Forum: Politik
Massaker bei Oslo: Überlebende schildern Hinrichtungsszenen auf Ferieninsel

Bei seinen Todesschüssen*auf der Insel Utøya ging der Täter offenbar extrem kaltblütig und systematisch vor.*Laut Augenzeugen*tötete der Mann am Boden liegende Personen mit gezielten Schüssen. Inzwischen fahndet die Polizei nach einem möglichen zweiten Täter. Eine Person wurde festgenommen.

Seite 1 von 16
beutzemann 23.07.2011, 15:03
1. Punkt

Aber Hallo: so grausm die Tat ist, so mies ist die Berichterstattung: hat denn keiner der Journaillen sich Gedanken gemacht, das sich ein/der Täter mit allein rund 10 Kilo Patronen abschleppen mußte? Plus Waffen, plus Magazinen? So etwas muss doch sofort auffallen? Nein pure Berichterstattung sofort auf die erste Seite.

An alle Betroffenen meine Gedanken und Mitleid; seien Sie vorsichtig vor Journalisten die SIE nur nachtraglkich um den Verstand bringen wollen.

Liebe Grüße, Beutz.

Beitrag melden
Izmir.Übül 23.07.2011, 15:06
2. Direktesendingen avsluttet

Zitat von regierungs4tel
Zum Livestream incl. Hubschrauberaufnahme vom Tatgeschehen gehts hier lang:
Livestream ist unterbrochen.

Beitrag melden
junkfood 23.07.2011, 15:07
3. Boulevard Hetze

Ich hab keine Ahnung was daran so informativ sein soll wie der Täter vorgegangen ist.Mir scheint mal wieder die Brandmarkung eines rechtslastigen Täters im Vordergrund zu stehen.Typisch Spiegel.

Beitrag melden
shatreng 23.07.2011, 15:13
4. Frage

Ich hätte mal eine Frage: Warum darf man den Täter in den Medien "unverpixelt" zeigen? Man hat ihn ja bereits gefasst und braucht keine Hilfe der Bevölkerung.
Ich bin mir nicht ganz sicher, wie das bei den Amokläufen in Deutschland war, aber muss man nicht auch die Angehörigen "schützen"? Es gibt doch keinen Grund ein Bild des Täters zu zeigen, außer öffentlicher Voyeurismus. Hat ein "Terrorist" seine Persönlichkeitsrechte verwirkt?

Danke für eine Antwort.

Beitrag melden
kellerfrau.com 23.07.2011, 15:14
5. .

Zitat von regierungs4tel
Zum Livestream incl. Hubschrauberaufnahme vom Tatgeschehen gehts hier lang:
Wieso sollte man erst Ihren Blog anklicken, um einen eingebetten Stream des norwegischen Fernsehens zu betrachten?

Das Live-Video gibt es direkt unter

http://www.nrk.no/ bzw.

http://www.nrk.no/video/direkte_bomb...F687EE064C88B/

Beitrag melden
megamekerer 23.07.2011, 15:18
6. Wir trauen mit norwegischen Volk.

Wir fühlen uns mit norwegischen Volk und teilen deren Trauer. Wir sind sehr betroffen über den Tod viele Kinder und Jugendlichen. Wir sollten in ganzen Europa wachsam sein und Gewalt keine Chance geben unsere demokratischen System auseinander zu brechen. Terroristen werden weiter versuchen uns zu verletzen, 1995 in Oklahoma, 2001 New York, 2011 Oslo. Terroristen, egal ob Rechts oder Islamisten, werden nie ihre Ziel erreichen. Dafür aber sollten wir auch einiges tun. Wir sollten auch die Waffen aus Privathäuser weg räumen, eine Waffe ist eine Tötungsinstrument, sie gehört nicht in die Hände der Privatleute, es sei denn Jemand hat eine Tötungslizenz. In ganze Europa sollten die Waffen verboten werden. Schmeißt die Lobbyisten aus Parlamente raus die für Waffenschmiede arbeiten. Wir kennen einige Schmerzvolle Erfahrungen mit diese Waffen, die psychischen und private Probleme zu einem Blutbad verwandeln haben.

Beitrag melden
rkinfo 23.07.2011, 15:22
7. Jenseits der Menschlichkeit ...

Zitat von sysop
Bei seinen Todesschüssen*auf der Insel Utøya ging der Täter offenbar extrem kaltblütig und systematisch vor.*Laut Augenzeugen*tötete der Mann am Boden liegende Personen mit gezielten Schüssen.
Die Aufklärung der Tat aber auch die Einflüsse auf diesen massiv wohl geistesgestörten Mann durch Ideologen muß jetzt gut aufgeklärt werden.

Es wird dann die weltgesellschaftliche Aufgabe diese destruktiven Elemente einzudämmen.
Wer sich erinnert wie locker mit Jörg Haider, Thilo Sarrazin oder Geert Wilders umgegangen wurde die letzten Jahre hat schon etwas Ahnung warum in Norwegen sowas hat stattfinden können. Auch die US Tea Party paßt schon leider dazu.

Es fehlt eine Kultur der Abscheu gegen menschenverachtende Thesen und extremistische Strömungen. Ob im Kollektiv oder wie gestern als Einzeltäter - die Nazi-Verbrechen waren nur die Spitze von Untaten die Extremisten immer wieder durchführen können.

Beitrag melden
kjartan75 23.07.2011, 15:25
8.

Es scheint unvermeidlich zu sein, dass es auch hierzulande wieder eine Diskussion um Sicherheit, Datenschutz u.ä. geben wird wie jedes Mal nach solchen Geschehnissen, nur um zu suggerieren, man könne dadurch solche Taten vollends ausschließen. Man sollte vielleicht mal akzeptieren, dass man so etwas nie 100%ig ausschließen kann und dass solche Vorfälle nun wirklich auch nicht jeden Tag vorkommen, so grausam es auch ist. Man kann nicht Millionen Menschen jeden Tag und jede Sekunde beobachten. Der Attentäter war offensichtlich nicht vorher auffällig geworden, gehörte der Fortschrittspartei an, einer Partei, die zwar fremdenfeindlich ist, aber keine Splittergruppierung wie hier die NPD o.ä. So traurig es für die Angehörigen und die Getöteten ist, man wird solche Gefahren, die von verrückten Leuten ausgehen, nicht durch weitere Überwachungsstrategien verhindern.

Beitrag melden
Meshada 23.07.2011, 15:26
9. .

Zitat von junkfood
Ich hab keine Ahnung was daran so informativ sein soll wie der Täter vorgegangen ist.Mir scheint mal wieder die Brandmarkung eines rechtslastigen Täters im Vordergrund zu stehen.Typisch Spiegel.
Schließlich ist ja nichts neues, das der Spiegel derartig bei Amokläufen und Terrorakten berichtet, egal was für ein Hintergrund der Attentäter hat, zum Beispiel bei Schulamokläufen, einem Mossad-Attentat, RAF-Attentaten, oder den islamistischenAngriffen in Indien, Mumbai, 2008. Aber das ficht rechtslastige Forenteilnehmer nicht an.

Fakten? Egal. Realität? Egal. Die Tatsache, das der Spiegel derart bei den meisten Gewaltakten vorgeht? Total egal. Wichtig ist nur, rechtsextreme Gewalt kleinzureden.

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!