geht - und wer als Ersatz dient!

Als Toyota durch Fukushima gut 50.000 Lieferanten verlor , und damit praktisch die gesamte Produktion nicht mehr funktionierte, als kein Ersatzteil mehr "hergestellt werden konnte" - hat man das "System Datenbank = Logistic" benutzt um innerhalb von 2 jahren all das wieder in gang zu setzen , neue Unterlieferanten gegründet , die Bauanleitungen für jedes Detail neu verteilt! Inzwischen ist Toyota fast wieder Weltmarktführer!

Das Alles funktioniert dort , weil Unternehmen längst eingesehen haben , das die "Elite" oben vollkommen überflüssig und wertlos ist, wenn nicht die "Logistic" und die Datenbank die ALLE Informationen auf Knopfdruck bereit stellt perfekt funkioniert, wenn die "Organisation" des gesamten Systems nicht tagtäglich perfekt abläuft!

Wenn ein Unternehmen - grad Automobilindustrie nicht in der Lage ist innerhalb von 3 tagen weltweit die Ersatzteile für ALLE in Betriebbefindlichen Autos bereit zu stellen wäre die Hölle los .. siehe Rückrufaktionen!

Warum die Meschen sich "Eliten" leisten, die weder im Kopf was haben (nämlich diese Datenbank mit sicherheit nicht) noch sich eine Infrastruktur einer "Datenbank" die in Realzeit .. nämlich vollautomatisch anzeigt wo auch nur welche Probleme entstehen können - das ist eigentlich unbegreiflich!

Und das gilt nicht nur für die BW , das gilt eigentlich für alle Bereiche!
WÜrde das Schild "Waffen" gegen "Autos" ausgetauscht würde es am nächsten Tag keine "Eliten und Parlamentarier" mehr in Berlin geben .. Weil sowas einfach Steinzeit ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 25.09.2014, 12:48
173. Das ist das Problem

Zitat von anderermeinung
aber wahrscheinlich hat die Bundeswehr reichlich Beauftragte (Personalräte, Gleichstellungsbeauftragte ...; Beauftragte für Wirtschaftlichkeit ...). Wohl mehr als einsatzbereite Soldaten.
Das ist eines der großen Probleme. In diesem Mininterium haben es sich immer mehr "Fachfremde" bequem gemacht, die diesen Laden nur noch schlecht verwalten, aber nicht mehr militärisch führen mit den dazu notwendigen personellen und materiellen Erfordernissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ankunftimalltag 25.09.2014, 12:48
174.

".... könne man international nicht auftreten ...". Ja, dann lasst es doch einfach sein, das internationale Auftreten. Die 'Truppe' ist ja gar nicht dafür gedacht.

Der Frühstücksdirektor und die Bundesverteidigungstrine schwadronieren von der notwendigen internationalen ... blablabla, ein paar Monate später stellt man fest, dass die Verteidigungsindustrie mächtig arm dran ist und, wiederum ein paar Tage später, dass nix funktioniert in dem Laden (als wenn es das schon jemals getan hätte), wollen wir wetten, dass der nächste Verteidigungsetat ordentlich zunehmen wird? Unklar bleibt indessen, warum es das ganze Stimmungsgedröhne eigentlich braucht, die Nationale Front benötigt doch gar niemanden zum Wehretaterhöhen bei den Mehrheitsverhältnissen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zitzewitz 25.09.2014, 12:49
175. Wer soll das bezahlen...

Zitat von frank1980
30 Milliarden für die BW und keine Geld für eine einsatzfähige Transportmaschine ? Wo ist das Geld versickert.
Versickert ist das Geld wohl vor allem in der aufgeblähten Bürokratie und teuren Rüstungsprojekten wie der nutzlosen Drohne die nicht fliegen darf oder dem Airbus 400m, der nach 25 Jahren Entwicklungszeit immer noch nicht auf dem Flugfeld steht.
Nicht zuletzt natürlich auch für sinnlose Einsätze wie der UNIFIL-Mission vor der libanesischen Küste, wo eine Schnellboot-Flottile seit 8 Jahren nach Waffenschmugglern sucht und nicht einen einzigen gefunden hat. Und natürlich Afghanistan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall 25.09.2014, 12:49
176. Abschaffen

Noch ein Grund mehr, diesen Haufen komplett abzuschaffen. Für was brauchen wir eine Bundeswehr? Und mit dieser Ausstattung brauchen wir auch gar nicht an unsere "internationalen Verpflichtungen" zu denken. Da machen wir uns doch lächerlich. Wahrscheinlich ist der Investitionsstau inzwischen auch so groß, dass nun erhebliche Gelder investiert werden müssten, die wir eigentlich nicht haben. (Und das nicht für Prestigeobjekte wie eine Kampfdrohne. )

Das Geld kann man besser in unsere Infrastruktur, Bildung, Gesundheitswesen, soz. Wohnungsbau etc. investieren.
Also macht den Laden dicht. Vielleicht ist ja in 10-20 Jahren genug Kohle da, um ganz von vorne anzufangen mit entsprechend modernem Material.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1789inParis 25.09.2014, 12:53
177. Wissen wir alles.

Zitat von flaviussilva
in fast jedem Beitrag geht es mehr oder wenigerums Geld oder um unfähige Politiker ! Das Problem ist jedoch ganz anders gelagert, 2/3 derdeutschen Bevölkerung lehnen Auslandseinsätze ab und die Akzeptanz der BW ist auch nie besonders hochgewesen.......
Wissen wir alles. Daneben tritt Deutschland aber zuletzt ibs. gegenüber Putin auf, als könne es diesen jederzeit stoppen. Kommt hinzu, dass die allen voran ungeschickte deutsche Politik , die russischen Reaktionen provoziert hat. Dass Deutschland, wie wir jetzt sehen im Zweifel gar nichts ausrichten könnte, ergibt nicht nur eine gefühlte Schieflage auf allen Ebenen. Deutsche politische Vorstellungen und Möglichkeiten klaffen einfach zu weit auseinander, als dass schon die eigene Bevölkerung das noch ernst nimmt, geschweige denn die anderen Mitspieler auf diesem Planeten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1789inParis 25.09.2014, 12:58
178. Wir kamen uns wie Volltrottel vor

Zitat von iconoclasm
Für ein Land mit langer Militärtradition wie es Deutschland nunmal ist, ist der Zustand der Armee einfach nur beschämend. Sei es Materiell als auch im Ansehen der Gesellschaft. Man muß nicht zu preussischem Militärismus zurück, aber man muß der Truppe schon ihre Würde lassen.
Als ich bei der Bundeswehr war, kamen wir uns meist wie Volltrottel vor. Würde habe ich bei dieser Truppe nie empfunden, zumal wir wussten, dass ja auch die Bevölkerung keinesfalls hinter uns steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall 25.09.2014, 12:58
179. Erleuchtung?

Zitat von Vergil
Mehr Geld in den Wehretat, weniger Geld in den Sozialetat. Nur so kann es funktionieren. Die unnötigen Geschenke der aktuellen Regierung (Mütterrente etc.) waren auch aus diesem Grund genau der falsch Weg. 50% aller Einnahmen gehen für den Sozialetat drauf, das ist ein Unding.
Na klar......besser ein paar funktionierende Hubschrauber (die eigentlich keiner braucht. Dieser Zustand ist keine Neuigkeit; ist bisher nur niemandem aufgefallen, weil sonst ja nie mehr als 10 Maschinen gleichzeitig benötigt wurden) als ausreichend Essen am Monatsende für Tante Frieda.

Die 11% Wehretat könnte man gut für dringend andere Dinge verwenden, wie unsere Infrastruktur. Also die Bundeswehr dichtmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 25