Forum: Politik
Massaker in Daraja: Assads brutaler Häuserkampf um Damaskus
REUTERS

In einem Vorort von Damaskus sollen Assad-treue Milizen das bisher brutalste Massaker des Bürgerkriegs begangen haben. Explosionen erschüttern die Stadt. Die neue Offensive des Regimes in Syriens Hauptstadt hat begonnen. Gleichzeitig nimmt auch die Gewalt der Rebellen zu.

Seite 1 von 14
mhjduerr 26.08.2012, 13:52
1. optional

Immerhin wird endlich mal etwas über die Verbrechen und Morde der sogenannten "Rebellen" berichtet! (Wenn auch nur ganz am Ende und in zwei kurzen Sätzen.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
falster 26.08.2012, 13:57
2. Assad ermordet seine eigene Bevölkerung (noch ein Mal)

Merkwürdig dass die überlebenden Einwohner anscheinend nichts gegen die Syrische Armee haben, wo diese doch angeblich ein Massaker in ihrer Stadt verübt haben. Könnte es vielleicht sein dass die Rebellen (ketzerischer Gedanke) die Einwohner massakrierten und die Einwohner erleichtert sind, dass die Armee gekommen ist?
http://www.youtube.com/watch?v=I66nCTrQMA4&feature=plcp

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabo_de_agua 26.08.2012, 13:58
3. Kleiner Teil der wirklichen Gewalt

Was das mörderische Assad-Regime mit seinem Volk anrichtet wird in diesem Video nicht ansatzweise wahrheitsgemäß wiedergegeben...Die Gewalttaten dieses verbrecherischen Assad-Clans ist um Dimensionen schlimmer...Man kann sich das kaum vorstellen...Ein Freund von mir ist selbst Syrer und konnte vor einigen Monaten aus Hamaa fliehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeonLanis 26.08.2012, 13:58
4. Die Ungereimtheiten

Zitat von sysop
In einem Vorort von Damaskus sollen Assad-treue Milizen das bisher brutalste Massaker des Bürgerkriegs begangen haben. Explosionen erschüttern die Stadt. Die neue Offensive des Regimes in Syriens Hauptstadt hat begonnen. Gleichzeitig nimmt auch die Gewalt der Rebellen zu.
werden durch diese überarbeitete Fassung des Artikels nicht beseitigt. Die sog. Rebellen haben vor ihrem Rückzug aus Daraia grausame Verbrechen an der Zivilbevölkerung begangen. Diese Verbrechen sind hier
https://www.youtube.com/watch?v=HlQ0...layer_embedded
dokumentiert. Die Bilder sprechen für sich. Sie zeigen, welche Situation die syrische Armee bei ihrem gestrigen Einzug in Daraia vorgefunden hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bayrischcreme 26.08.2012, 13:59
5.

Da sich "die Angaben sich von unabhängiger Seite nicht überprüfen lassen" und das ganze von parteiischer Quelle stammt (Aktivisten) sollte man nicht so berichten als ob es sich genau so ereignt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G. Whittome 26.08.2012, 14:05
6. Flugverbotszone jetzt!

Ein Eingreifen - zumindest aus der Luft - ist überfällig. Assads Regime hat keine Zukunft und ein Eingreifen zum Schutz der Aufständischen und der Bevölkerung sichert auch Einflussmöglichkeiten für die zukünftige Entwicklung. Die zu beobachtende Radikalisierung unter den Aufständischen ist ja geradezu ein Produkt ausbleibender Unterstützung. Wer in verzweifelter Lage ist und nur wenig Optionen hat, ist nicht wählerisch, wenn Hilfe auch von radikalen Kräften angeboten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000009156 26.08.2012, 14:06
7. Es ist ein Religionskrieg.

Zitat von sysop
In einem Vorort von Damaskus sollen Assad-treue Milizen das bisher brutalste Massaker des Bürgerkriegs begangen haben. Explosionen erschüttern die Stadt. Die neue Offensive des Regimes in Syriens Hauptstadt hat begonnen. Gleichzeitig nimmt auch die Gewalt der Rebellen zu.
Es ist ein Religionskrieg.

Radikale Strömungen stehen bei der Bedrohung der Sicherheit und des Weltfriedens an erster Stelle. Jeglicher Radikalismus hat revolutionären Wandel zum Ziel und folgt dabei einer harten, kompromisslosen Politik. Dieser Stil kommt in den Reden, Schriften und Demonstrationen radikaler Personen deutlich zum Vorschein. Radikale Bewegungen versuchen eine Massenpsychose zu bewirken, die an die Stelle von bewußtem Verhalten blind verteidigte Dogmen setzt und sich entsprechend dieser Dogmen entwickelt. In einem solchen Umfeld, in dem Toleranz und Verständnis völlig verschwunden sind, entsteht Feindschaft gegenüber anderen Ideologien, Glaubensrichtungen und Rassen, ohne dass die Notwendigkeit empfunden wird Gedanken und Ansichten der Gegenseite anzuhören.
Unwissenheit ist der Nährboden für die Fähigkeit des Radikalismus, Anhänger zu sammeln. Bevölkerungsmassen, die einseitig mit Wissen versorgt wurden, können von radikalen Strömungen beeinflußt werden und deren Ideen zustimmen, ohne diese beurteilen zu können. Deshalb hat die Erziehung einen wichtigen Stellenwert bei der geistigen Auseinandersetzung mit jeder Art von Radikalismus. Radikalismus gibt es in der Islamischen Welt ebenso wie in den christlichen und jüdischen Gesellschaften; diese Situation wird von denjenigen, die eine Auseinandersetzung zwischen den Zivilisationen herbeiführen wollen, mißbraucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Persiflist 26.08.2012, 14:07
8.

"Die Angaben lassen sich von unabhängiger Seite nicht überprüfen...[]...Doch hat [das syrische Oppositionsnetzwerk] in der Vergangenheit bei ähnlichen Vorfällen früh von extrem hohen Opferzahlen berichtet, die es nach genauerer Prüfung nach unten korrigieren musste...[]...Nun scheinen offenbar Zivilisten in Daraja grausam dafür bestraft worden sein, dass sie den Rebellen Schutz bieten."

Zuerst bestätigt man korrekterweise die Unbelegbarkeit der Rebellenaussagen und untermauert die berechtigten Zweifel mit deren Übertreibungen/Lügen, dann zieht man eine Schlußfolgerung, der man mit der Verwendung des Begriffes "offenbar" offenbar Glaubwürdigkeit verleihen will. Ist das nicht extrem schizophren?

"Unter der brutalen Repression des Regimes nehmen grausame Übergriffe der Aufständischen auf alle zu, die sie als Verräter ansehen. Immer wieder werden Menschen entführt oder hingerichtet, weil Rebellen sie für Unterstützer Assads halten."

Der Satzbau suggeriert, dass die maßlose Brutalität der "Aufständischen" nur eine Antwort auf die Gewalt des bösen Assad-Regimes ist. Das nennt man da, wo ich herkomme, Propaganda. Und zwar vom Allerfeinsten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simao 26.08.2012, 14:07
9. Geduld, Geduld, Geduld

Wie ein Domino Berg, zerfällt langsam das mörderrische Regime. Geduld brauchen wir, es ist schrecklich das wir nichts unternehmen können, um diese hilflosen Menschen zu helfen. Sie leiden nicht seit 18 Monate, sondern seit 40 Jahre. Es muss viel Blut fließen, wenn man 40 Jahre Unterdrückung weg haben möchte. Mein Hausarzt ist Syrer und er hat mir schreckliche sachen berichtet, ich darf es eigenlich nicht sagen, aber ihr müsst wissen wie schrecklich dieses brutal Regime vorgeht. Er hat mir berichtet das zwei mal im Jahr das Syrische Geheimdienst bei ihm vorbei schaut. Er muss ihnen Geld zahlen und ein Auto hat er schon abgegeben, er hat Familie in Syrien, um sie zu schützen muss er gehorchen. Wir leben in Deutschland, eins der sichersten Länder der Welt, für manche Menschen anscheinend nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14